obenrechts

Manga auswählen



Manhwa auswählen



Manhua auswählen



Anime_Comic auswählen



Comic auswählen



Artbook auswählen



FanArt auswählen



Sekundärliteratur auswählen



Beasts of Abigaile
(薔薇監獄の獣たち / Bara Kangoku no Kemono-tachi)
 
Mangaka: Spica Aoki  
 
Verlag: Erschien ab 2017 bei Tokyopop (Der Manga ist abgeschlossen)
Ursprünglich erschienen 4 Bände 2016 - 2018 (Der Manga ist abgeschlossen)
 
Übersetzer: Hana Rude
Übersetzung aus dem Japanischen.
 
Wertung 4
Es gibt 2 Gasteinträge. Davon haben 2 eine Wertung abgegeben mit der durchschnittlichen Note 5,0.
Eure Kommentare zu "Beasts of Abigaile"
 
© Tokyopop
© 2016 Spica Aoki
Tokyopop
Die junge Nina Tsukishiro wächst bei ihrem Onkel in dem kleinen Staat Ruberia auf. Die Stadt sieht aus wie im Märchen, denn überall blühen Rosen.
Doch die Rosen haben einen bestimmten Zweck. Denn in Ruberia lebten früher viele Werwölfe, die die Menschen bedrohten. Die Rosen, die nach Menschenblut riechen, sind giftig. Alten Geschichten nach, fraßen die Werwölfe die Rosen und verschwanden dadurch.
Der einzige dunkle Punkt in der Stadt ist die Festung Abigaile draußen vor dem Meer. Nina gruselt sich ein wenig vor ihr, zumal ihr Onkel ihr sagt, dass es sich um ein Gefängnis handelt. Ein alter Mann aus dem Ort behauptet sogar, dass es dort Monster gibt.
Eines Tages bemerkt Nina einen Mann, der von dort flieht und von Wärtern gejagt wird. Mit ihren Karatefähigkeiten schafft es Nina, den Mann zu überwältigen. Allerdings wird sie dabei von ihm gebissen. Nina schwinden daraufhin die Kräfte, doch bevor sie in Ohnmacht fällt, bemerkt sie, dass ihr Angreifer rote Augen und Tierohren besitzt.
Als Nina wieder zu sich kommt, befindet sie sich in einem Raum in der Festung Abigaile. Der Raum ist voller Kinder mit Hundeohren. Sie erklären Nina, dass sie als Loup-Ga zur Familie der Wölfe gehören und dass die Festung Abigaile eigentlich eine Schule ist, um sie auf das Leben in der Menschenwelt vorzubereiten.
Allerdings stellt sich das als Trugschluss heraus. Abigaile ist zwar eine Schule, aber auch ein Gefängnis, um de Loup-Ga einzusperren. Und die Lehrer und die Wächter sind sadistische Menschen, die keine Probleme damit haben, auch kleine Kinder zu verletzen. Das merkt Nina schnell, als sie einen der Welpen vor den Wärtern beschützen will.
Immerhin zieht sie damit die Aufmerksamkeit von Gil auf sich. Gil beschützt sie auch, als andere Loup-Ga anfangen, um Nina zu kämpfen. Aber er erklärt Nina auch, dass sie Probleme haben wird, in ihr altes Leben zurück zu kehren, zumal Menschen und Loup-Ga sich hassen. Gil will aber versuchen, sie frei zu bekommen. Aber zunächst muss sich Nina erst einmal den Loup-Ga anpassen.
Doch dann taucht plötzlich Roy Balfur auf. Nina erkennt in ihm den Loup-Ga, der sie gebissen hat. Doch damit nicht genug. Roy will auch, dass sich Nina ihm unterwirft. Und ehe sich Nina versieht, ist sie wegen der Rangeleien plötzlich in einer Zelle in Einzelhaft.
Doch immerhin kann ihr dort ihr Zellennachbar die Geschichte der Loup-Ga aus ihrer Sicht erklären. Sie warten darauf, dass der König der Loup-Ga wieder auftaucht und sie in Freiheit führt.
Ihr Zellennachbar entpuppt sich als der Homosexuelle Darlo. Immerhin bietet er zusammen mit seinen Freunden Nina eine Gruppe, in der sie bleiben kann. Unerwarteterweise ist die Führerin der Gruppe im Schülerrat.
Aber andererseits wird Nina in die Klasse Schwarz versetzt, in der die schlechtesten Schüler oder Eigenbrötler sind. Und leider auch der arrogante Roy Balfur.
Der Manga erzählt die Geschichte von einem Mädchen, dass plötzlich aus ihrem behüteten Leben gerissen wird. Sie muss sich nun mit Leuten herumschlagen, die sie hassen oder sie unterwerfen wollen. Auch wenn sie nichts lieber will, als in ihr früheres, ruhiges Leben zurückzukehren, nimmt Nina allmählich die Herausforderungen an. Und sie lernt dabei trotz allem eine Menge neuer liebenswerter Freunde kennen, die sie ansonsten nie kennen gelernt hätte.
Grafisch ist der Manga gelungen. Die Charaktere sind größtenteils unterschiedlich und passend zu ihren Rollen gezeichnet. Allerdings gibt es ein paar Loup-Ga, die sich ähneln. Den meisten Charakteren sieht man auch gut ihre Emotionen an, wobei diese auch teilweise extrem übertrieben dargestellt werden. Die meisten Loup-Ga sind dabei aufwendiger und detailliert gezeichnet, Menschen und Nebenrollen sind hingegen einfacher dargestellt. Auch wenn Abigaile eine große, gotische Burg darstellen soll, so sind die wenigen Hintergründe doch eher einfacher und schlicht gezeichnet.
 
