obenrechts

Manga auswählen



Manhwa auswählen



Manhua auswählen



Anime_Comic auswählen



Comic auswählen



Artbook auswählen



FanArt auswählen



Sekundärliteratur auswählen



Der Küchenprinz
(レシピの王子様 / Recipe no Ouji-sama)
 
Mangaka: Junko  
 
Verlag: Erschien ab 2017 bei Kazé (Der Manga ist abgeschlossen)
Ursprünglich erschienen 1 Band 2013 (Der Manga ist abgeschlossen)
 
Übersetzer: Katharina Schmölders
Übersetzung aus dem Japanischen.
 
Wertung 4
Bislang gibt es keine Gasteinträge.
Eure Kommentare zu "Der Küchenprinz"
 
© Kazé
© 2013 Junko
Kazé
Kei Sakei will Koch werden und ist daher ein Schüler der Gastronomie Fachhochschule Yamada. Leider liegt die Schule ziemlich weit von zu Hause weg, so dass er neben der Schule auch noch stundenlang mit der Bahn unterwegs ist.
Daher ist er überglücklich, als ihm ein Mitschüler mitteilt, dass ein Freund von ihm, Shimura, einen Nachfolger für ein WG-Zimmer in der Nähe sucht. Tatsächlich ist das Zimmer sauber und ziemlich billig, so dass Kei einschlägt, auch ohne die neuen Mitbewohner zu kennen.
Der Schock folgt dann, als Kei richtig einziehen will. Denn die Wohnung ist auf einmal voller Müll und Essensreste. Es stellt sich heraus, dass Shimura für die Nachfolgersuche die anderen Mitbewohner extra weggeschickt und danach stundenlang geputzt hatte. Keis neue Mitbewohner, Yasuhisa Honda, Tsubasa Sogawa und Shohei Nioka haben es ansonsten nicht so mit der Reinlichkeit.
Beim ersten gemeinsamen Treffen macht ihnen Kei aber auch klar, was er davon hält. Da er Koch ist und selbst aus den vorhandenen Konserven ein leckeres Essen zaubern kann, wird er von den anderen sofort akzeptiert.
So scheint alles gut zu gehen, denkt Kei. Bis mitten in der Nacht der angetrunkene Shohei in sein Zimmer kommt und mit ihm kuscheln will, weil er Kei mit dem Vormieter verwechselt.
Da aber Shoheis Besuche glücklicherweise selten sind, schafft es Kei, sich in die WG einzuleben. Er gewöhnt sich auch daran, der Koch zu sein, zumal sein Essen immer gelobt wird.
Eines Tages bittet Shohei, Kei und die beiden anderen, ihm bei einem Job zu helfen, bei dem noch Leute gesucht werden. Der Job entpuppt sich aber als ein Model-Job, bei dem sie vor jungen Frauen Modell stehen sollen. Und damit nicht genug. Sie sollen als Pärchen sexy Posen einnehmen. So kommt es, dass Kei plötzlich fast nackt von Shohei umarmt und gestreichelt wird. Und schließlich küsst ihn Shohei sogar, was bei den Frauen gut ankommt.
Seit dem Job hat Kei nun immer seltsame Träume von Shohei und ihm. Da das auch Yasuhisa und Tsubasa auffällt, beschließen sie, dass sie ein Gruppendate machen wollen. Leider endet das Date in einer Katastrophe, was dazu führt, dass Kei und Shohei sich küssend von Yasuhisa und Tsubasa überrascht werden.
So erzählt der Manga die Geschichte des angehenden Kochs Kei, bei dem der Spruch „Liebe geht durch den Magen“ eine unerwartete Richtung einschlägt. Auch wenn Shohei seine Gründe hat, gutes Essen zu mögen, geht seine Zuneigung zu Kei weit über Dankbarkeit hinaus.
Grafisch ist der Manga sehr gut. Die Charaktere sind sauber und abwechslungsreich gezeichnet. Dieses gilt besonders für ihre detailliert gezeichnete Kleidung. Dabei zeigen sie auch Emotionen, wobei diese zwar etwas grob, aber dennoch ansprechend gezeichnet sind. Die Hintergründe des Mangas sind allerdings einfach gehalten.
 
Bislang ein Band auf Deutsch erschienen.

Einzelband

Erschienen im August 2017 (Der Band ist erschienen)
ISBN 978-2-88921-881-3
ASIN 2889218813

Kaufpreis: 6,95 Euro
Gebrauchtpreis bei Amazon: ab 6,95 Euro
Kaufen bei Amazon

Der Originalband erschien im Juli 2013
ISBN vom Originalband 978-4-7997-1342-6
Letzter Band
Frontcover Der Küchenprinz 1 Backcover Der Küchenprinz 1   japcover Der Küchenprinz 1