obenrechts

Manga auswählen



Manhwa auswählen



Manhua auswählen



Anime_Comic auswählen



Comic auswählen



Artbook auswählen



FanArt auswählen



Sekundärliteratur auswählen



Yamada-kun and the seven Witches
(山田くんと7人の魔女 / Yamada-kun to 7-nin no Majo)
 
Mangaka: Miki Yoshikawa  
 
Verlag: Erscheint ab 2014 bei Carlsen Verlag (Der Manga läuft noch)
Ursprünglich erschienen 28 Bände 2012 - 2017 (Der Manga ist abgeschlossen)
 
Übersetzer: Nadja Gravert-Stutterheim
Übersetzung aus dem Japanischen.
 
Wertung 4
Bislang gibt es keine Gasteinträge.
Eure Kommentare zu "Yamada-kun and the seven Witches"
 
© Carlsen Verlag
© 2012 Miki Yoshikawa
Carlsen Verlag
Der Schüler Ryu Yamada ist ein schlechter Schüler. Als er mal wieder einen Anpfiff von der Schulleitung bekommen hat, läuft ihm ausgerechnet die Klassenstreberin Urara Shiraishi über den Weg. Aus Wut darüber, weil sie so das Gegenteil von ihm ist, überholt er sie zwar auf der Treppe, stürzt aber und fällt auf sie.
Als Ryu aus seiner Ohnmacht erwacht, befindet er sich aber im Körper von Urara. Sie ist in seinem Körper schon dabei, die nächste Arbeit zu schreiben. Sie stellt die Theorie auf, dass sie die Körper wieder wechseln werden, wenn sie die Treppe noch einmal hinab stürzen. Aber bevor sie das Experiment wagt, will Urara erst einmal den Unterricht beenden.
In der Zeit bis zum Unterrichtsende lernt Ryu aber noch die andere Seite von Uraras Leben kennen. Denn ihre Mitschülerin mobben sie massiv. Aber Dank seiner Unbeherrschtheit schafft es Ryu, sich als Urara etwas mehr Respekt zu verschaffen.
Nach dem Unterricht findet Urara heraus, wie sie ihre Seelen tauschen können: Sie müssen sich dafür nur küssen. Wobei das Ryu mehr ausmacht als der anscheinend recht kühlen Urara.
Tatsächlich tauschen Ryu und Urara auch weiterhin ihre Körper. Denn Urara darf für Ryu eine wichtige Prüfung schreiben. Dafür stellt er als sie drei Spanner vor der Mädchenumkleidekabine. So schaffen sie sich den Respekt ihrer Mitschüler.
Allerdings bleibt ihr Geheimnis nicht lange alleine. Und so bildet sich ein kleiner Club um die beiden, wobei es anscheinend nur Ryu ist, der seinen Körper mit einem Kuss tauschen kann.
Auch wenn die Körpertauschgeschichte mystisch ist, so dreht sich der Manga auch um die Probleme der Schüler untereinander. Zumal Urara von Ryu nicht abgeneigt ist. Ryu hingegen hat eher Komplexe, was ihre Beziehung angeht. Etwas Schwung in die Geschichte bringt allerdings der „Research Club für Paranormale Phänomene“, der zwar wegen der Geheimhaltung gegründet wird, aber der unerwartet andere Mitglieder anzieht.
Grafisch ist der Manga dabei recht gut. Die Charaktere sind vielfältig und sauber, aber auch etwas schlicht gezeichnet. Auf eine unnötige Verwandlung durch die Küsse wird verzichtet, das Benehmen der Charaktere reicht aus, um zu zeigen, wer in wen verwandelt worden ist. Die Hintergründe sind wie die Charaktere abwechslungsreich, sauber und schlicht gezeichnet.
Das Special enthält ein Kapitel mit einem Crossover von "Yamada-Kun & the 7 Witches" und "Der Halbstarke und die Brillenmaus", der Serie von Miki Yoshikawa vor "Yamada-Kun".
 
Editionen: Yamada-kun and the seven Witches (Der Manga läuft noch)
  Yamada-kun and the seven Witches - Special (1 Band) (Der Manga ist abgeschlossen)
  Yamada-kun and the Seven Witches Doppelpack (1 Band) (Der Manga ist abgeschlossen)
 
Bislang ein Band auf Deutsch erschienen.

Band 1: Band 1-2
Erschienen im Oktober 2017 (Der Band ist erschienen)
ISBN 978-3-551-71320-9
ASIN 3551713200

Kaufpreis: 6,99 Euro
Gebrauchtpreis bei Amazon: ab 6,28 Euro
Verkaufsrang bei Amazon: 131898
Kaufen bei Amazon

Der Originalband erschien im August 2012
ISBN vom Originalband 978-4-06-384696-6 / 978-4-06-384727-7
Letzter Band
Frontcover Yamada-kun and the seven Witches 1   japcover Yamada-kun and the seven Witches 1 japcover_zusatz Yamada-kun and the seven Witches 1 japcover_zusatz Yamada-kun and the seven Witches 1 japcover_zusatz Yamada-kun and the seven Witches 1