obenrechts

Manga auswählen



Manhwa auswählen



Manhua auswählen



Anime_Comic auswählen



Comic auswählen



Artbook auswählen



FanArt auswählen



Sekundärliteratur auswählen



No Guns Life
(ノー・ガンズ・ライフ)
 
Mangaka: Tasuku Karasuma  
 
Verlag: Erscheint ab 2016 bei Tokyopop (Der Manga läuft noch)
Ursprünglich erschienen 12 Bände 2015 (Der Manga läuft noch)
 
Übersetzer: Andreas van Straalen
Übersetzung aus dem Japanischen.
 
Wertung 4
Bislang gibt es keine Gasteinträge.
Eure Kommentare zu "No Guns Life"
 
© Tokyopop
© 2015 Tasuku Karasuma
Tokyopop
Die Welt hat einen Krieg überlebt. Übrig sind die Menschen, die als modifizierte Waffen herumlaufen. Sie werden Extender genannt.
Juzo Inui ist so ein Extender. Allerdings hat er es sich zur Aufgabe gemacht, andere, durchgedrehte Extender zu fangen.
Eines Tages hockt einer von denen plötzlich in seinem Zimmer. Er hat einen Jungen, Tetsuro, dabei, den er gekidnappt haben soll. Juzo soll ihm helfen, den Jungen zu beschützen.
Das ist gar nicht so leicht, denn eine als Nonne verkleidete Killerin des Großkonzerns Berühren ist auch hinter ihm her. Der Junge ist angeblich ihrem Waisenhaus entflohen.
Tatsächlich schafft es die Killerin, Juzo den Jungen wieder abzunehmen. Von dem Extender, der ihn beauftragt hat, den Jungen zu beschützen, erfährt Juzo aber ein paar Hintergrunddetails.
Der Junge trägt ein Gerät in sich, mit dem er in der Lage ist, Modifikationen anderer Menschen zu steuern. So ist auch der Extender, der Juzo all das erzählt, eigentlich von Tetsuro gesteuert.
Juzo schafft es zwar, den Jungen wieder zu befreien, aber nun sind alle hinter ihm her. Zumal sich der Junge als Sohn eines hohen Tieres bei Berühren entpuppt. In den Medien wird nun verbreitet, dass er entführt worden ist.
Berühren versucht es auch mit Fallen, auf die der erfahrene Juzo allerdings nicht herein fällt. Aber Tetsuro hingegen sieht sich als Auslöser bei einer Falle, bei der Kinder verletzt werden. Um sie zu retten, übernimmt er sogar Juzos Körper.
Der Manga erzählt von einer unbarmherzigen Cyberpunkwelt. Menschenleben zählen nicht viel und erst recht nicht, wenn sie umgebaut sind. Und in dieser Welt ist ausgerechnet die Waffe Juzo eines der menschlichsten Wesen.
Grafisch geht der Manga in Ordnung. Die Charaktere sind durch ihre Einbauten teilweise etwas schräg designet, aber dadurch auch gut wiedererkennbar. Allerdings sind gerade menschliche Köpfe zum Teil etwas unsauber gezeichnet, dass dort Ähnlichkeiten bestehen. Dafür sind bei dem Design der Cybermodifikationen keine Grenzen gesetzt worden. Die Hintergründe sind wie die Charaktere detailliert gezeichnet. Und wie die Charaktere wirken sie auch etwas unsauber gezeichnet, weshalb sie gut zu ihnen passen.
 
Seinen, ab 12 Jahre
Science Fiction, Abenteuer, Drama, Humor, Mecha, Mystery

Bislang 9 Bände auf Deutsch erschienen.

Seite: 1 2

Band 11
(Der Band ist (noch) nicht angekündigt)


Der Originalband erschien im September 2020
ISBN vom Originalband 978-4-08-891684-2
  japcover No Guns Life 11

Band 12
(Der Band ist (noch) nicht angekündigt)


Der Originalband erschien im April 2021
ISBN vom Originalband 978-4-08-891785-6
  japcover No Guns Life 12

Bislang 9 Bände auf Deutsch erschienen.
Seite: 1 2