obenrechts

Manga auswählen



Manhwa auswählen



Manhua auswählen



Anime_Comic auswählen



Comic auswählen



Artbook auswählen



FanArt auswählen



Sekundärliteratur auswählen



Hanger
(Hanger)
 
Mangaka: Hirotaka Kisaragi  
 
Verlag: Erscheint ab 2018 bei Tokyopop (Der Manga läuft noch)
Ursprünglich erschienen 2 Bände 2015 (Der Manga läuft noch)
 
Übersetzer: Luise Steggewentz
Übersetzung aus dem Japanischen.
 
Wertung 4
Bislang gibt es keine Gasteinträge.
Eure Kommentare zu "Hanger"
 
© Tokyopop
© 2015 Hirotaka Kisaragi
Tokyopop
Im Jahr 107 hat eine Seuche große Teile der Menschheit ausgerottet. Die Menschen konnten überleben, weil sie sich künstliche Zellen, die Nanomachines erschaffen haben. Allerdings sprechen nicht alle Menschen auf die Behandlung mit den Zellen an. Andere hingegen, die Drugger genannt werden, werden süchtig nach ihnen, denn diese Nanomachines verleihen einem übermenschliche Fähigkeiten.
In Neu-Tokyo ist Sonderermittler Hajime Tsukumo ist der Jüngling in der Spezialeinheit der Sicherheitsbehörde. Er verträgt wie seine Mutter keine Nanomachines. Sie starb vor kurzem an der Seuche. Aber ihre Behandlung hat Hajime einen Haufen Schulden hinterlassen. So muss er jedes Angebot annehmen, dass die Sicherheitsbehörde ihm bietet.
In dem Fall ist es die Versetzung zum Trupp Vier. Dort muss er auf den Hanger Zeroichi aufpassen. Ein Hanger ist ein ehemaliger Drugger, der zur Verbüßung seiner Strafe seine Kraft in den Dienst der Polizei stellen muss. Hajimes einzige Waffe gegen Zeroichi ist dabei ein Armband, dass Zeroichi tötet, wenn dieser versucht, es zu zerstören oder sich zu weit davon entfernt.
Beim ersten Fall der beiden müssen sie einen schwer bewaffneten Bankräuber überwältigen. Zeroichi löst das Problem, indem er ihm kurzerhand die Arme ab tritt. Leider dauert es so lange, dass sie die letzte Bahn zurück ins Präsidium verpassen. Ein Taxi kann sich Hajime nicht leisten. Und so kommt es, dass Hajime und Zeroichi bei Hajime übernachten. Dort überrascht Hajime Zeroichi mit seinen Kochkünsten.
Am nächsten Tag wird ein Medizintransporter überfallen. Da sich darin Nanomachines befinden, werden Drugger als Täter vermutet. So eilen Hajime und Zeroichi zum Tatort. Dort angekommen, macht Zeroichi dem verblüfften Hajime das Angebot, die Drugger schnell zu überwältigen, sofern Hajime wieder für ihn kocht.
Doch der Kampf nimmt einen unglücklichen Verlauf, als Hajime verwundet wird. Denn Zeroichi lässt daraufhin die Täter ohne Beute fliehen, um Hajime in ein Krankenhaus zu bringen.
Zeroichi verweigert sich daraufhin Hajime, denn er hält ihn für schwach. Aber etwas stört Hajime. Denn Zeroichi nimmt die Schuld für den misslungenen Zugriff auf sich und erträgt sogar eine verlängerte Strafe.
Als Hajime das Krankenhaus verlässt, wird er entführt. Die Täter sind diejenigen Drugger, die Zeroichi hat laufen lassen. Sie sind hinter dem Blut von Hajime her, da er keine Nanomachines verträgt. Daher ist es als Waffe gegen Drugger ziemlich wertvoll.
Kurz darauf taucht überraschend Zeroichi auf, um Hajime zu befreien. Als Hajime als Geisel genommen wird und sogar das Armband zerstört wird, um Zeroichi auszuschalten, kann sich Hajime nicht mehr halten. Er drückt dem Gangster die verletzte Hand ins Gesicht. Zu seiner Überraschung bricht der Gangster sofort zusammen.
Hajime erkennt, dass sein Blut tatsächlich die Drugger außer Gefecht setzt. Da Zeroichi ohne das Armband blind wütet, sieht Hajime keine andere Möglichkeit, als ihn mit einem Kuss zu beruhigen.
Nachdem Ereignis sind Hajime und Zeroichi vertraut miteinander. Doch ihr Zusammenleben wird gefährdet, als mit Hibiki und Hashima ein weitere Hanger-Paar mit Ermittlungen beauftragt wird und sich ihre Wege kreuzen.
Der Manga ist eigentlich ein Kampf mehrere konkurrierende Polizeieinheiten gegen die übermächtigen Drugger. Die Hanger der Einheiten helfen zwar ihren Aufsehern, doch die meisten sind so kaputt, dass sie hoffen, im Kampf zu sterben. Auf der anderen Seite entwickelt sich wegen der Nähe und der Gefahr oft eine erotische Beziehung zwischen dem Hanger und seinem Aufpasser.
Grafisch ist der Manga in Ordnung. Die Charaktere sind ordentlich und abwechslungsreich gezeichnet. Die Aufpasser sind adrett gekleidete Polizisten in Uniform und sowohl die Hanger als auch andere Drugger sind eher groß, stark und grobschlächtig. Wobei die Hanger besser gekleidet sind. Die Gesichter und die Kleidung der Hauptcharaktere sind sauber und detailliert gezeichnet. So können sie zwar ihre Emotionen zeigen, aber die Mimik ist meistens eher grimmig und ernst. Dadurch wirken die Charaktere etwas hölzern. Die Hintergründe sind detailliert und sauber gezeichnet.
 
Bislang 2 Bände auf Deutsch erschienen.

Band 1
Erschienen im Januar 2018 (Der Band ist erschienen)
ISBN 978-3-8420-4149-3
ASIN 3842041497

Kaufpreis: 6,95 Euro
Gebrauchtpreis bei Amazon: ab 6,95 Euro
Verkaufsrang bei Amazon: 71755
Kaufen bei Amazon

Der Originalband erschien im Februar 2015
ISBN vom Originalband 978-4-344-83352-4
Frontcover Hanger 1 Backcover Hanger 1   japcover Hanger 1 japcover_zusatz Hanger 1

Band 2
Erschienen im Mai 2018 (Der Band ist erschienen)
ISBN 978-3-8420-4150-9
ASIN 3842041500

Kaufpreis: 6,95 Euro
Gebrauchtpreis bei Amazon: ab 2,95 Euro
Verkaufsrang bei Amazon: 100203
Kaufen bei Amazon

Der Originalband erschien im April 2017
ISBN vom Originalband 978-4-344-83979-3
Frontcover Hanger 2   japcover Hanger 2