obenrechts

Manga auswählen



Manhwa auswählen



Manhua auswählen



Anime_Comic auswählen



Comic auswählen



Artbook auswählen



FanArt auswählen



Sekundärliteratur auswählen



Cocytus
(コキュートス)
 
Mangaka: Naoko Kodama  
 
Verlag: Erschien ab 2016 bei Tokyopop (Der Manga ist abgeschlossen)
Ursprünglich erschienen 1 Band 2014 (Der Manga ist abgeschlossen)
 
Übersetzer: Constanze Thede
Übersetzung aus dem Japanischen.
 
Wertung 4
Bislang gibt es keine Gasteinträge.
Eure Kommentare zu "Cocytus"
 
© Tokyopop
© 2014 Naoko Kodama
Tokyopop
Die Schülerin Mineko Kurosaki wird von ihren Mitschülerinnen gemobbt, weil sie sie nicht wie sie verhält. Sie ist in ihrer Art sehr direkt und macht nicht das, was Mädchen tun müssten. Das missfällt vor allem Yoshida, die unausgesprochene Königin der Klasse.
Weil sie Kurosaki ärgern will, schlägt Yoshida sie als Klassensprecherin vor. Shiina ist davon nicht begeistert, denn sie merkt den hinterlistigen Gedanken von Yoshida. Auch wenn Shiina zu Yoshidas Clique gehört, bewundert sie doch Kurosaki für ihre Art und die Fähigkeit, die ganzen Schmähungen an sich abprallen zu lassen. So gibt Shiina Kurosaki heimlich den Spitznamen Kuroneko.
Allerdings erschreckt sich Shiina, als ihr Klassenlehrer sie bittet, Kuroneko bei einer Arbeit als Klassensprecher zu helfen. Denn wenn sie lange mit ihr zusammen ist, könnte Yoshida auf den Gedanken kommen, dass sie mit ihr befreundet ist und sie auch mobben.
Dennoch verbringt Shiina mehr Zeit mit Kuroneko als nötig. Sie ist von ihr einfach fasziniert.
Als Shiina und Kuroneko eines Tages spät aus der Schule kommen, regnet es. So fragt Kuroneko Shiina, ob sie mit zu ihr nach Hause kommen will, denn es ist ganz in der Nähe.
Kuroneko gibt sich dort ganz ungezwungen und spontan küsst Shiina sie. Es wäre auch noch zu mehr gekommen, wenn sie nicht ihre Tage gehabt hätten.
Doch als es am nächsten Tag herauskommt, verlangt Yoshida von Shiina eine Entscheidung, ob sie lieber mit ihr oder mit Kuroneko zusammen ist. Shiina entscheidet sich zunächst für Yoshida.
In der zweiten Geschichte, „Moratorium“, kennt die Studentin Mao ihre eigenen Gefühle nicht. Denn sie fühlt sich von ihrer besten Freundin Itsuki so angezogen, dass sie meint, sich in sie verliebt zu haben. Aber Mao kann sich nicht vorstellen, sich ihr körperlich zu nähern.
Erschwerend kommt für Mao hinzu, dass Itsuki scheinbar alles gelingt. Sie hat viele Freunde und sofort einen Job gefunden, während Mao nur mit Itsuki zusammen ist und immer auf der Jobsuche abgewiesen wird.
Dennoch nimmt sich Mao fest vor, nur mit Itsuki zusammen leben zu wollen.
Während die Titelgeschichte eigentlich eine klassische Liebesgeschichte ist, plätschert die zweite Geschichte ein wenig vor sich hin. Maos Unsicherheit, ob sie in Itsuki verliebt ist oder ob sie nur mit ihr zusammen sein will, weil sie ihre einzige feste Freundin ist, überträgt sich auch etwas auf den Leser.
Grafisch ist der Manga dabei recht gut. Die Charaktere sind sauber und abwechslungsreich gezeichnet. Allerdings gibt es neben den Hauptcharakteren kaum wichtige Nebencharaktere. Selbst Maos Ex-Freund, bei dem sie Rat sucht, wird nur ohne Kopf dargestellt. Die Zeichnungen schwanken aber etwas zwischen recht einfach und aufwendig detailliert. Die Hintergründe sind einfach und unauffällig gezeichnet.
 
Bislang ein Band auf Deutsch erschienen.

Einzelband

Erschienen im Mai 2016 (Der Band ist erschienen)
ISBN 978-3-8420-1948-5
ASIN 3842019483

Kaufpreis: 6,95 Euro
Gebrauchtpreis bei Amazon: ab 1,95 Euro
Verkaufsrang bei Amazon: 70411
Kaufen bei Amazon

Der Originalband erschien im März 2014
ISBN vom Originalband 978-4-7580-7296-0
Letzter Band
Frontcover Cocytus 1 Backcover Cocytus 1   japcover Cocytus 1