obenrechts

Manga auswählen



Manhwa auswählen



Manhua auswählen



Anime_Comic auswählen



Comic auswählen



Artbook auswählen



FanArt auswählen



Sekundärliteratur auswählen



Lalala Hallelujah!
(ラララ ハレルヤ!)
 
Mangaka: Yuka Fujiwara  
 
Verlag: Erschien ab 2016 bei Tokyopop (Der Manga ist abgeschlossen)
Ursprünglich erschienen 2 Bände 2014 - 2015 (Der Manga ist abgeschlossen)
 
Übersetzer: Alexandra Keerl
Übersetzung aus dem Japanischen.
 
Wertung 5
Bislang gibt es keine Gasteinträge.
Eure Kommentare zu "Lalala Hallelujah!"
 
© Tokyopop
© 2014 Yuka Fujiwara
Tokyopop
Mariya Osaka hat auf die Oberstufe gewechselt. Als Musterschülerin aus reichem Haus konnte sie sich die Schule aussuchen. Sie hat sich für die Schule entschieden, von der ihre Oma immer nur gute Geschichten erzählt hat.
Zwar trifft Mariya dort alte Freunde wie den Schülervertreter Ando, der sie anhimmelt oder die Zwillinge Megumi und Tsutomu, die sie noch aus der alten Schule kennt.
Aber den ersten Dämpfer erhält Mariya gleich am ersten Tag. Denn sie soll vor den neuen Schülern eine Rede halten. Nur wirft die Direktorin ihre Rede in den Müll. Statt dessen soll sie die traditionelle Rede halten, mit der die Schüler der Schule schon seid Jahren begrüßt werden.
Allerdings wird Mariya dabei von einem frechen Jungen gestört, der ihr schon vorher aufgefallen ist. Er zerreißt kurzerhand das Manuskript der Direktorin. So bleibt Mariya nichts anderes übrig, als ihre eigene Rede zu halten.
Der Junge entpuppt sich als Mariyas Klassenkamerad Leon Togami. Er ist nach längerem Auslandsaufenthalt wieder zurückgekehrt. Außerdem ist er der einzige Sohn des Schulleiters.
Mit seiner frechen Art schafft es Leon, die Leute mitzureißen. Mariya verzichtet wegen ihm auf ihren Pferdeschwanz. Und Ando will gegen Leon antreten bei der Wahl des Schülerpräsidenten.
So legt sich Ando ins Zeug, seinen Posten zu verteidigen. Leon hingegen tut zu Mariyas Erstaunen nichts auffälliges, um gewählt zu werden. Und sein Wahlprogramm sieht etwas merkwürdig aus
Aber statt wie Ando eine große Show abzuziehen, zieht Leon durch die Clubs der Schule und versucht so, Stimmen zu bekommen. Leider eckt er öfters an und Mariya muss seine Aktion sogar vor der Schuldirektorin verantworten.
Tatsächlich schafft Leon, von Ando und Mariya unbemerkt, die Schüler durch die Aktionen in den Clubs auf seine Seite zu ziehen. Selbst Mariya kann sich seiner Magie nicht entziehen und willigt ein, unter ihm Vizepräsidentin zu werden. Sie spürt, dass mit Leon der etwas langweilige Schulalltag aufgelockert wird.
In dem Manga geht es um eine etwas behütet aufgewachsene Schülerin, die nun auf einen frechen Jungen trifft. Aber es geht auch um den Konflikt, wenn aufgeweckte Schüler auf ein veraltete Schulrituale treffen. Wobei Mariya der Direktorin immer wieder die Ideen von Leon erklären darf.
Grafisch ist der Manga gut. Die Charaktere sind gut getroffen, wirken allerdings durch ihre Kopfform manchmal etwa bieder. Aber die Kleidung und die Emotionen machen die Zeichnungen sehenswert. Die Zeichnungen sind dabei sehr sauber.
 
Bislang 2 Bände auf Deutsch erschienen.

Band 1
Erschienen im Januar 2016 (Der Band ist erschienen)
ISBN 978-3-8420-1983-6
ASIN 3842019831

Kaufpreis: 6,50 Euro
Gebrauchtpreis bei Amazon: ab 6,50 Euro
Kaufen bei Amazon

Der Originalband erschien im Oktober 2014
ISBN vom Originalband 978-4-08-867342-4
Frontcover Lalala Hallelujah! 1 Backcover Lalala Hallelujah! 1   japcover Lalala Hallelujah! 1 japcover_zusatz Lalala Hallelujah! 1

Band 2
Erschienen im April 2016 (Der Band ist erschienen)
ISBN 978-3-8420-1984-3
ASIN 384201984X

Kaufpreis: 6,50 Euro
Gebrauchtpreis bei Amazon: ab 6,50 Euro
Kaufen bei Amazon

Der Originalband erschien im Februar 2015
ISBN vom Originalband 978-4-08-867356-1
Letzter Band
Frontcover Lalala Hallelujah! 2 Backcover Lalala Hallelujah! 2   japcover Lalala Hallelujah! 2