obenrechts

Manga auswählen



Manhwa auswählen



Manhua auswählen



Anime_Comic auswählen



Comic auswählen



Artbook auswählen



FanArt auswählen



Sekundärliteratur auswählen



Was sich neckt, das liebt sich
(サトリくんとツンデレくん / Satori-kun to Tsundere-kun)
 
Mangaka: Yuo Yodogawa  
 
Verlag: Erschien ab 2018 bei Kazé (Der Manga ist abgeschlossen)
Ursprünglich erschienen 1 Band 2016 (Der Manga ist abgeschlossen)
 
Übersetzer: Katharina Schmölders
Übersetzung aus dem Japanischen.
 
Wertung 4
Bislang gibt es keine Gasteinträge.
Eure Kommentare zu "Was sich neckt, das liebt sich"
 
© Kazé
© 2016 Yuo Yodogawa
Kazé
Der Schüler Shin kann plötzlich die Gedanken anderer Leute lesen. Er ist zwar überrascht, aber da die Gedanken der Mitschüler meistens vorhersehbar sind, gewöhnt er sich schnell daran.
Doch als er aus Versehen seinen Mitschüler Yoshiki Asaba berührt, ist er überrascht. Denn Yoshiki findet ihn nett und macht sich Sorgen um ihn.
Weil Shin das toll findet, versucht er deshalb, ständig Yoshiki zu berühren. Der reagiert mit einer Mischung aus Verärgerung, Überraschung und Nervosität. Weil er Yoshikis Gefühle erforschen will, drängt sich Shin nun solange an ihn, bis der genervt ist. Aber als Yoshiki beim Sport Shins Partner ist, hat er schon fast erotische Gedanken.
Weil es ihm peinlich ist, diese Gefühle erforscht zu haben, hält Shin nun Abstand von Yoshiki. Der ist deswegen verwirrt und auch verärgert, denn eigentlich hat er nichts gegen Shins Berührungen, da er in ihn verliebt ist.
So stellt Yoshiki Shin eines Tages zur Rede. Der gesteht ihm, Gedanken lesen zu können. Yoshiki ist das sehr peinlich. Doch dann fragt er danach, was Shin über seine Gefühle denkt. Shin ist überrascht, denn eigentlich hat er noch nicht darüber nachgedacht. Eigentlich ist es für ihn nur neu, dass ein Mann ihm gegenüber diese Gefühle zeigt.
Weil Shin ihn nicht direkt ablehnt, gibt Yoshiki ihm einfach einen Kuss, den Shin erwidert. Und weil Yoshiki daran denkt, dass er Shin anfassen will, haben sie direkt in der Schule Sex miteinander.
Von nun an wird Shin in der Schule mit erotischen Fantasien von Yoshiki geradezu bedrängt. Auch wenn er es ähnlich sieht, sind ihm diese Gedanken in der Schule peinlich. Dieses Verhalten führt aber dazu, dass er in den Fokus andere Schüler gerät. So muss Shin sich seinen Gefühlen Yoshiki gegenüber stellen.
Der Manga ist eine etwas ungewöhnliche Liebesgeschichte. Denn die Gespräche zwischen Shin und Yoshiki werden mit dessen Gedanken begleitet. Das führt aber auch dazu, dass sie immer jede Menge Sex miteinander haben.
Grafisch ist der Manga in Ordnung. Zwar wird Shin manchmal etwas einfältig dargestellt, aber generell sind die Charaktere sauber und unterschiedlich gezeichnet. Dieses gilt auch für die Nebencharaktere, von denen es in einer Jungenschule viele gibt. So stört es bei Shin auch nicht, dass der seine Brille auch ab und zu ablegt. Die Charaktere zeigen ihre Gefühle ohne große Übertreibungen, was auch beim Sex zum Tragen kommt. Als Schüler sind die Charaktere oft in Schuluniformen zu sehen, aber sie tragen in der Freizeit auch andere passende Kleidung. Auch die Körperhaltung variiert ständig, was auch dazu führt, dass die Sexszenen abwechslungsreich sind. Da der Manga auf die Charaktere konzentriert ist, gibt es nur relativ wenig, einfach gezeichnete Hintergründe, die die Situation erklären sollen.
 
Bislang ein Band auf Deutsch erschienen.

Einzelband

Erschienen im August 2018 (Der Band ist erschienen)
ISBN 978-2-88951-112-9
ASIN 288951112X

Kaufpreis: 6,95 Euro
Gebrauchtpreis bei Amazon: ab 2,95 Euro
Verkaufsrang bei Amazon: 27432
Kaufen bei Amazon

Der Originalband erschien im August 2016
ISBN vom Originalband 978-4-04-734260-6
Letzter Band
Frontcover Was sich neckt, das liebt sich 1 Backcover Was sich neckt, das liebt sich 1   japcover Was sich neckt, das liebt sich 1