obenrechts

Manga auswählen



Manhwa auswählen



Manhua auswählen



Anime_Comic auswählen



Comic auswählen



Artbook auswählen



FanArt auswählen



Sekundärliteratur auswählen



Ich wünschte, ich könnte fliegen …
(ひとりぼっちはさみしくて / Hitoribocchi wa Samishikute)
 
Mangaka: Kozue Chiba  
 
Verlag: Erschien ab 2011 bei Tokyopop (Der Manga ist abgeschlossen)
Ursprünglich erschienen 3 Bände 2009 (Der Manga ist abgeschlossen)
 
Übersetzer: Kenichi Kusano
Übersetzung aus dem Japanischen.
 
Wertung 3
Bislang gibt es keine Gasteinträge.
Eure Kommentare zu "Ich wünschte, ich könnte fliegen …"
 
© Tokyopop
© 2009 Kozue Chiba
Tokyopop
Shio Nanahara ist ein schüchternes Mädchen. Deshalb wird sie von ihren Mitschülerinnen ständig gemobbt. Aber der eigentliche Grund für ihre Schüchternheit ist, dass sie gerne singen zu ihrem Beruf machen möchte, aber ihre Eltern haben es ihr strengstens verboten. Ihre Tochter soll einen ordentlichen Beruf erlernen.
So fühlt sie sich gedemütigt und träumt von der Freiheit. Diese Freiheit sieht sie in Nao Takagi. Der Mitschüler ist ein Rebell und schwänzt gerne den Unterricht. Shio sieht ihn mit den weißen Flügeln der Freiheit auf dem Rücken.
Doch eines Tages steht Nao plötzlich vor ihr. Vor Schreck lässt sie ihr Heft fallen, in dem sie die Texte ihrer eigenen Songs notiert hat. Doch zu ihrer Überraschung scheinen ihm die Texte zu gefallen.
Nao zwingt Shio, auch wenn es ihr peinlich ist, ihr Lied zu singen. Shio schwirrt der Kopf. Nao, für sie der Inbegriff der Freiheit, will sie, das Mauerblümchen als Freundin.
Der Grund dafür ist aber auch einfach. Denn Nao ist ein Musiker, der gerne mit der Gitarre spielt. Und auch Nao hat Probleme mit seiner Mutter. So rebelliert er, um von ihr anerkannt zu werden.
Da entwickelt Nao einen Plan. Er überredet Shio, nach Tokio zu fliehen. Gemeinsam wollen sie dort versuchen, an einen Plattenvertrag zu kommen.
Doch schon kurz nach der Ankunft treffen sie auf die Band "Darkest". Zufälligerweise suchen sie eine Sängerin und Shio überzeugt sie.
Nun ist Shio hin und her gerissen zwischen der Chance auf einen Plattenvertrag mit "Darkest" und der Zuneigung, die sie Nao entgegenbringt.
Der Manga ist so eine nette Geschichte um einen gemeinsamen Erfolg von zwei jungen Menschen. Sie versuchen, gegen den Widerstand der Eltern, ihr eigenes Glück zu finden.
Grafisch ist der Manga durchwachsen. Das Charakterdesign ist bei den beiden Hauptcharakteren sehr gut gelungen. Speziell Shio mit ihrer Brille ist sehr gut gelungen. Die anderen Charaktere sind allerdings schwächer gezeichnet. Auch die wenigen Hintergründe des Mangas sind recht einfach gezeichnet, meistens wird aber mit Rasterfolie als Hintergrund gearbeitet.
 
Bislang 3 Bände auf Deutsch erschienen.

Band 1
Erschienen im Oktober 2011 (Der Band ist erschienen)
ISBN 978-3-8420-0314-9
ASIN 3842003145

Kaufpreis: 6,50 Euro
Gebrauchtpreis bei Amazon: ab 1,12 Euro
Kaufen bei Amazon

Der Originalband erschien im März 2009
ISBN vom Originalband 978-4-09-132310-1
Frontcover Ich wünschte, ich könnte fliegen … 1 Backcover Ich wünschte, ich könnte fliegen … 1   japcover Ich wünschte, ich könnte fliegen … 1

Band 2
Erschienen im Dezember 2011 (Der Band ist erschienen)
ISBN 978-3-8420-0315-6
ASIN 3842003153

Kaufpreis: 6,50 Euro
Gebrauchtpreis bei Amazon: ab 1,78 Euro
Kaufen bei Amazon

Der Originalband erschien im Juni 2009
ISBN vom Originalband 978-4-09-132426-9
Frontcover Ich wünschte, ich könnte fliegen … 2   japcover Ich wünschte, ich könnte fliegen … 2

Band 3
Erschienen im Februar 2012 (Der Band ist erschienen)
ISBN 978-3-8420-0316-3
ASIN 3842003161

Kaufpreis: 6,50 Euro
Gebrauchtpreis bei Amazon: ab 2,29 Euro
Kaufen bei Amazon

Der Originalband erschien im September 2009
ISBN vom Originalband 978-4-09-132613-3
Letzter Band
Frontcover Ich wünschte, ich könnte fliegen … 3   japcover Ich wünschte, ich könnte fliegen … 3