obenrechts

Manga auswählen



Manhwa auswählen



Manhua auswählen



Anime_Comic auswählen



Comic auswählen



Artbook auswählen



FanArt auswählen



Sekundärliteratur auswählen



Ein Prinz auf Abwegen
(王子はただいま出稼ぎ中 / Ouji wa Tadaima Dekasegichuu)
 
Zeichnungen: Akaza Samamiya  
Story: Hiromi Iwaki  
 
Verlag: Erschien ab 2016 bei Tokyopop (Der Manga ist abgeschlossen)
Ursprünglich erschienen 2 Bände 2011 - 2012 (Der Manga ist abgeschlossen)
 
Übersetzer: Luise Steggewentz
Übersetzung aus dem Japanischen.
 
Wertung 4
Bislang gibt es keine Gasteinträge.
Eure Kommentare zu "Ein Prinz auf Abwegen"
 
© Tokyopop
© 2011 Akaza Samamiya / Hiromi Iwaki
Tokyopop
Prinz Yuto von dem kleinen Königreich Fore auf Kaeruleum hat ein Problem. Seine Schulden belaufen sich auf über 2 Milliarden Gran. Unter anderem muss auch die Aussteuer für seine ältere Schwester Fana beschafft werden, die in das Haus Rode einheiraten soll.
So beschließt er, unter einem Pseudonym, Geld zu verdienen. Der erste Job hört sich ganz leicht an. Er soll einen Kaufmann begleiten und dessen kostbare Gemälde schützen.
Der Job hat nur zwei Haken: Sollte ein Gemälde beschädigt werden, muss Yuto es bezahlen. Und der Kaufmann steht auf Frauen, weshalb sich Yuto verkleiden muss.
Tatsächlich wird die Kutsche überfallen. Doch Yuto gelingt es, die Banditen mit Hilfe seiner Freunde Iru und Tajesu, die ihn verfolgt haben, um ihn in Frauenkleidern zu sehen, zu besiegen. Aber er kann nicht verhindern, dass die Kutsche abbrennt. So steigen Yutos Schulden um weitere 10 Millionen Gran.
In Beyl, der Hauptstadt von Rode angekommen, denkt Yuto an nichts anderes, als an Geld verdienen. Glücklicherweise verwirft er die Ideen wieder.
Um sich zu zerstreuen machen Yuto und seine Freunde einen Ausritt. Dabei hören sie von einer Ruine, in der es spuken soll. Weil in einer spukenden Ruine eventuell ein Schatz versteckt sein könnte, beschließt Yuto, dort nach dem Rechten zu sehen.
An der Ruine angekommen, stellt sich allerdings heraus, dass nur Tajesu keine Angst vor Geistern hat. Und leider ist ihr junger Führer, Neyto, tapferer als Yuto und Iru, so dass sie sich nicht ohne Gesichtsverlust zurückziehen können.
Es stellt sich heraus, dass der vermeintliche Geist ein Mensch ist. Allerdings verliert er ein Juwel, was beweist, dass auf ihn ein 50 Millionen Gran-Kopfgeld ausgesetzt ist.
Weitere Nachforschungen ergeben, dass hier in der Umgebung eine Räuberbande ihr Unwesen treibt. Damit die Räuberbande die Hochzeit seiner Schwester nicht gefährdet, und natürlich auch, weil ein Kopfgeld ausgesetzt ist, beschließt Yuto, auch diese Band zu fangen.
In dem Manga dreht es sich daher nur um das Geld verdienen. Wobei Yuto mit seinem Pech die Schulden nur so anzieht. Für Humor ist also gesorgt, Action gibt es reichlich und weil Yuto wie ein Mädchen aussieht und Tajesu ihn mag, gibt es auch einen Hauch von Boys Love.
Grafisch ist der Manga in Ordnung. Die Charaktere sind gut getroffen und auch in den Nebenrollen gut gezeichnet. Auch die Kleidung ist gut getroffen und an den Haaren merkt man die Detailverliebtheit. Die Zeichnungen sind dabei generell sauber, wirken allerdings teilweise etwas überladen.
 
Bislang 2 Bände auf Deutsch erschienen.

Band 1
Erschienen im Januar 2016 (Der Band ist erschienen)
ISBN 978-3-8420-1257-8
ASIN 3842012578

Kaufpreis: 6,95 Euro
Gebrauchtpreis bei Amazon: ab 0,88 Euro
Verkaufsrang bei Amazon: 582157
Kaufen bei Amazon

Der Originalband erschien im Dezember 2011
ISBN vom Originalband 978-4-04-120072-8
Frontcover Ein Prinz auf Abwegen 1 Backcover Ein Prinz auf Abwegen 1   japcover Ein Prinz auf Abwegen 1

Band 2
Erschienen im April 2016 (Der Band ist erschienen)
ISBN 978-3-8420-1258-5
ASIN 3842012586

Kaufpreis: 6,95 Euro
Gebrauchtpreis bei Amazon: ab 3,50 Euro
Verkaufsrang bei Amazon: 721724
Kaufen bei Amazon

Der Originalband erschien im März 2012
ISBN vom Originalband 978-4-04-120192-3
Letzter Band
Frontcover Ein Prinz auf Abwegen 2 Backcover Ein Prinz auf Abwegen 2   japcover Ein Prinz auf Abwegen 2