obenrechts

Manga auswählen



Manhwa auswählen



Manhua auswählen



Anime_Comic auswählen



Comic auswählen



Artbook auswählen



FanArt auswählen



Sekundärliteratur auswählen



Tales of Xillia – Side; Milla
(テイルズ オブ エクシリア SIDE;MILLA / Tales of Xillia - Side;Milla)
 
Zeichnungen: hu-ko  
Story: Bandai Namco Games  
 
Verlag: Erschien ab 2013 bei Tokyopop (Der Manga ist abgeschlossen)
Ursprünglich erschienen 5 Bände 2012 - 2014 (Der Manga ist abgeschlossen)
 
Übersetzer: Hirofumi Yamada
Übersetzung aus dem Japanischen.
 
Wertung 5
Bislang gibt es keine Gasteinträge.
Eure Kommentare zu "Tales of Xillia – Side; Milla"
 
Milla Maxwell, die Herrin der Elementargeister ist besorgt. In der Welt Rieze-Maxia glauben die Menschen an die Elementargeister, die ihnen helfen. Und nun beginnen diese Geister zu verschwinden.
Als Grund vermutet Milla die Spyrix, menschliche Technik. Da es im Königreich Rashugal besonders schlimm sein soll, begibt sie sich mit ihren vier Elementargeistern nach Fennmont, der Hauptstadt des Reiches.
Tatsächlich scheinen hier die Geister wie ausgestorben und vom Palast strömt eine unheimliche Aura aus. Dort trifft sie auf den jungen Jyde Mathis, der sich ihr anschließt.
Im Inneren des Palastes findet Milla schließlich die Lanze von Kresnik, eine gefährliche Waffe, die das Mana aufsaugt. Beim Versuch, sie zu zerstören, werden ihre vier Geister mit eingesaugt.
Plötzlich ist Milla ganz alleine und ohne ihre Geister auch recht hilflos. Glücklicherweise kann ihr Jyde helfen, aus dem Palast zu fliehen. Im Hafen können die beiden dann mit knapper Not auf das Schiff von dem Söldner Alvin fliehen. Milla kann Alvin überreden, ihr während der Fahrt nach Auj-Oule die Schwertkunst beizubringen, damit sie nicht so wehrlos ist.
Und sie muss sich wehren können, denn mit Gilland ist ein Elitesoldat hinter Milla und dem Schlüssel her, mit dem die Lanze von Kresnik aktiviert werden kann. Denn diesen konnte Milla gerade noch an sich nehmen.
Zurück in ihrem Dorf will Milla die Elementargeister mit einem Ritual beschwören. Doch die Beschwörung schlägt fehl. Milla muss erkennen, dass ihre Geister noch in der Lanze gefangen sind.
Nun bricht sie mit Jyde und Alvin auf, ihre Geister zu retten. Doch die Reise gestaltet sich als schwierig. Denn nicht nur die Soldaten aus Fennmont sind hinter ihnen her. In einem Dorf schließt sich auch noch ein kleines Mädchen an, dass ebenfalls gesucht wird.
Der Manga erzählt die Geschichte des gleichnamigen Videospiels aus der Sicht von Milla Maxwell. Aber um die Story verfolgen zu können, muss man das Spiel nicht kennen. Der Manga ist voller Abenteuer, Kämpfe und Mysterien, wobei auch der Humor nicht zu kurz kommt. Etwas störend wirken hier eher die verkrampften Versuche Millas, Jyde dazu zu bewegen, sie auf ihrer gefährlichen Mission nicht zu begleiten.
Grafisch ist der Manga sehr gut. Das Charakterdesign des Computerspiels wurde übernommen, wobei die Charaktere hier recht dynamisch wirken. Nur ab und zu sehen sie etwas seltsam aus. Sowohl die Charaktere als auch die Hintergründe sind sauber und detailliert gezeichnet.
 
Editionen: Tales of Xillia – Side; Milla (Der Manga ist abgeschlossen)
  Tales of Xillia – Side; Milla Box (1 Band) (Der Manga ist abgeschlossen)
 
Bislang ein Band auf Deutsch erschienen.

Band 1: Band 1-5
Erschienen im März 2018 (Der Band ist erschienen)
ISBN 978-3-8420-3908-7
ASIN 3842039085

Kaufpreis: 24,95 Euro
Gebrauchtpreis bei Amazon: ab 19,76 Euro
Verkaufsrang bei Amazon: 34995
Kaufen bei Amazon

Der Originalband erschien im Juni 2014
ISBN vom Originalband 978-4-8401-4430-8 / 978-4-8401-4747-7 / 978-4-8401-5042-2 / 978-4-04-066043-1 / 978-4-04-066597-9
Letzter Band
Frontcover Tales of Xillia – Side; Milla 1   japcover Tales of Xillia – Side; Milla 1 japcover_zusatz Tales of Xillia – Side; Milla 1 japcover_zusatz Tales of Xillia – Side; Milla 1 japcover_zusatz Tales of Xillia – Side; Milla 1 japcover_zusatz Tales of Xillia – Side; Milla 1