obenrechts

Manga auswählen



Manhwa auswählen



Manhua auswählen



Anime_Comic auswählen



Comic auswählen



Artbook auswählen



FanArt auswählen



Sekundärliteratur auswählen



A Midnight Opera
 
Mangaka: Hans Steinbach  
 
Verlag: Erschien ab 2007 bei Tokyopop (Der Manga ist abgeschlossen)
Ursprünglich erschienen 3 Bände 2005 (Der Manga ist abgeschlossen)
 
Übersetzer: Diana Hammermeister
Übersetzung aus dem Japanischen.
 
Wertung 3
Bislang gibt es keine Gasteinträge.
Eure Kommentare zu "A Midnight Opera"
 
© Tokyopop
© 2005 Hans Steinbach
Tokyopop
Ein DeLaLune ist mit seiner Band ein Star in der Pariser Untergrundszene. Er spielt perfekt Gothic-Metal und hat auch das entsprechende Auftreten dafür. Dabei hilft es ihm, daß er schon seit mehreren Jahrhunderten ein Untoter ist.
Sein Hauptquartier ist das St.
Germain Krankenhaus, wo ihn der Totenwächter Hector in der Leichenhalle übernachten lässt.
Nach Jahren der Depression spührt er endlich wieder Hoffnung, denn mit Dahlia White ist eine Frau in sein Leben getreten, die ihn endlich wieder daran glauben lässt, lieben zu können.
Doch dann taucht plötzlich sein Bruder Leroux wieder auf. Dieser ist ein Werwolf und Schuld am Tod von Eins letzter Liebe, Christine. Blind vor Hass stürzt sich Ein auf Leroux, denn er will nicht schon wieder die Frau verlieren, die er liebt.
Doch Leroux hat andere Sorgen. Denn die Inquisition ist wieder unterwegs und hat die Spur der beiden Brüder aufgenommen. Und da ist dann noch Elizabeth Bathory. Diese hat eine Armee von Untoten unter sich. Früher hat sie Seite an Seite mit Ein und Leroux gekämpft, aber während die Brüder nur in Frieden leben wollten, plant Bathory den Kampf gegen die Menschheit.
In diesen Kampf soll nun Ein wieder eingreifen, zumal er auch auf der Abschussliste beider Gruppen steht. Ein hat aber als einzige Sorge, daß Dahlia nichts passiert.
Inhaltlich ist "A Midnight Opera" recht interessant. Der Kampf von Ein um seine Liebe Dahlia gegen die Mächte der Inquisition und der Untoten und als einzige Unterstützung hat er seinen Bruder, der er hasst wie keinen anderen auf der Welt.
Optisch ist der Comic gewöhnungsbedürftig. Die Helden sind zwar klar gezeichnet, wirken aber sehr lang und dürr. Nur die wenigen Menschen sind einigermassen normal gezeichnet. Wenn man sich daran aber gewöhnt hat, sind die Zeichnungen eigentlich sehr passend für diese Geschichte. Das Gleiche gilt auch für die zum Teil schmierig aussehende Tinte, die für Schattierungen benutzt wird.
 
Bislang 3 Bände auf Deutsch erschienen.

Band 1
Erschienen im April 2007 (Der Band ist erschienen)
ISBN 978-3-86719-107-4
ASIN 3867191077

Kaufpreis: 3,19 Euro
Gebrauchtpreis bei Amazon: ab 4,95 Euro
Kaufen bei Amazon

Der Originalband erschien im Jahr 2005
Frontcover A Midnight Opera 1 Backcover A Midnight Opera 1  

Band 2
Erschienen im Juli 2007 (Der Band ist erschienen)
ISBN 978-3-86719-108-1
ASIN 3867191085

Kaufpreis: 9,90 Euro
Gebrauchtpreis bei Amazon: ab 9,90 Euro
Kaufen bei Amazon

Der Originalband erschien im Jahr 2006
Frontcover A Midnight Opera 2 Backcover A Midnight Opera 2  

Band 3
Erschienen im Oktober 2007 (Der Band ist erschienen)
ISBN 978-3-86719-109-8
ASIN 3867191093

Kaufpreis: 6,50 Euro
Gebrauchtpreis bei Amazon: ab 6,50 Euro
Kaufen bei Amazon

Der Originalband erschien im Jahr 2006
Letzter Band
Frontcover A Midnight Opera 3