obenrechts

Manga auswählen



Manhwa auswählen



Manhua auswählen



Anime_Comic auswählen



Comic auswählen



Artbook auswählen



FanArt auswählen



Sekundärliteratur auswählen



Café Acheron
(カロン サイフォン / Charon Siphon)
 
Zeichnungen: Lita Tachibana  
Story: Henu  
 
Verlag: Erschien ab 2014 bei Kazé (Der Manga ist abgeschlossen)
Ursprünglich erschienen 3 Bände 2012 - 2013 (Der Manga ist abgeschlossen)
 
Übersetzer: Rosa Vollmer
Übersetzung aus dem Japanischen.
 
Wertung 4
Bislang gibt es keine Gasteinträge.
Eure Kommentare zu "Café Acheron"
 
© Kazé
© 2012 Lita Tachibana / Henu
Kazé
Die Schülerin Io Nanatsu muss unverhofft mit erleben, dass ihr Schwarm Misaki eine feste Freundin hat.
So tut sich unter ihr der Boden auf. Zu ihrem Leidwesen ist das auch noch wörtlich gemeint. Aber noch einem kurzen Fall landet sie in einem kleinem Café, wo man ihr einen Kaffee zur Ablenkung serviert. Leider kann sie nicht zahlen und so muss sie den Preis abarbeiten. Doch die Aufgabe ist schnell getan.
Die beiden etwas seltsamen Kellner bieten Nanatsu sogar einen Job als Kellnerin an, was diese allerdings ablehnt. Lesato scheint zwar ein netter Kerl zu sein, aber Kiba ist etwas zu mürrisch.
Auch wenn Nanatsu sich etwas getröstet fühlt, am nächsten Tag muss sie wieder an Misaki denken. Und prompt stößt sie wieder auf dieses seltsame Café Archeron. Dieses Mal wird sie aber nicht hineingezogen, sondern der Laden taucht plötzlich vor ihr auf.
Durch Kiba herausgefordert, nimmt Nanatsu dieses Mal den Job als Kellnerin an. Dabei hat Kiba seltsame Vorstellungen von der Einstellung. Nanatsu muss nämlich seinen Kaffee trinken und sich verpflichten, den Gast des Cafés, einen kleinen schwarzen Teddybären, mit zu sich nach Hause zu nehmen.
Auch wenn sich Nanatsu darüber wundert, stimmt sie den Bedingungen zu.
Allerdings muss sie feststellen, dass der Teddybär wirklich lebt. Denn eigentlich ist das Café ein Tor zur Unterwelt und ein Dämon hat von dem Teddy Besitz ergriffen. Dass er Nanatsu nichts tut, liegt nur an Kibas Kaffee, durch den sie einen Pakt mit ihm geschlossen hat.
Kritisch wird es erst, als sie Misakis Freundin im Café trifft, die ihrerseits einen Pakt mit einem Dämon geschlossen hat. Nur ist ihr Dämon nicht so nett wie Kiba. So muss sich Nanatsu festlegen. Denn einerseits ist es die Freundin ihres Schwarms, aber andererseits kann sie ja eine Schülerin nicht in den Klauen eines Dämons lassen.
Der Manga beginnt wie eine typische Schul-Liebesgeschichte. Aber recht schnell wird klar, dass hinter dem Café mehr steckt. Nanatsu geht mit einer erfrischenden Naivität an die Sache ran, dabei ist noch nicht einmal ihre Rolle in der Geschichte ganz geklärt. Von den Vorhaben von Kiba und dem Teddybären ganz zu Schweigen.
Der Manga ist dabei recht gut gezeichnet. Die Charaktere sind gut getroffen, auch wenn Lesatos und Kibas Ohren ein wenig der Geschichte vorausgreifen. Auch sind alle Charaktere ab und zu einfach gezeichnet. Dafür schwankt der Teddybär sehr gut zwischen knuddeliger Puppe und furchteinflößendem Dämon. Ansonsten sind die Zeichnungen einfach, aber sauber gezeichnet.
 
Editionen: Café Acheron (Der Manga ist abgeschlossen)
  Café Acheron - Gesamtausgabe (1 Band) (Der Manga ist abgeschlossen)
 
Bislang ein Band auf Deutsch erschienen.

Band 1: Band 1-3
Erschienen im April 2018 (Der Band ist erschienen)
ISBN 978-2-88921-603-1
ASIN 2889216039

Kaufpreis: 49,95 Euro
Verkaufsrang bei Amazon: 688889
Kaufen bei Amazon

Der Originalband erschien im Januar 2013
ISBN vom Originalband 978-4-575-84104-6 / 978-4-575-84122-0 / 978-4-575-84189-3
Letzter Band
Frontcover Café Acheron 1   japcover Café Acheron 1 japcover_zusatz Café Acheron 1 japcover_zusatz Café Acheron 1