obenrechts

Manga auswählen



Manhwa auswählen



Manhua auswählen



Anime_Comic auswählen



Comic auswählen



Artbook auswählen



FanArt auswählen



Sekundärliteratur auswählen



Eislicht
 
Mangaka: Anike Hage  
 
Verlag: Erscheint ab 2018 bei Altraverse (Der Manga läuft noch)
Ursprünglich erschienen 2 Bände 2018 (Der Manga läuft noch)
 
Wertung 5
Bislang gibt es keine Gasteinträge.
Eure Kommentare zu "Eislicht"
 
© Altraverse
© 2018 Anike Hage
Altraverse
Die junge Peruna Calin wurde von ihrem Großvater nach Winterthal geschickt, um dort eine Stelle als Hausdiener bei Meister Halvard anzunehmen. Eigentlich galt die Einladung ihm, aber der Großvater war einfach zu alt.
Perunas erster Eindruck von Winterthal ist, dass der Name gut zu dem Ort passt. Es ist ein eingeschneiter, kalter Ort. Und es stehen scheußliche Statuen herum.
Beim Haus von Meister Halvard wird Peruna gleich von der Haushälterin Orla missmutig empfangen. Denn Meister Halvard hat schon jemand anderen als Hausdiener eingestellt und außerdem ist Peruna viel zu jung und zu schwach für die Arbeit. Immerhin lässt man sie im Haus übernachten, bevor man sie am Morgen zurück schicken will.
In der Nacht wird Peruna aber durch einen Alptraum aus dem Schlaf gerissen. In Glauben, es sei schon morgens, macht sie sich fertig und schleicht aus dem Zimmer. Dabei bekommt sie eine Unterhaltung zwischen Meister Halvard und Orla mit. Wie es aussieht, ist der eigentlich vorgesehene Hausdiener verunglückt. Da die Stelle aber dringend besetzt werden muss, wird kurzerhand Peruna eingestellt. Dabei stellt sich heraus, dass Meister Halvard ein Hexer ist.
Da Orla Peruna aber nichts zutraut, darf sie nur kleinere Arbeiten erledigen. Dabei gibt es viel zu tun, denn ein Fest steht bevor. Es ist der Jahrestag des Sieges von Vivika, der Frau von Meister Halvard, über den mächtigsten bösen Hexer, den es jemals gab. Sie selber kam bei dem Kampf auch ums Leben.
Aber anlässlich des Jahrestages kommen viele Berühmtheiten nach Winterthal, Prinzen und auch Könige. Und vor allem Helden. Und nun tauchen auch die Vorboten des bösen Hexers, die Flugleichen, auf.
Während sich Meister Halvard grimmig auf die Auseinandersetzung freut, ahnt Peruna nichts davon. Außer, dass sie selber eine dieser Flugleichen bereits vor Meister Halvards Haus gesehen
hat.
Der Comic ist eine interessante Fantasiegeschichte. Peruna ist das unschuldige, optimistische Mädchen, dass unversehens in einen gefährlichen Kampf gerät. Dabei wollte sie eigentlich noch viel lernen. Wobei der grimmige Meister Halvard sich nicht unbedingt wie der ideale Lehrmeister verhält.
Grafisch ist der Comic dabei sehr gut. Die Charaktere sind gut getroffen, individuell gezeichnet und passen in ihre Rolle, ohne klischeehaft zu wirken. Ihre Gesichter sind detailliert, wodurch sie auch ihre Gefühle ausdrücken können. Die Kleidung ist eher einfach, aber sauber gezeichnet. Dafür sind die Haare detaillierter mit unterschiedliche, teilweise üppigen, Frisuren. Die Monster der Geschichte sind ziemlich gruselig gezeichnet und sich trotz ihres eher schwarzen Aussehens erstaunlich detailliert. Diese Detailliertheit gilt auch für die Ente und die anderen Tiere, die in dem Comic vorkommen. Die Hintergründe des Mangas sind zwar einfach, zeigen aber dennoch alle für die Geschichte notwendigen Details.
 
Editionen: Eislicht (Der Manga läuft noch)
  Eislicht - Leseprobe (1 Band) (Der Manga ist abgeschlossen)
 
Bislang ein Band auf Deutsch erschienen.

Band 1
Erschienen im September 2018 (Der Band ist erschienen)


Letzter Band
Frontcover Eislicht 1 Backcover Eislicht 1