obenrechts

Manga auswählen



Manhwa auswählen



Manhua auswählen



Anime_Comic auswählen



Comic auswählen



Artbook auswählen



FanArt auswählen



Sekundärliteratur auswählen



Zero Distance
(ゼロ距離 / Zero Kyori)
 
Mangaka: Ryo Takagi  
 
Verlag: Erschien ab 2017 bei Egmont Manga (Der Manga ist abgeschlossen)
Ursprünglich erschienen 1 Band 2015 (Der Manga ist abgeschlossen)
 
Wertung 4
Bislang gibt es keine Gasteinträge.
Eure Kommentare zu "Zero Distance"
 
© Egmont Manga
© 2015 Ryo Takagi
Egmont Manga
Der Schüler Neo Shinonome weiß nicht, was er von der Einladung von Yuki Maki zu dessen Hochzeit halten soll. Denn Yuki hat ihm seine Jugend gestohlen, indem er ihn in der Schule ständig geküsst hat. Und Yuki hat Neo dabei öfters auch noch ein Salzkaramell in den Mund geschoben.
Wegen der Küsse wurde Neo in der Schule als Exzentriker bekannt. Aber er hoffte, dass Yuki auch darunter leidet, bis die Einladung zu dessen Hochzeit kam.
Neo ist darüber wütend, dass Yuki, der ihn hat leiden lassen, seinerseits seine Liebe gefunden hat. Darum passt er nicht auf und wird von einem LKW angefahren.
Als er wieder aufwacht, ist er plötzlich ein Geist bei seinem früheren Ich zu Beginn der Oberstufe. Nach einer anfänglichen Verwirrung sieht Neo aber die Chance, sein Leben zu verändern.
Yuki Maki ist ein Sohn aus reichem Hause, gilt als exzentrisch und leitet den Okkultismusclub der Schule. Daher beschließt der junge Neo gleich die direkte Konfrontation. Der Geist Neo ist davon nicht begeistert, aber die Taktik scheint aufzugehen. Yuki ist beeindruckt von Neos auftreten.
Als Neo ihn allerdings berührt, scheint es eine elektrische Entladung zu geben. Tatsächlich ist Yuki plötzlich wie ausgewechselt. Zu Neos Entsetzen findet er ihn plötzlich attraktiv. Allerdings nicht körperlich, es ist Neos Aura, die Yuki interessiert. Denn Neo ist von einer dunklen Aura umgeben, die eine wunderschöne Aura umhüllt. Und um die dunkle Aura zu entfernen, gibt Yuki Neo wieder einen Kuss mit einem Karamell.
Da überrascht es fast nicht, dass Yuki auch den Geist Neo bemerkt. Denn er kann seit seiner Kindheit im elterlichen Krankenhaus Geister sehen, die ihm teilweise übel mitspielen. Bei einer Reise durch verschiedene Tempel fand Yuki schließlich ein rituelles Salz, dass böse Geister vertreibt. Diese hat er nun in die Karamellen verarbeitet.
Die kleinen Unfälle, die der Geist Neo früher hatte, lagen daran, dass er auch ständig von den Geistern gepiesackt worden ist. Deswegen gab ihm Yuki die Karamelle von Mund zu Mund.
Der Geist Neo ist sauer. Denn mit der Erklärung wäre sein Leben viel leichter gewesen.
So scheint Neo Yuki Erklärung zu akzeptieren. Und er geht noch weiter, denn insgeheim hat sich Neo in den exzentrischen Yuki und seine Küsse verliebt.
Als Yuki das erkennt, verkündet er, dass er Neo als Ehepartner akzeptiert und schickt den Geist Neo mit einem Karamellkuss zurück.
Kurz darauf erwacht Neo in dem Krankenhaus von Yukis Vater. Seit seinem Unfall mit dem LKW war er bewusstlos. Und er fragt sich, wie nun sein Verhältnis zu Yuki aussieht.
Der Manga ist eine etwas interessantere Liebesgeschichte. Durch die Zeitreise hatte Neo die Möglichkeit, sein Leben zurechtzurücken. Oder war es doch nur ein Wunschtraum?
Grafisch ist der Manga dabei recht gut. Die Charaktere sind zwar etwas standardmäßig gezeichnet, aber Yuki hat ab und zu ein diabolisches Grinsen und Neo ist als Geist die SD-Form seiner selbst. Die Emotionen der Charaktere werden dadurch aber auch gut dargestellt. Die Zeichnungen sind dabei sauber ausgeführt. Die wenigen Hintergründe sind einfach gezeichnet.
 
Bislang ein Band auf Deutsch erschienen.

Einzelband

Erschienen im August 2017 (Der Band ist erschienen)
ISBN 978-3-7704-9464-4
ASIN 3770494644

Kaufpreis: 7,50 Euro
Gebrauchtpreis bei Amazon: ab 3,50 Euro
Verkaufsrang bei Amazon: 309525
Kaufen bei Amazon

Der Originalband erschien im Februar 20151
ISBN vom Originalband 978-4-04-102777-6
Letzter Band
Frontcover Zero Distance 1 Backcover Zero Distance 1   japcover Zero Distance 1