obenrechts

Manga auswählen



Manhwa auswählen



Manhua auswählen



Anime_Comic auswählen



Comic auswählen



Artbook auswählen



FanArt auswählen



Sekundärliteratur auswählen



Avatar: Der Herr der Elemente - Ungleichgewicht
(Avatar: The Last Airbender - Imbalance)
 
Zeichnungen: Ryan Hill / Peter Wartman  
Story: Faith Erin Hicks  
 
Verlag: Erscheint ab 2019 bei Cross Cult (Der Manga läuft noch)
Ursprünglich erschienen 3 Bände 2018 - 2019 (Der Manga ist abgeschlossen)
 
Übersetzer: Michael Schuster
Übersetzung aus dem Amerikanischen.
 
Wertung 4
Bislang gibt es keine Gasteinträge.
Eure Kommentare zu "Avatar: Der Herr der Elemente - Ungleichgewicht"
 
© Cross Cult
© 2018 Ryan Hill / Peter Wartman
Faith Erin Hicks
Cross Cult
Aang, Katara, Sokka und Toph sind unterwegs zum südlichen Wasserstamm. Weil die Reise eine Ewigkeit dauert, schlägt Toph vor, die erdige Feuerraffinerie ihres Vaters, die auf dem Weg liegt, zu besuchen. Dort wird Toph schon von ihrem Vater Lao erwartet.
Doch Lao ist nicht so richtig an Toph interessiert. Vielmehr freut es ihn, mit Aang den Avatar begrüßen zu dürfen. Denn die Kranichfischstadt, in der die Raffinerie steht, ist in den letzten Jahren ziemlich gewachsen. Und nun gibt es mit dem Wachstum Probleme, bei denen Aang helfen soll.
Welche Probleme es sind, wird auf dem Markt der Stadt schnell klar. Denn sie geraten dort in eine Auseinandersetzung zwischen Feuer- und Erdbändigern. Denn es herrscht eine Fehde zwischen den Bändigern, unter der die Bevölkerung leidet. So kommt es, dass die Leute deswegen auch die Hilfe von Aang und Toph ablehnen.
Es stellt sich heraus, dass nicht nur die Bändiger untereinander kämpfen. Der Hauptkonflikt der Stadt besteht zwischen Bändigern und Nichtbändigern. Denn Satorus, der Chefmechaniker in der Raffinerie hat Methoden erfunden, mit denen die Raffinerie mit weniger Bändigern auskommt. Als ein Teil der Bändiger entlassen wurde, kam es zu Protesten der anderen Bändiger. Dazu kommt, dass die Stadt viel Gesindel anlockt, wobei die Bändiger ihre Kräfte nutzen, um die Bürger zu überfallen.
Um die Lage zu beruhigen, will Lao im Stadtrat vorschlagen, dass die Bändiger tagsüber ihre Kräfte nicht in der Stadt benutzen dürfen. Und er hofft, dass Avatar Aang seinen Plänen zustimmt. Doch der hat einen andern Plan. Wobei Aang nicht ahnt, dass er damit seinem Gegner in die Hände spielt.
In dem Comic geht es nicht nur um den Konflikt zwischen Bändigern und Nichtbändigern. Auch wenn das das Hauptthema ist, geht es auch um den Konflikt zwischen den schmutzigen Fabriken und der Bewahrung der Natur. Der Comic erzählt so einen Thriller, wobei Toph auch für eine Portion Humor sorgt.
Grafisch ist der Comic nicht so gelungen. Zwar sind die Charaktere gut getroffen, aber sie sind auch etwas einfacher gezeichnet. Dadurch wirken sie vor den Hintergründen teilweise wie abgehoben oder als würden die Charaktere in den einzelnen Panels nicht zueinander passen. Die Kleidung ist wie die Charaktere sauber, aber einfacher gezeichnet. Die Perspektiven und die Kolorierung in dem Comic sind gut gelungen. Die Hintergründe des Comics wirken dadurch sauber und detailliert.
 
Bislang ein Band auf Deutsch erschienen.

Band 1
Erschienen im Juni 2019 (Der Band ist erschienen)
ISBN 978-3-959818-71-1
ASIN 3959818718

Kaufpreis: 8,90 Euro
Gebrauchtpreis bei Amazon: ab 4,13 Euro
Verkaufsrang bei Amazon: 10164
Kaufen bei Amazon

Der Originalband erschien im Dezember 2018
ISBN vom Originalband 978-1-50670-489-0
Frontcover Avatar: Der Herr der Elemente - Ungleichgewicht 1 Backcover Avatar: Der Herr der Elemente - Ungleichgewicht 1   japcover Avatar: Der Herr der Elemente - Ungleichgewicht 1

Band 2
(Der Band ist (noch) nicht angekündigt)


Der Originalband erschien im März 2019
ISBN vom Originalband 978-1-50670-652-8
  japcover Avatar: Der Herr der Elemente - Ungleichgewicht 2

Band 3
(Der Band ist (noch) nicht angekündigt)


Der Originalband erschien im September 2019
ISBN vom Originalband 978-1-50670-813-3
Letzter Band
  japcover Avatar: Der Herr der Elemente - Ungleichgewicht 3