obenrechts

Manga auswählen



Manhwa auswählen



Manhua auswählen



Anime_Comic auswählen



Comic auswählen



Artbook auswählen



FanArt auswählen



Sekundärliteratur auswählen



Hinata-kun
(かっこ悪い日向くん / Kakko Warui Hinata-kun)
 
Mangaka: Lily Umiyuki  
 
Verlag: Erschien ab 2017 bei Tokyopop (Der Manga ist abgeschlossen)
Ursprünglich erschienen 1 Band 2013 (Der Manga ist abgeschlossen)
 
Übersetzer: Hana Rude
Übersetzung aus dem Japanischen.
 
Wertung 3
Bislang gibt es keine Gasteinträge.
Eure Kommentare zu "Hinata-kun"
 
© Tokyopop
© 2013 Lily Umiyuki
Tokyopop
Dieser Manga enthält sechs Yaoi-Kurzgeschichten aus der Feder von Lily Umiyuki.
In der Titelgeschichte ist der Schüler Toru Hinata unter seinen Klassenkameraden sehr beliebt. Er sieht gut aus und spielend schafft er alle Prüfungen. So ist er auch mit sich selber zufrieden und plant für sich eine gute Zukunft.
Doch dann taucht plötzlich Kotaro Kagami auf. Kagami erklärt Hinata nicht nur seine Liebe und bittet ihn, ein Paar zu werden. Er kennt auch peinliche Details aus Hinatas Vergangenheit, die dieser am liebsten vergessen würde.
So weiß Kagami, dass Hinatas Erfolg doch nicht so mühelos ist, sondern dass Hinata eigentlich ein richtiger Streber ist, der heimlich viel lernt.
Aber Kagami meint auch, dass er Hinata sein jetziges Leben verdankt. Nur weil er in der dritten Klasse gesehen hat, wie sich Hinata anstrengt, um erfolgreich zu sein, hat er sein Leben umgestellt. Und seitdem klappt es bei ihm auch besser.
Hinata schafft es nicht, sich gegen die Aufdringlichkeit von Kagami zu wehren. Denn Kagami weiß nicht nur, wo Hinata heimlich lernt. Es stellt sich auch noch heraus, dass er fleißiger und besser ist als Hinata.
Als sich Mitschüler von Hinata abfällig über Kagami äußern, stimmt er ihnen deshalb einfach zu. Leider hat Kagami das mit angehört und lässt Hinata deswegen einfach sitzen.
Und auf einmal spürt Hinata eine eine Leere in sich.
In der zweiten Geschichte hat der Student Nishino „Bettprobleme in einer WG“. Weil er neu eingezogen ist, braucht er ein Bett. So ist er mit seinem Freund Sata unterwegs, eines zu kaufen. Sein Problem ist, dass das Bett, dass ihm gefällt, zu teuer ist und das, das er sich leisten kann, knarrt.
So schenkt ihm Sata zur Feier des Einzuges ein Bett. Es ist allerdings ein Doppelbett.
Nishino ist allerdings etwas überrascht, als er am Morgen nach der ersten Nacht im neuen Bett Sata neben sich liegen sieht. Es wurde am Vorabend etwas zu viel gefeiert und so sind sie im Bett gelandet. Allerdings scheint glücklicherweise nichts weiter passiert zu sein.
Doch auch in den nächsten Nächten schleicht sich Sata nachts in Nishinos Bett. Nishino ist zunächst sauer, aber er gewöhnt sich an Sata. Zumal dieser ihn immer mehr bemuttert. So kommen sie sich, ohne dass es Nishino zunächst bemerkt, immer näher.
Auch die weitere Geschichten handeln von Liebespaaren, die sich erst finden müssen. Nicht alle Geschichten enden im Bett, einigen reichen auch zärtliche Zuneigungen.
Grafisch ist der Manga in Ordnung. Die Charaktere ähneln sich zwar etwas, aber man kann sie anhand der Haare und Accessoires leicht auseinanderhalten. Von Geschichte zu Geschichte gibt es aber nur wenig Änderungen. Dennoch sind die Charaktere durch unterschiedliche Körperhaltungen und Kleidung lebendig gezeichnet. Dazu tragen auch ihre Emotionen und nicht zuletzt die zerzausten Haare bei. Die Hintergründe sind nicht unbedingt detailliert aber auch nicht einfach gezeichnet.
 
Bislang ein Band auf Deutsch erschienen.

Einzelband

Erschienen im Dezember 2017 (Der Band ist erschienen)
ISBN 978-3-8420-4144-8
ASIN 3842041446

Kaufpreis: 6,95 Euro
Gebrauchtpreis bei Amazon: ab 6,95 Euro
Kaufen bei Amazon

Der Originalband erschien im November 2013
ISBN vom Originalband 978-4-8322-8874-4
Letzter Band
Frontcover Hinata-kun 1 Backcover Hinata-kun 1   japcover Hinata-kun 1