obenrechts

Manga auswählen



Manhwa auswählen



Manhua auswählen



Anime_Comic auswählen



Comic auswählen



Artbook auswählen



FanArt auswählen



Sekundärliteratur auswählen



Naruto - Der siebte Hokage und der scharlachrote Frühling
(NARUTO− ナルト−外伝・七代目火影と緋色の花つ月 / Naruto Gaiden - Nanadaime Hokage to Akairo no Hanatsuzuki)
 
Mangaka: Masashi Kishimoto  
 
Verlag: Erschien ab 2016 bei Carlsen Verlag (Der Manga ist abgeschlossen)
Ursprünglich erschienen 1 Band 2015 (Der Manga ist abgeschlossen)
 
Übersetzer: Miyuki Tsuji
Übersetzung aus dem Japanischen.
 
Wertung 4
Bislang gibt es keine Gasteinträge.
Eure Kommentare zu "Naruto - Der siebte Hokage und der scharlachrote Frühling"
 
© Carlsen Verlag
© 2015 Masashi Kishimoto
Carlsen Verlag
In Konoha stehen mal wieder Ninja-Prüfungen an. Dieses Mal sind aber der Sohn von Naruto und Hinata, Boruto, und die Tochter von Sasuke und Sakura, Sarada, an der Reihe.
Während Boruto von sich selber überzeugt ist und vor den Prüfungen noch Zeit hat, seinen Vater zu ärgern, schwelgt Sarada in Selbstzweifel. Sie fragt sich, ob die Prüfungen, ob das Ninja-Leben überhaupt für sie einen Sinn ergibt.
Zu Hause werden die Zweifel noch stärker. Als Sakura ins Krankenhaus muss, findet Sarada ein Foto, dass eine ihr unbekannte Frau neben Sasuke zeigt. Und diese Frau trägt die gleiche Brille wie sie. Außerdem soll ihre Geburt nirgendwo verzeichnet worden sein.
Saradas Freundin Chocho bringt sie auf die Idee, ihren Vater zu fragen. Das Problem dabei ist, dass Sasuke seit Jahren nicht mehr im Dorf war und Sarada ihn nie kennen gelernt hat. Glücklicherweise erhält Naruto gerade eine Nachricht von ihm, wegen der er ihn sofort treffen muss.
Zwar verpasst Sarada wegen Chocho Naruto, aber da Hinata Naruto zu Essen gemacht hat, bietet sie sich an, es Naruto zu bringen. Sie ahnt dabei nicht, dass sie als Sasukes Tochter in großer Gefahr schwebt.
Tatsächlich werden Sarada und Chocho von einem Mitglied des Uchiha-Clans angegriffen. Sie können sich zwar gut halten, hätten aber verloren, wenn Naruto nicht eingegriffen hätte.
Da die Heimreise alleine zu gefährlich ist, nimmt Naruto die beiden Mädchen einfach mit.
Tatsächlich treffen sie kurz drauf auf Sasuke. Doch der hat Probleme, seine eigene Tochter zu erkennen.
In dem Manga geht es neben den Kämpfen hauptsächlich um das Verhältnis zwischen Kindern und Eltern. Während Naruto und Boruto ein normales Vater-Sohn-Verhältnis haben, stellt sich für Sarada die Frage, wer ihre Eltern wirklich sind. Chocho, die sie begleitet, soll für Humor sorgen, aber sie ist eigentlich nur nervig.
Grafisch ist der Manga gut gelungen. Die Zeichnungen sehen etwas zu glatt aus, was durch die fehlenden Strukturen der vielen schwarzen Flächen hervorgerufen wird. Die Charaktere sind aber gut getroffen, Naruto, Sasuke und Sakura sind ordentlich gealtert. Die Kinder hingegen ähneln ihnen, ohne eine direkte Kopie zu sein. Die Zeichnungen sind einfach, aber dennoch klar und sauber. Dieses gilt auch für die Hintergründe.
 
Bislang ein Band auf Deutsch erschienen.

Einzelband

Erschienen im Oktober 2016 (Der Band ist erschienen)
ISBN 978-3-551-71914-0
ASIN 3551719144

Kaufpreis: 5,95 Euro
Gebrauchtpreis bei Amazon: ab 1,95 Euro
Verkaufsrang bei Amazon: 41740
Kaufen bei Amazon

Der Originalband erschien im August 2015
ISBN vom Originalband 978-4-08-880468-2
Letzter Band
Frontcover Naruto - Der siebte Hokage und der scharlachrote Frühling 1 Backcover Naruto - Der siebte Hokage und der scharlachrote Frühling 1   japcover Naruto - Der siebte Hokage und der scharlachrote Frühling 1