obenrechts

Manga auswählen



Manhwa auswählen



Manhua auswählen



Anime_Comic auswählen



Comic auswählen



Artbook auswählen



FanArt auswählen



Sekundärliteratur auswählen



Mega Man ZX
(ロックマン ゼクス / Rockman ZX)
 
Mangaka: Shin Ogino  
 
Verlag: Erschien ab 2011 bei Tokyopop (Der Manga ist abgeschlossen)
Ursprünglich erschienen 2 Bände 2007 (Der Manga ist abgeschlossen)
 
Übersetzer: Hirofumi Yamada
Übersetzung aus dem Japanischen.
 
Wertung 4
Bislang gibt es keine Gasteinträge.
Eure Kommentare zu "Mega Man ZX"
 
© Tokyopop
© 2007 Shin Ogino
Tokyopop
Nach einer Katastrophe hat der Konzern Slither Inc. die Menschen gerettet. Dank seiner Hilfe hat die Welt nun Frieden und Wohlstand.
Allerdings gibt es da noch die Mavericks. Diese Roboter jagen und töten Menschen. Auch die Mutter von Vent fiel ihnen zum Opfer. So verzeiht er es auch Slither Inc. nicht, dass die Hilfe von dem Konzern zu spät kam.
Doch nun arbeitet er als Bote für seinen Boss Girovette. Das Leben ist nicht besonders aufregend, aber in Ordnung.
Doch eines Tages werden die beiden bei einem Auftrag von Mavericks angegriffen. Sie werden zwar getrennt, aber Vent kann ihr Paket retten. Da taucht plötzlich Prairie mit ein paar Mann auf. Gemeinsam können sie die Mavericks in Schach halten, als das Biometall in dem Paket auf Vent anspricht. Durch eine Fusion verwandelt er sich in Mega Man X.
Als solcher schafft Vent es, die Mavericks alleine zu besiegen. Erst als er beginnt, seinen Boss zu suchen, kommt er in Schwierigkeiten. Es stellt sich aber heraus, dass seine Suche unnötig war, denn sein Boss hat mit einem Biometall zu Mega Man Z fusioniert.
Prairie lädt die beiden zu ihrem Stützpunkt ein. Dort erfahren sie, dass die Organisation von Prairie, die „Wächter“, schon länger gegen die Mavericks kämpft.
Als kurz darauf Vents Heimatstadt von Mavericks angegriffen wird, rückt er wieder mit Girovette aus, um seine Freunde zu verteidigen. Er muss erkennen, dass dieser Angriff nur dazu dient, ihn aus der Reserve zu locken.
Außerdem taucht überraschend Serpent, der Chef von Slither Inc. auf. Dieser besiegt Girovette und Vent. Da beide im Sterben liegen, lässt Serpent sie liegen. Allerdings opfert sich Girovette und so bekommt Vent sein Biometall und überlebt.
Mit zwei Metallen als Mega Man ZX schwört Vent, dass nie wieder einer seiner Freunde durch die Mavericks sterben wird.
Diese hingegen beginnen ihn als Gefahr zu sehen und schicken immer größere Mavericks gegen ihn. Und um ihn zu ködern, kennen sie keine Skrupel.
Das ist der Manga zum Videospiel. Auch wenn das Gefühl der Kämpfe fehlt, so kann man das gut nachvollziehen. Dabei geht es nicht nur um Mega Mans Lebensbalken, sondern auch die Art, wie Mega Man immer stärker wird und auf immer stärkere Gegner trifft. Die Handlung wird dabei zu Nebensache.
Grafisch trifft der Manga gut den Mittelweg zwischen dem Spiel und einem normalen Manga. Die Charaktere sind gut getroffen und nah am Spiel, haben aber auch ein gewisses Eigenleben, was sie nicht zu toten Charakteren verkommen lässt. Die Zeichnungen sind größtenteils sauber und sehr dynamisch.
 
Bislang 2 Bände auf Deutsch erschienen.

Band 1
Erschienen im Dezember 2011 (Der Band ist erschienen)
ISBN 978-3-8420-0293-7
ASIN 3842002939

Kaufpreis: 6,50 Euro
Gebrauchtpreis bei Amazon: ab 6,50 Euro
Kaufen bei Amazon

Der Originalband erschien im August 2007
ISBN vom Originalband 978-4-7577-3717-4
Frontcover Mega Man ZX 1 Backcover Mega Man ZX 1   japcover Mega Man ZX 1

Band 2
Erschienen im Februar 2012 (Der Band ist erschienen)
ISBN 978-3-8420-0294-4
ASIN 3842002947

Kaufpreis: 25,00 Euro
Gebrauchtpreis bei Amazon: ab 25,00 Euro
Kaufen bei Amazon

Der Originalband erschien im Oktober 2007
ISBN vom Originalband 978-4-7577-3822-5
Letzter Band
Frontcover Mega Man ZX 2 Backcover Mega Man ZX 2   japcover Mega Man ZX 2