obenrechts

Manga auswählen



Manhwa auswählen



Manhua auswählen



Anime_Comic auswählen



Comic auswählen



Artbook auswählen



FanArt auswählen



Sekundärliteratur auswählen



Heine in Japan
(ハイネ 愛と革命の詩人 / Haine: Ai to Kakumei no Shijin)
 
Zeichnungen: Keiko Ogata  
Story: Kyota Kita  
 
Verlag: Erschien ab 1988 bei Verlag der Goethe-Buchhandlung (Der Manga ist abgeschlossen)
Ursprünglich erschien 1 Band 1985 (Der Manga ist abgeschlossen)
 
Übersetzer: Mieko / Helmut Sundhaußen
Übersetzung aus dem Japanischen.
 
Wertung 3
Bislang gibt es keine Gasteinträge.
Eure Kommentare zu "Heine in Japan"
 
© Verlag der Goethe-Buchhandlung
© 1985 Keiko Ogata / Kyota Kita
Verlag der Goethe-Buchhandlung
Dieser Manga erzählt die Lebensgeschichte von Heinrich Heine.
Heinrich Heine wird als Harry, Sohn jüdischer Kaufleute 1797 in Düsseldorf geboren. Schon früh fühlt er sich dem anderen Geschlecht hingezogen. Seine erste Liebe gilt dem Waisenkind Josefa.
1816 ruft ihn sein Onkel nach Hamburg. Während es Heinrichs Vater finanziell schlecht ging, ist sein Onkel ein vermögender Banker. Heinrich soll dort den Beruf eines Bankers lernen.
Weil er sich aber zu intensiv um seine schöne Cousine Amalie kümmert, schlägt ihm sein Onkel ein Jurastudium in Göttingen vor.
Als Heinrich erfährt, dass Amalie geheiratet hat, stürzt er sich in ein Duell, weswegen er Göttingen verlassen muss.
Er beginnt nun in Berlin zu studieren, hat es aber schwer, Amalie zu vergessen. Doch die Diplomatenfrau Rahel von Ense lenkt seine Gedanken auf Goethe.
Er besucht den Geheimrat von Goethe, aber der alte Mann behandelt ihn von oben herab.
Weil Heinrich erkennt, dass seine jüdischen Wurzeln seine Karriere schaden, lässt er sich 1825 Protestantisch taufen und nimmt den Vornamen Heinrich an.
Doch da er weiter gegen Unterdrückung kämpft, muss er bald nach Paris fliehen. Doch auch dort gibt es Vorurteile und schöne Frauen.
Dieser Comic wurde 1988 in einer Reihe von Werken zu Heinrich Heine und anderen Persönlichkeiten veröffentlicht. Er soll auch eine kulturelle Annäherung von Japan und Deutschland darstellen. Während die Japaner so Heine und seine Gedichte kennen lernen, die in Ausschnitten auch in dem Manga vorkommen, ist dieser Band einer der ersten Mangas, die in Deutschland erschienen sind.
Grafisch ist der Manga etwas veraltet. Das Charakterdesign ist aber gut und abwechslungsreich. Es orientiert sich zum Teil an alten Abbildungen. Die Zeichnungen selber sind einfach, sauber, aber auch zum Teil recht detailliert.
Die Seiten des Mangas sind nur selten gespiegelt, aber die Leserichtung ist die westliche, was dazu führt, dass man die Seiten selber entgegen der Leserichtung lesen muss.
 
Seinen, ab 6 Jahre
Biographie, Historie, Liebe, Slice of life

Bislang ein Band auf Deutsch erschienen.

Einzelband
Erschienen im Juni 1988 (Der Band ist erschienen)
ISBN 978-3-924331-18-4
ASIN 3924331189

Kaufpreis: 49,99 Euro
Gebrauchtpreis bei Amazon: ab 49,99 Euro
Kaufen bei Amazon

Der Originalband erschien im Februar 1985
ISBN vom Originalband 978-4-06-100606-5
Letzter Band
Frontcover Heine in Japan 1 Backcover Heine in Japan 1   japcover Heine in Japan 1