obenrechts

Manga auswählen



Manhwa auswählen



Manhua auswählen



Anime_Comic auswählen



Comic auswählen



Artbook auswählen



FanArt auswählen



Sekundärliteratur auswählen



Brandoll
(ブランドール / Bran Doll)
 
Mangaka: Ryo Takagi  
 
Verlag: Erschien ab 2011 bei Egmont Manga (Der Manga ist abgeschlossen)
Ursprünglich erschienen 1 Band 2002 (Der Manga ist abgeschlossen)
 
Übersetzer: Claudia Peter
Übersetzung aus dem Japanischen.
 
Wertung 4
Bislang gibt es keine Gasteinträge.
Eure Kommentare zu "Brandoll"
 
© Egmont Manga
© 2002 Ryo Takagi
Egmont Manga
Fen Ditory hat die oberste Staatsprüfung vom Königreich Feramoga bestanden und schickt sich nun an, in die SDF, die Special Dispatch Force, einzutreten. Die SDF ist bekannt für ihre wichtigen und diplomatischen Missionen und wer zu ihr gehört, gehört zur Elite des Landes.
Aber zu seinem Leidwesen verwechselt Fen die Türen und landet so bei der Special Doll Force, ebenfalls kurz SDF genannt. Hinter dieser Tür sieht er Männer mit Puppen knuddlen. Bedauerlicherweise ist einer der Männer der König Chanel. Da diese SDF ein Geheimnis des Königs bleiben soll, wird Fen kurzerhand unter Androhung der Todesstrafe zum Puppen sammeln abkommandiert.
Die Aufgabe von ihm, Hermès, dem Leiter der SDF und Karkie, dessen Stellvertreter ist es nun, die überall auf der Welt verstreuten Brandolls aufzuspüren und einzusammeln. Allerdings soll es das oberste Ziel sein, die bisherigen Besitzer der Brandolls nicht unglücklich zu machen.
Ihr erster gemeinsamer Auftritt führt sie in das Reich Gucci. Dort soll die reiche, leicht exzentrische Nina Ricci eine Brandoll besitzen. Nina hat gerade ihren 30sten Geburtstag gefeiert und ist zu ihrem Leidwesen noch ledig. Aus diesem Grund will sie Fen als Ehemann im Tausch gegen die Brandoll, worauf Hermès auch sofort drauf eingeht. Glücklicherweise kann aber Fen am Ende doch noch vor Nina gerettet werden.
Sein erster Soloauftrag führt Fen dann zum Erzbischof Brigal. Dort wird Dio vermisst, ein einfacher Mitarbeiter von Hermès, aber was für Fen wichtiger ist, der Bruder der sehr hübschen Christina.
Fen findet Dio zwar, gerät aber mit ihm in eine Falle des Erzbischofs. Dieser steht auf hübsche Jungen, was Fen in eine missliche Lage bringt.
Der Manga ist recht witzig, was nicht nur am Auftrag der SDF liegt. Auch die Umstände des Puppen sammeln sind sehr Humorvoll. Und immer wieder sind interessante Wendungen in die Geschichte eingearbeitet.
Grafisch ist der Manga etwas durchwachsen. Die Charaktere sind zwar sauber gezeichnet, sind sich aber auch zum Teil sehr ähnlich. Das ist zwar teilweise so beabsichtigt, aber bei einigen Charakteren wiederum auch nicht. Dazu kommt, dass die Männer mit Frauen verwechselt werden können, was aber auch beabsichtigt ist. Insgesamt sind die Zeichnungen sauber und ordentlich, aber mit recht viel Rasterfolie zugepflastert.
 
Bislang ein Band auf Deutsch erschienen.

Einzelband

Erschienen im Mai 2011 (Der Band ist erschienen)
ISBN 978-3-7704-7492-9
ASIN 3770474929

Gebrauchtpreis bei Amazon: ab 4,88 Euro
Verkaufsrang bei Amazon: 406099
Kaufen bei Amazon

Der Originalband erschien im Juni 2002
ISBN vom Originalband 978-4-403-61676-1
Letzter Band
Frontcover Brandoll 1 Backcover Brandoll 1   Japanisches Cover Brandoll 1