obenrechts

Manga auswählen



Manhwa auswählen



Manhua auswählen



Anime_Comic auswählen



Comic auswählen



Artbook auswählen



FanArt auswählen



Sekundärliteratur auswählen



Die Zeit am Abgrund
(零落 / Reiraku)
 
Mangaka: Inio Asano  
 
Verlag: Erschien ab 2018 bei Tokyopop (Der Manga ist abgeschlossen)
Ursprünglich erschienen 1 Band 2017 (Der Manga ist abgeschlossen)
 
Übersetzer: Hana Rude
Übersetzung aus dem Japanischen.
 
Wertung 5
Bislang gibt es keine Gasteinträge.
Eure Kommentare zu "Die Zeit am Abgrund"
 
© Tokyopop
© 2017 Inio Asano
Tokyopop
Kaoru Fukazawa ist ein erfolgreicher Mangaka. Aber nun ist nach 8 Jahren und 15 Bänden die Serie zu Ende und er ihm fällt nichts ein, was er als nächstes zeichnen soll. Seine Frau Nozomi Machida ist Redakteurin und ist betreut Newcomer. Daher ist sie ständig unterwegs.
Noch während Fukazawa grübelt, was er zeichnen kann, fällt sein Blick auf den Manga von einem dieser Newcomer. Und er muss feststellen, dass der Manga mit den gleichen Worten gelobt wird wie sein langjähriges Werk. Daraufhin fällt Fukazawa in eine tiefe Sinnkrise.
Fukazawa fragt sich, ob sein Manga wirklich so gut ist, wie alle behaupten und ob seine Fans ihm auch bei dem neuen Manga die Treue halten. Dazu kommt, dass er mit niemanden richtig reden kann. Seine Frau ist ständig mit Newcomern unterwegs. So sagt er ihr spontan, dass er die Scheidung will.
Fukazawa zieht aus der gemeinsamen Wohnung aus. Aber auch dadurch bessert sich seine Lage nicht. Trost sucht er nun bei den Prostituierten, doch die innere Leere bleibt. Zumal sich auch seine Fans von ihm abwenden. So beginnt Fukazawa, die Mangas zu hassen.
Auch wenn er es nicht will, muss er seinen Assistenten kündigen. Die Hintergrundzeichnerin Tomita, von der er dachte, dass sie gut miteinander auskämen, beginnt daraufhin, ihn zu beschimpfen. Es stellt sich heraus, dass sie die Arbeit bei ihm gehasst hat.
Auch seine Redakteure können Fukazawa nicht helfen. Zum Teil, weil er aus Selbsthass ihre Hilfe ablehnt, aber auch, weil er für sie nur ein weiterer Mangaka ist und sie sich für ihn deshalb kaum Zeit nehmen.
Eines Tages bestellt sich Fukazawa die junge Prostituierte Chifuyu auf sein Zimmer. Zwar geht es bei ihr auch um Sex, aber er kann mit ihr über andere Dinge als immer nur Mangas reden. So kommt es, dass er ihr Stammkunde wird, da er sich bei ihr befreit fühlt.
Doch dann sagt Chifuyu zu Fukazawa dass sie weiß, dass er ein Mangaka ist.
In dem Manga geht es um einen Mann mit einer Midlifecrisis. Er hat viel erreicht, aber muss feststellen, dass er sich nicht selbst verwirklichen konnte. So legt er sich mit jedem an, der ihn auf seine Mangas anspricht. Bis er eines Tages feststellen muss, dass schon seine erste Freundin ihn zu recht kritisiert hat und er auf sie hören hätte müssen.
Grafisch ist der Manga dabei sehr gut. Die Charaktere sind sauber, detailliert und sehr individuell gezeichnet. Allenfalls Fukazawas Frau Machida ist etwas einfacher gezeichnet. Die anderen Charaktere sind, egal ob alt oder jung, passend gezeichnet. Emotionen werden mit dem ganzen Körper gezeigt, die Gesichtsausdrücke ändern sich nur wenig. Neben unterschiedlicher Kleidung gibt es noch viele Details wie Brillen oder Dreitagebart. Auch die Umgebung, egal, ob es unterschiedliche Zimmer, Städte oder Natur sind, sind sauber und voller Details abgebildet.
 
Bislang ein Band auf Deutsch erschienen.

Einzelband

Erschienen im August 2018 (Der Band ist erschienen)
ISBN 978-3-8420-4885-0
ASIN 3842048858

Kaufpreis: 12,00 Euro
Gebrauchtpreis bei Amazon: ab 7,00 Euro
Verkaufsrang bei Amazon: 514498
Kaufen bei Amazon

Der Originalband erschien im Oktober 2017
ISBN vom Originalband 978-4-09-189745-9
Letzter Band
Frontcover Die Zeit am Abgrund 1 Backcover Die Zeit am Abgrund 1   japcover Die Zeit am Abgrund 1