obenrechts

Manga auswählen



Manhwa auswählen



Manhua auswählen



Anime_Comic auswählen



Comic auswählen



Artbook auswählen



FanArt auswählen



Sekundärliteratur auswählen



Death Note
 
Zeichnungen: Takeshi Obata  
Story: Tsugumi Ohba  
 
Verlag: Erschien ab 2006 bei Tokyopop (Der Manga ist abgeschlossen)
Ursprünglich erschienen 13 Bände 2004 - 2006 (Der Manga ist abgeschlossen)
 
Übersetzer: Kay Hermann
Übersetzung aus dem Japanischen.
 
Wertung 4
Es gibt 48 Gasteinträge. Davon haben 44 eine Wertung abgegeben mit der durchschnittlichen Note 4,8.
Eure Kommentare zu "Death Note"
 
© Tokyopop
© 2004 Takeshi Obata / Tsugumi Ohba
Tokyopop
Light Yagami ist ein gelangweiltes Genie. Die Schule ödet ihn an, weil er dort nichts mehr lernt und privat ist er eher ein Einzelgänger.
Eines Tages findet er ein kleines schwarzes Notizbuch, Death Notes. In ihm steht, wer dort einen Namen reinschreibt und dem Namen ein Gesicht zu ordnet, dann stirbt diese Person innerhalb von 40 Sekunden. Auch die Todesart und die Umstände des Todes lassen sich angeben.
Light denkt zuerst an einen Scherz. Aber seine Neugier ist stärker. Als er im Fernsehen sieht, dass ein Verbrecher Kinder in einem Kinderhort als Geiseln hält, beschließt er, diesen Verbrecher als Versuchskaninchen zu nehmen.
Zu seiner großen Überraschung stirbt der Mann tatsächlich so wie im Buch angegeben.
Von nun an beschließt Light, die Welt von Verbrechern zu säubern und sie so besser zu machen.
Als er eines Tages nach Hause kommt, hat er allerdings einen Besucher. Es ist der Todesgott Ryuk, der ehemalige Besitzer von Death Notes. Er hatte das Notizbuch verloren und weil ihm langweilig ist, beschließt er, bei Light zu bleiben. Das ist kein Problem, denn nur Leute, die Death Notes berührt haben, können ihn sehen und hören. Er beschränkt sich aber meistens auf die Rolle des Beobachters.
Bald aber fällt der Polizei die geballte Häufung der Todesfälle bei Verbrechern auf. Sie weiß zwar nicht, wie getötet wird, aber es sterben einfach zu viele Verbrecher an Herzinfarkt.
So wird der anonyme Profiler L auf Light angesetzt. Schnell findet er einige Tatsachen heraus, die in Lights Richtung weisen.
So beginnt ein Katz und Maus-Spiel zwischen Light und L, wobei Light noch den Bonus hat, an die Polizeiakten zu gelangen, denn ausgerechnet sein Vater ist der leitende Kommissar.
Und als L herausfindet, dass Light die Namen seiner Opfer braucht, beginnt es, bei der Polizei zu murren. Denn die Beamten müssen immer ihren Namen preisgeben, während L anonym im Hintergrund bleibt.
In der Zwischenzeit beginnt Light mit Death Note zu experimentieren und die Fähigkeiten des Buches auszuloten.
Optisch ist der Manga in Ordnung. Die Zeichnungen sind sauber und klar und die Hintergründe sind auch sauber gezeichnet. Einen Bruch gibt es allenfalls bei den Bilder im Freien, denn das sind veränderte Fotos. Und einige Bilder haben einen sehr starken Schwarz-Weiß-Kontrast, was aber auch zu der Geschichte passt.
Inhaltlich ist der Manga interessant, das Duell zwischen Light und L zu verfolgen. Allerdings wirkt das ganze dadurch, dass Light nie Fehler macht und alles voraussieht und L sofort alles erkennt, was ihm Light durch die Morde sagen will, doch arg konstruiert. So ist die Idee zwar spannend, aber zu perfekt umgesetzt.
Weil die Serie so erfolgreich ist, ist die Neuauflage der Serie die Black Edition. In sechs Bänden erscheint der Manga ab 2009 in größerem Format und mit Farbseiten.
 
Editionen: Death Note (Der Manga ist abgeschlossen)
  Death Note Black Edition (6 Bände) (Der Manga ist abgeschlossen)
  Death Note Box (1 Band) (Der Manga ist abgeschlossen)
 
Bislang ein Band auf Deutsch erschienen.

Band 1 mit Schuber: Band 1 - 13
Erschienen im November 2014 (Der Band ist erschienen)
ISBN 978-3-8420-1151-9
ASIN 3842011512

Kaufpreis: 79,95 Euro
Gebrauchtpreis bei Amazon: ab 69,26 Euro
Kaufen bei Amazon

Letzter Band
Frontcover Death Note 1 Backcover Death Note 1  

Indian porn girl with boy friend xxx Indian Porn Movie - Homemade, Indian Movie, Movie Sexy indian Porn Star's SEX TAPE - I - Indian Star, Sexy Porn Star, Star Sex indian porn - Cowgirl, Indian, Pussy Naughty Indian Porn Star gets freaky with white guy - Big Tits, Freaky, Naughty Indian