obenrechts

Manga auswählen



Manhwa auswählen



Manhua auswählen



Anime_Comic auswählen



Comic auswählen



Artbook auswählen



FanArt auswählen



Sekundärliteratur auswählen



Die Schokohexe
(ショコラの魔法 / Chocolat no Mahou)
 
Mangaka: Rino Mizuho  
 
Verlag: Erscheint ab 2013 bei Carlsen Verlag (Der Manga läuft noch)
Ursprünglich erschienen 17 Bände 2009 (Der Manga läuft noch)
 
Übersetzer: Kai Duhn / Rie Nishio
Übersetzung aus dem Japanischen.
 
Wertung 4
Bislang gibt es keine Gasteinträge.
Eure Kommentare zu "Die Schokohexe"
 
© Carlsen Verlag
© 2009 Rino Mizuho
Carlsen Verlag
Maria Abe ist eine junge Sängerin. Sie hat gerade einen Nummer-1-Hit und ist damit an ihrem großen Vorbild Aya Nakasu vorbeigezogen. Trotzdem ist Aya so nett, sie nach einer Party noch in ein Restaurant einzuladen.
Auch wenn sich Aya etwas verspätet, so trifft Maria dort Ayas anderen Gast, den jungen Schauspieler Sho Hayakawa. Mit dem unterhält sich Maria, bis Aya eintrifft. So wird es aber ein gemütlicher Nachmittag.
Aber am nächsten Morgen bekommt Maria die Auswirkungen ihres Treffens zu spüren. Denn ihr Treffen mit Sho wird als der Beginn einer Beziehung zwischen ihnen angesehen. So bekommt Maria nicht nur Ärger von ihrem Boss, weil sie sich in eine missverständliche Situation begeben hat, auch Shos weibliche Fans beginnen sie zu mobben. Auch ihre Garderobe wird beschmiert.
So versagt Maria beim nächsten Auftritt vor Schreck die Stimme. Sie ahnt nicht, dass das eine Intrige von Aya ist, die eine lästige Konkurrentin ausschalten will.
Als Maria daraufhin durch die Stadt irrt, kommt sie zum Schoko-Laden „Chocolat Noir“. Der Schoko-Laden wird von der mysteriösen Chocolatier Chocola Aikawa betrieben. Angeblich kann er Wünsche erfüllen. Allerdings hat jeder Wunsch auch ein negative Seite. Der Wünschende verliert etwas aus seinem Leben.
Da Maria aber unbedingt wieder singen will, versucht sie einen der Wunsch-Trüffel. Tatsächlich verliert sie alle schlechten Erinnerungen und singt so schön, wie nie zu vor.
Doch als Aya von dem Schoko-Laden hört, begibt sie sich auch dort hin. Dieses hat für Aya allerdings fatale Folgen.
In einer weiteren Episode wird die Musterschülerin Mayu Kajiwara Opfer einer Erpressung von ihrer Mitschülerin Rumi Hanzawa. Sie soll Rumi nicht nur Geld geben, sondern auch noch die Aufgaben für die nächste Prüfung stehlen. Als Mayu beim Diebstahl erwischt wird, bleibt ihr nur die Flucht. Diese führt Mayu in den Wald, in dem der Schoko-Laden „Chocolat Noir“ steht.
Der Manga erzählt so die Geschichte dieses mysteriösen Laden. Die Eigentümerin Chocola Aikawa bestimmt, welche Opfer die Wünschenden bringen müssen. Wobei diese Opfer auch gefährlich werden können. Chocola hat dafür aber auch eine einzigartige Verwendung.
Grafisch ist der Manga recht gut. Die Charaktere sind zwar etwas einfach gezeichnet, aber gut getroffen, auch wenn Chocola selber etwas teilnahmslos aussieht. Aber die anderen Charaktere können trotz ihrer Einfachheit ihre Gefühle sehr gut ausdrücken. Die Hintergründe sind dabei sauber und detailliert.
 
Editionen: Die Schokohexe (Der Manga läuft noch)
  Die Schokohexe Doppelpack (1 Band) (Der Manga ist abgeschlossen)
 
Bislang ein Band auf Deutsch erschienen.

Band 1: Band 1-2
Erschienen im April 2016 (Der Band ist erschienen)
ISBN 978-3-551-71296-7
ASIN 3551712964

Gebrauchtpreis bei Amazon: ab 3,17 Euro
Verkaufsrang bei Amazon: 796381
Kaufen bei Amazon

Der Originalband erschien im März 2010
ISBN vom Originalband 978-4-09-132642-3 / 978-4-09-132884-7
Letzter Band
Frontcover Die Schokohexe 1   japcover Die Schokohexe 1 japcover_zusatz Die Schokohexe 1