obenrechts

Manga auswählen



Manhwa auswählen



Manhua auswählen



Anime_Comic auswählen



Comic auswählen



Artbook auswählen



FanArt auswählen



Sekundärliteratur auswählen



I Am a Hero in Ibaraki
(アイアムアヒーロー in IBARAKI)
 
Zeichnungen: Kazuya Fujisawa  
Story: Kengo Hanazawa  
 
Verlag: Erschien ab 2019 bei Carlsen Verlag (Der Manga ist abgeschlossen)
Ursprünglich erschienen 1 Band 2017 (Der Manga ist abgeschlossen)
 
Übersetzer: Nadja Gravert-Stutterheim
Übersetzung aus dem Japanischen.
 
Wertung 5
Bislang gibt es keine Gasteinträge.
Eure Kommentare zu "I Am a Hero in Ibaraki"
 
© Carlsen Verlag
© 2017 Kazuya Fujisawa / Kengo Hanazawa
Carlsen Verlag
Der Schüler Yugo lebt, seit seine Eltern bei einem Unfall ums Leben kamen, bei Onkel und Tante in der Stadt Tsuchiura in Ibaraki. Sein bester Freund ist sein Schäferhund Iggy, mit dem er mit seinem Vater auf die Jagd ging.
Doch seine Stieffamilie will, dass Iggy abgeschafft wird. Sein Onkel will Iggy ins Tierheim schaffen, wo er eingeschläfert werden soll. Yugo überredet ihn aber, dass er Iggy am nächsten Tag im Wald aussetzen darf.
Weil Yugo am nächsten Tag früh aufbricht, verpasst er eine staatliche Warnung, das Haus nicht zu verlassen. Allerdings bekommt er so auch nicht mit, wie sein Onkel über seine Tante herfällt und sie tötet. Dafür trifft er Kobayashi mit seinen Bullies aus der Schule, die ihn nur deswegen nicht verprügeln, weil er Iggy dabei hat.
So kann Yugo zusammen mit Iggy in sein privates Refugium im Wald flüchten. Er kennt dort eine Höhle, die er sich im Laufe der Zeit wohnlich eingerichtet hat. Eigentlich hatte er geplant, als Erwachsener sich mit Iggy in die Wälder zurückzuziehen und von der Jagd zu leben.
Doch am nächsten Tag muss Yugo wieder in die Schule. Dort wird er von den Bullies gefasst und in einem Schuppen eingesperrt. Kurze Zeit später wird Yugo allerdings von Kobayashi befreit, der allerdings zu einem Zombie mutiert ist und Yugo eher als einfache Beute ansieht. Doch Iggy rettet Yugo.
So kann Yugo flüchten: Aber er trifft auf andere Schläger, die sich in dem Chaos bereichern wollen. Und Yugo soll ihnen dabei helfen, das Haus seiner Stieffamilie auszuräumen.
Vordergründig handelt der Manga von einer Zombieapokalypse, Aber eigentlich geht es um die Frage, warum sich Yugos Jungendfreunde auseinandergelebt haben. Denn es sind diese Freunde, die ihn heute drangsalieren und selbst in dieses Zeiten ausnutzen wollen. Allerdings ist Iggys Verhalten etwas übertrieben.
Grafisch ist der Manga sehr gut. Die Charaktere sind haben auch als Kind oder als Zombie genug Ähnlichkeit, um sie immer wieder zu erkennen. Mit ihren Körpern und ihren Gesichtern drücken sie klar aus, was sie gerade denken. Die Jungen tragen meistens die Schuluniformen. Diese sind sauber gezeichnet und passen zu den Situationen. Die Wunden der Zombies sind blutig und mit detaillierten Zeichnungen der Körperteile. Auch der Hund Iggy ist gelungen. Hintergründe, Autos und andere technische Geräte sind ebenfalls sauber und detailliert gezeichnet.
 
Bislang ein Band auf Deutsch erschienen.

Einzelband

Erschienen im Januar 2019 (Der Band ist erschienen)
ISBN 978-3-551-75658-9
ASIN 3551756589

Kaufpreis: 8,99 Euro
Gebrauchtpreis bei Amazon: ab 8,99 Euro
Verkaufsrang bei Amazon: 175252
Kaufen bei Amazon

Der Originalband erschien im Februar 2017
ISBN vom Originalband 978-4-09-189317-8
Letzter Band
Frontcover I Am a Hero in Ibaraki 1 Backcover I Am a Hero in Ibaraki 1   japcover I Am a Hero in Ibaraki 1