Bislang 4 Bände auf Deutsch erschienen.

Band 1
Erschienen im August 2017 (Der Band ist erschienen)
ISBN 978-3-8420-3902-5
ASIN 3842039026

Kaufpreis: 6,95 Euro
Gebrauchtpreis bei Amazon: ab 2,60 Euro
Verkaufsrang bei Amazon: 44156
Kaufen bei Amazon

Der Originalband erschien im Juni 2016
ISBN vom Originalband 978-4-253-27301-5
Frontcover Beasts of Abigaile 1 Backcover Beasts of Abigaile 1   japcover Beasts of Abigaile 1

Band 2
Erschienen im November 2017 (Der Band ist erschienen)
ISBN 978-3-8420-3903-2
ASIN 3842039034

Kaufpreis: 6,95 Euro
Gebrauchtpreis bei Amazon: ab 2,95 Euro
Verkaufsrang bei Amazon: 94504
Kaufen bei Amazon

Der Originalband erschien im November 2016
ISBN vom Originalband 978-4-253-27302-2
Frontcover Beasts of Abigaile 2   japcover Beasts of Abigaile 2

Band 3
Erschienen im Februar 2018 (Der Band ist erschienen)
ISBN 978-3-8420-4183-7
ASIN 3842041837

Kaufpreis: 6,95 Euro
Gebrauchtpreis bei Amazon: ab 2,89 Euro
Verkaufsrang bei Amazon: 59813
Kaufen bei Amazon

Der Originalband erschien im März 2017
ISBN vom Originalband 978-4-253-27303-9
Frontcover Beasts of Abigaile 3   japcover Beasts of Abigaile 3

Band 4
Erschienen im November 2018 (Der Band ist erschienen)
ISBN 978-3-8420-4901-7
ASIN 3842049013

Kaufpreis: 6,95 Euro
Gebrauchtpreis bei Amazon: ab 2,95 Euro
Verkaufsrang bei Amazon: 8104
Kaufen bei Amazon

Der Originalband erschien im April 2018
ISBN vom Originalband 978-4-253-27304-6
Letzter Band
Frontcover Beasts of Abigaile 4   japcover Beasts of Abigaile 4