obenrechts

Manga auswählen



Manhwa auswählen



Manhua auswählen



Anime_Comic auswählen



Comic auswählen



Artbook auswählen



FanArt auswählen



Sekundärliteratur auswählen



Final Fantasy - Lost Stranger
(ファイナルファンタジー ロスト・ストレンジャー / Final Fantasy: Lost Stranger)
 
Zeichnungen: Itsuki Kameya  
Story: Hazuki Minase  
 
Verlag: Erscheint ab 2019 bei Carlsen Verlag (Der Manga läuft noch)
Ursprünglich erschienen 4 Bände 2017 (Der Manga läuft noch)
 
Übersetzer: Kai Duhn / Rie Nishio
Übersetzung aus dem Japanischen.
 
Wertung 4
Bislang gibt es keine Gasteinträge.
Eure Kommentare zu "Final Fantasy - Lost Stranger"
 
© Carlsen Verlag
© 2017 Itsuki Kameya / Hazuki Minase
Carlsen Verlag
Der Angestellte Shogo Sasaki ist frustriert. Seit frühester Kindheit liebte er die Spielserie Final Fantasy. Er erstellte eine reihe eigener Walkthroughs und ist überzeugt davon, die Geschichte für das ultimative Spielerlebnis zu kennen. Er hat sich deswegen bei Square Enix beworben. Nun ist er zwar Angestellter der Firma, aber er sitzt in einer Abteilung, die nichts mit der Spielentwicklung zu tun hat.
Seine Schwester Yuko ist ähnlich verrückt nach dem Spiel. Gemeinsam haben sie sich geschworen, die Spielwelt zu revolutionieren. Auch sie arbeitet bei Square Enix, allerdings auch nicht in der Entwicklung. Aber immerhin darf sie schon eigene Promotionaktionen organisieren. Und mit ihrer lebendig-optimistischen Art muntert sie Shogo auf.
Doch als sie gemeinsam zur Arbeit gehen wollen, werden sie von einem LKW angefahren.
Als Shogo wieder erwacht, weiß er zunächst nicht, wo er sich befindet. Die ganze Umgebung sieht sehr seltsam aus. Er fühlt sich zerschlagen an, aber eine Abenteurergruppe kommt ihm zu Hilfe. Die Weißmagierin Sharuru Lingkingfeather heilt ihn mit einem Zauber. Dennoch ist Shogo ganz verwirrt, weil er nicht weiß, wo er sich befindet.
In der nächsten Stadt, Nylpo, stellt Shogo schnell fest, dass er sich einer Final Fantasy-Welt befindet. Ein Chokobo und andere Wesen der Welt sind unverwechselbar. Doch die Bezeichnungen der Rassen stimmen nicht und eine Stadt namens Nylpo kommt in keinem Spiel vor. Dazu kommt es Shogo nicht so vor, als seien die Charaktere von einem Spiel gesteuert. Dazu erinnert er sich daran, dass er von einem LKW angefahren wurde.
Immerhin treffen sie in Nylpo Yuko in einem Restaurant. So ist auch sie in diese Welt gelangt. Doch während Shogo sich Sorgen macht, sie Yuko das Ganze als großes Abenteuer an. Mit ihrer Art hat sie auch keine Probleme damit, die Abenteurergruppe dazu zu überreden, Shogo und sie in die Gruppe mit aufzunehmen. Immerhin war Shogo früher in einem Kyudo-Club und hat dort das Bogenschießen erlernt.
So nimmt Shogo die Aufgabe an, auch für dieses Final Fantasie einen Walkthrough zu schreiben. Während er zunächst nur die Umgebung und die Unterschiede zu anderen Spielen aufschreibt, gibt es bald die erste Arbeit für die Gruppe. Ein unbekanntes Monster ist aufgetaucht und bedroht ein Kind.
Bei der Rettungsaktion muss Shogo allerdings erleben, dass diese Welt härter und tödlicher ist als die Spiele, die er kennt.
Der Manga handelt von einem Menschen, der durch ein Unfall in eine Final Fantasie-Welt gelangt. Auch wenn er sich dort direkt nicht auskennt, hat er ein unschätzbares Metawissen. So wird der Inhalt des Spieles nachgestellt. Aber durch die Eigenständigkeit der Welt ist der Verlauf der Geschichte nicht vorhersehbar. So erzählt der Manga auch eine spannende Fantasiegeschichte. Ein wenig störend ist nur die etwas überbordende Analyse, die Shogo oft an der Welt vornimmt.
Grafisch ist der Manga recht gut. Die Charaktere sind sehr gelungen und sehr nah an der Welt von Final Fantasie. So sticht nur Shogo etwas aus der Gruppe hervor. Aber auch wenn die Charaktere sehr sauber gezeichnet sind, so sind die Gesichter eher etwas einfacher gehalten. So können sie ihre Emotionen nur etwas übertrieben zeigen. Da die Charaktere die Emotionen aber mit der Körperhaltung unterstützen, fällt das nicht so auf. Die Kleidung und die Waffen sind sehr sauber und detailliert gezeichnet und passen zu den verschiedenen Charakteren. Auch die Tiere und die Monster sind sauber gezeichnet, wobei es hier und da auch Abstriche gibt. Auch die Accessoires und andere Gegenstände sind detailliert gezeichnet. Dieses gilt ebenso für die vielen Hintergründe.
 
Bislang ein Band auf Deutsch erschienen.

Band 1
Erschienen im August 2019 (Der Band ist erschienen)
ISBN 978-3-551-76286-3
ASIN 3551762864

Kaufpreis: 13,00 Euro
Gebrauchtpreis bei Amazon: ab 8,24 Euro
Verkaufsrang bei Amazon: 95760
Kaufen bei Amazon

Der Originalband erschien im November 2017
ISBN vom Originalband 978-4-7575-5520-4
Frontcover Final Fantasy - Lost Stranger 1 Backcover Final Fantasy - Lost Stranger 1   japcover Final Fantasy - Lost Stranger 1

Band 2
Angekündigt für Dezember 2019 (Der Band ist angekündigt)
ISBN 978-3-551-76287-0
ASIN 3551762872

Kaufpreis: 13,00 Euro
Verkaufsrang bei Amazon: 163241
Kaufen bei Amazon

Der Originalband erschien im Mai 2018
ISBN vom Originalband 978-4-7575-5719-2
  japcover Final Fantasy - Lost Stranger 2 japcover_zusatz Final Fantasy - Lost Stranger 2

Band 3
(Der Band ist (noch) nicht angekündigt)


Der Originalband erschien im Januar 2019
ISBN vom Originalband 978-4-7575-5975-2
  japcover Final Fantasy - Lost Stranger 3

Band 4
(Der Band ist (noch) nicht angekündigt)


Der Originalband erschien im Juni 2019
ISBN vom Originalband 978-4-7575-6155-7
  japcover Final Fantasy - Lost Stranger 4