obenrechts

Manga auswählen



Manhwa auswählen



Manhua auswählen



Anime_Comic auswählen



Comic auswählen



Artbook auswählen



FanArt auswählen



Sekundärliteratur auswählen



Kein Dad wie jeder andere
(ふつつかな父娘ではありますが / Futsutsuka na Oyako de wa Arimasu ga von Choujin)
 
Mangaka: Choujin  
 
Verlag: Erscheint ab 2018 bei Altraverse (Der Manga läuft noch)
Ursprünglich erschienen 11 Bände 2013 - 2022 (Der Manga ist abgeschlossen)
 
Übersetzer: Elke Benesch
Übersetzung aus dem Japanischen.
 
Wertung 5
Bislang gibt es keine Gasteinträge.
Eure Kommentare zu "Kein Dad wie jeder andere"
 
© Altraverse
© 2013 Choujin
Altraverse
Die Waise Nae Hozumi ist bei ihrem Onkel und ihrer Tante untergekommen, die ein Restaurant der Kiryu-Group betreiben. Ihre Stiefeltern sind sehr streng mit ihr, was ihr aber nichts ausmacht, da sie selber dazu erzogen ist, zu allen Menschen nett zu sein.
So auch zu dem fiesen Typen, auf den Nae am Morgen gestürzt ist. Weil sie seinen Anzug leicht zerknittert hat, musste Nae ihm ihr ganzen Geld geben, was sie dabei hatte. Das Gegenstück zu dem Mann ist der alte Mann, den Nae immer morgens bedient. Sie hatte ihm eines Tages geholfen, als es ihm schlecht ging. Seitdem hat er sie in sein Herz geschlossen.
Eines Tages überrascht der alte Mann Nae, indem er sich als reicher Mann entpuppt. Denn er ist der Eigentümer der Kiryu-Group. In dieser Eigenschaft hat er sie einfach adoptiert. So soll sie in Zukunft die Tochter von dem Enkel des Mannes sein.
Doch leider entpuppt sich Naes zukünftiger Vater als Kaoru Kiryu, den Mann, auf den Nae vor ein paar Tagen gestürzt ist und der ein sich als Ekel entpuppt hat. Und auch Kaoru ist nicht begeistert von der Aussicht, plötzlich eine Tochter zu haben. Nur wegen der Aussicht auf Geld akzeptiert er Nae.
So behandelt Kaoru Nae zunächst als ungebetenen Gast. Doch eines Tages wird Kaoru krank und Nae pflegt ihn gesund. Seit dem kommen sie besser miteinander zurecht.
Doch dann treten unerwartet Probleme auf. Denn Kaoru ist berühmt und ist damit eine Zielscheibe für Erpresser. So muss Nae vorsichtshalber ein paar Tage lang ausziehen. Dabei merkt sie, wie sehr ihr ihr neuer Vater fehlt.
Aber auch in der Firma haben sie Feinde. So sind nicht alle glücklich über Nae und fragen sich, ob sie wirklich zu der bekannten Familie passt.
Der Manga ist eine etwas außergewöhnliche Liebesgeschichte zwischen einer Tochter und ihrem Stiefvater. Auch wenn Nae und Kaoru offiziell weit getrennt sind, stehen sie sich näher, als es ihnen erlaubt ist.
Grafisch ist der Manga dabei sehr gut. Die Charaktere sind unterschiedlich und sauber gezeichnet. Dabei sind sowohl junge wie alte Leute gut getroffen. Nae und Kaoru zeigen hervorragend ihre Gefühle für einander, Unsicherheit wie auch die Liebe. Kleidung wie Anzüge, Kleider oder Kimonos sind detailliert gezeichnet und passen zu den Charakteren und den jeweiligen Situationen. Ein besonderes Merkmal ist dabei die Brille von Kaoru, die man mal mehr oder weniger stark sieht. Bei den Hintergründen wird viel mit Rasterfolie gearbeitet. Richtige Hintergründe sind eher selten, aber wenn es sie gibt, sind sie wie die Charaktere selber sauber und detailliert gezeichnet.
 
Shojo, ab 12 Jahre
Liebe, Drama, Slice of life

Bislang 10 Bände auf Deutsch erschienen.

Seite: 1 2

Band 11
Angekündigt für Oktober 2022 (Der Band ist angekündigt)
ISBN 978-3-7539-0859-5

Kaufpreis: 7,00 Euro
Gebrauchtpreis bei Amazon: ab 7,00 Euro
Kaufen bei Amazon

Der Originalband erschien im März 2022
ISBN vom Originalband 978-4-04-914245-7
Letzter Band
  japcover Kein Dad wie jeder andere 11

Bislang 10 Bände auf Deutsch erschienen.
Seite: 1 2