obenrechts

Manga auswählen



Manhwa auswählen



Manhua auswählen



Anime_Comic auswählen



Comic auswählen



Artbook auswählen



FanArt auswählen



Sekundärliteratur auswählen



Let's destroy the Idol Dream
(俺たちマジ校デストロイ / Oretachi Magikou Destroy)
 
Mangaka: Marumero Tanaka  
 
Verlag: Erscheint ab 2018 bei Egmont Manga (Der Manga läuft noch)
Ursprünglich erschienen 2 Bände 2017 (Der Manga läuft noch)
 
Übersetzer: Monika Hammond
Übersetzung aus dem Japanischen.
 
Wertung 4
Bislang gibt es keine Gasteinträge.
Eure Kommentare zu "Let's destroy the Idol Dream"
 
© Egmont Manga
© 2017 Marumero Tanaka
Egmont Manga
Der Schüler Tomo weiß nichts mit seinem Leben anzufangen. So verschläft er den ganzen Tag und ist auch in keiner AG. Aber seine Freunde sind auch nicht viel besser. Nina schwärmt für Karaoke und Megu hängt dauernd an seinem Handy. Außerdem wird sich im neuen Schuljahr auch nichts ändern, da ihr Klassenlehrer wieder Uchiyama ist.
Da kommt Tomo auf die Idee, dass sie an dem derzeit angesagten Neo-Idol-Wettbewerb teilnehmen könnten. Da die Schülerinnen auf Idols stehen, besteht dann auch für die drei eine Hoffnung, Freundinnen zu bekommen.
So melden sich die drei Schüler kurzerhand bei dem Wettbewerb an. Aber ohne zu wissen, worauf sie sich einlassen. Sie wissen nur, dass sie in dem Ranking des Wettbewerbs an die Spitze gelangen wollen.
Nur Nina ist sich nicht sicher, ob das so eine gute Idee ist. Er lebt ja seine Leidenschaft im Karaoke aus, weil er Sänger werden will. Aber er ist auch schon lange genug mit Tomo befreundet, um zu wissen, dass der schnell eine Sache aufgibt, wenn sie ihm zu schwer ist.
So kommt Tomo auch gleich auf die Idee, dass sie ein Livekonzert geben sollten. Megu muss ihn darauf hinweisen, dass ihnen dafür noch alles fehlt. Sie haben keine Songs, keine Location, noch nicht einmal einen Bandnamen.
Bei der Suche nach einem Bandnamen treffen sie auf Kisuke, der eine Slotmaschine programmiert. Mit deren Hilfe kommen sie endlich auf ihren Bandnamen „Majiko Destroy“.
So meldet Tomo übermütig ein Konzert in ihrem Klassenraum an, obwohl ihnen noch Songs und eine Choreografie fehlen.
Mit etwas Tanztraining von Nina gelingt ihnen sogar, den Auftritt vor ihren Freunden ordentlich über die Bühne zu bringen. Als sie allerdings auf Kisuke treffen, äußert der sich gar nicht begeistert von ihrem Auftritt. Sie können nicht singen, nicht tanzen und es fehlen eigene Songs.
Die Songs könnte Kisuke als Komponist zwar komponieren, aber er will nichts für eine so schlechte Gruppe tun. Denn er hat schon einmal Songs für eine Neo-Idol-Gruppe geschrieben, die aber nach ihrem Versagen die Schuld auf seine Songs schoben.
Immerhin schafft es Tomo Kisuke zu überreden, ihnen wenigstens einen Song zu schreiben.
Der Manga beschreibt so den Aufstieg einer Idol-Gruppe. Dabei fangen sie ganz unten an, ohne Talent, Songs, Choreografie und Bandnamen. Es ist nur ihre Begeisterung, die sie zusammen hält. Aber sie müssen lernen, dass es harte Arbeit ist, ganz nach oben zu kommen. Dass sie für ihren Traum nicht wie bisher, einfach nur herumhängen können, sondern sich ganz einer anstrengenden Sache widmen müssen.
Grafisch ist der Manga dabei ziemlich gut. Trotz der relativ einheitlichen Schuluniformen kann man die Charaktere klar erkennen. Die Köpfe sind sauber gezeichnet und durch ihre strähnigen Haare leicht zu unterscheiden. Aber durch die Zeichnungen können sie auch ihren Emotionen freien Lauf lassen, auch wenn sie teilweise übertrieben wirken. Wie die Köpfe ist aber auch die Kleidung sehr sauber getroffen. Man sieht immer den Faltenwurf, wodurch sie echter wirken. Auch wenn die Charaktere mal andere Kleidung als ihre Schuluniformen anhaben, so ist diese immer gut getroffen. Auch die Hintergründe sind voller Details, was hier allerdings fast ein Manko ist, da die Charaktere vor ihnen teilweise fast verschwinden.
Die "Special Edition" enthält ein Heft mit einem Extra-Kapitel.
 
Editionen: Let's destroy the Idol Dream (Der Manga läuft noch)
  Let's destroy the Idol Dream – Special Edition (1 Band) (Der Manga ist abgeschlossen)
 
Bislang ein Band auf Deutsch erschienen.

Band 1
Erschienen im November 2018 (Der Band ist erschienen)
ISBN 978-3-7704-5668-0
ASIN 3770456688

Kaufpreis: 10,00 Euro
Gebrauchtpreis bei Amazon: ab 5,07 Euro
Verkaufsrang bei Amazon: 38293
Kaufen bei Amazon

Der Originalband erschien im September 2017
ISBN vom Originalband 978-4-04-734860-8
Letzter Band
Frontcover Let's destroy the Idol Dream 1 Backcover Let's destroy the Idol Dream 1   japcover Let's destroy the Idol Dream 1