obenrechts

Manga auswählen



Manhwa auswählen



Manhua auswählen



Anime_Comic auswählen



Comic auswählen



Artbook auswählen



FanArt auswählen



Sekundärliteratur auswählen



Gosho Aoyama Short Stories
(青山剛昌短編集 / Aoyama Gosho Tanpenshuu)
 
Mangaka: Gosho Aoyama  
 
Verlag: Erschien ab 2015 bei Egmont Manga (Der Manga ist abgeschlossen)
Ursprünglich erschienen 1 Band 1994 (Der Manga ist abgeschlossen)
 
Übersetzer: Josef Shanel / Matthias Wissnet
Übersetzung aus dem Japanischen.
 
Wertung 4
Bislang gibt es keine Gasteinträge.
Eure Kommentare zu "Gosho Aoyama Short Stories"
 
© Egmont Manga
© 1994 Gosho Aoyama
Egmont Manga
Dieser Band beinhaltet neun Kurzgeschichten von Gosho Aoyama, die nichts mit Detektiv Conan zu tun haben.
Der Held der ersten drei Geschichten ist der Privatdetektiv George Kirishima. Das Besondere an ihm ist, dass er nur 20cm groß ist. Für seine Ausstattung hilft ihm ein Spielzeughändler. Bei dem die Kinder allerdings lästig sind, die George für eine Puppe halten.
In seinem ersten Fall wird seine Klientin Asami Ashikawa von bösen Männern in Schwarz verfolgt. Georg kann ihr helfen und sie wird seine Sekretärin.
Der zweite Fall ist kein Kriminalfall, sondern zeigt Georges Probleme mit seiner Größe. Denn ein tierischer Feind ist hinter ihm her.
In der dritten Geschichte muss George den Tag mit dem Mädchen Mako verbringen, dass ihn gerettet hat. Neben ihrer wunderschönen Mutter bereiten George ein paar Halbstarke Probleme, die Mako bedrohen. Doch diese sind für George kein Problem.
In der Geschichte „Noch einmal jung“ hat die Schülerin Michiko Probleme mit ihrem Großvater. Der Kendomeister will nämlich bei Besuchen in ihrer Schule unbedingt sein Schwert mit nehmen. Das ist ihr aber einfach nur peinlich.
Durch einen Zauber ist ihr Großvater plötzlich verjüngt. So schleicht er sich unerkannt in Michikos Schule, wo er mitbekommt, dass der Schüler Nakadai Michiko verführen will. Er fordert Nakadai deswegen zu einem Duell, dass er verliert, weil Michiko ihn ablenkt.
Aber Nakadai fordert nach der Schule den verjüngten Großvater noch einmal zu Duell. Nur dieses Mal will er richtige Schwerter einsetzten, während der Großvater nur ein Holzschwert besitzt.
Die Geschichte „Exkalibur“ handelt von der Schülerin Minae und ihrem Baseballspiel. Ihr Sandkastenfreund Akira ist ihr ewiger Gegner in dem Spiel, gegen den sie immer verliert.
Da entdeckt sie einen alten, im Sand vergrabenen Schläger. In der Meinung, dass er ihr helfen wird, versucht Minae, ihn aus dem Sand zu ziehen. Doch irgendetwas scheint mit dem Schläger nicht zu stimmen.
Die weiteren Geschichten sind etwas seltsame Liebesgeschichten. Oder es sind Fantasiegeschichten mit Liebeseinschlag, da ja jede Geschichte einen fantastischen Einschlag hat.
Fast alle Geschichten des Mangas sind zwar einfach, aber ordentlich gezeichnet. Nur in der letzten Kurzgeschichte sind die Charaktere aufwendiger und detaillierter gezeichnet. Generell sind die Zeichnungen sauber, aber einfach. Trotz der Einfachheit der Zeichnungen gibt es aber einige Details in ihnen.
 
Bislang ein Band auf Deutsch erschienen.

Einzelband

Erschienen im Juni 2015 (Der Band ist erschienen)
ISBN 978-3-7704-8547-5
ASIN 3770485475

Kaufpreis: 6,50 Euro
Gebrauchtpreis bei Amazon: ab 0,90 Euro
Verkaufsrang bei Amazon: 321431
Kaufen bei Amazon

Der Originalband erschien im Januar 1994
ISBN vom Originalband 978-4-09-123172-7
Frontcover Gosho Aoyama Short Stories 1 Backcover Gosho Aoyama Short Stories 1   japcover Gosho Aoyama Short Stories 1