obenrechts

Manga auswählen



Manhwa auswählen



Manhua auswählen



Anime_Comic auswählen



Comic auswählen



Artbook auswählen



FanArt auswählen



Sekundärliteratur auswählen



Golden Kamuy
(ゴールデンカムイ)
 
Mangaka: Satoru Noda  
 
Verlag: Erscheint ab 2019 bei Manga Cult (Der Manga ist angekündigt)
Ursprünglich erschienen 18 Bände 2015 (Der Manga läuft noch)
 
Übersetzer: Burkhard Höfler
Übersetzung aus dem Japanischen.
 
Bislang gibt es keine Gasteinträge.
Eure Kommentare zu "Golden Kamuy"
 
© Manga Cult
© 2015 Satoru Noda
Manga Cult
Im Jahr 1904 ist Saichi Sugimoto ein Veteran des Russisch-Japanischen Krieges. Da er im Krieg trotz schwerer Verletzungen weiter kämpfte und überlebte, hat er den Beinamen der Unsterbliche bekommen.
Nach dem Krieg versucht er sein Glück als Goldsucher in Hokkaido, hat aber damit kein Glück. Allerdings ist er auch eher auf das leichte, schnelle Geld aus.
Da erfährt Sugimoto von einem alten Mann von einem riesigen, dem Volk der Ainu geraubten, Goldschatz. Der Räuber wurde gefangen, aber das Gold wurde nicht gefunden. Um seine Komplizen zu informieren, soll er mehreren anderen Gefangenen die Karte zum Schatz eintätowiert haben. Sugimoto glaubt nicht an das Gerede. Doch als er den Mann kurz darauf tot auffindet, entdeckt er auf dessen Rücken eine seltsame Tätowierung.
Kurz darauf wird Sugimoto von einem riesigen Braunbär angegriffen, aber von Asirpa, einer Ainu, gerettet. Sie bestätigt die Legende von dem Schatz, denn ihr Vater wurde bei dem Raub getötet. Asirpa fällt auch auf, dass die Tätowierung nur dann einen Sinn ergibt, wenn man mehrere Häute der Tätowierten nebeneinander liegt. Das bedeutet, wenn Sugimoto an den Schatz will, muss er die anderen Tätowierten töten und häuten.
Eigentlich will Asirpa nichts mit Morden zu tun haben. Aber da ihr Vater zu den Opfern gehört, beschließt sie, Sugimoto zu helfen. Allerdings ist die Suche nach den anderen Gefangenen schwieriger als erwartet. Und Sugimoto stellt schnell fest, dass noch andere hinter den Tätowierungen her sind.
Der Manga erzählt von einer Menschenjagd im Norden Japans. Obwohl das Ziel von Sugimoto die Menschen sind, ist die Natur auch ein harter Gegner. Und auch wenn er Asirpa versprechen musste, niemanden zu töten, kommt es doch immer wieder zu gefährlichen und blutigen Kämpfen.
Grafisch ist der Manga dabei sehr gut. Die Charaktere sind trotz ihrer Anzahl sehr individuell gestaltet. Dabei passt das Aussehen gut zu ihrer Rolle. Ein kleines Manko sind die teilweise etwas einfach gezeichneten Gesichter. Aber die Haare und vor allem die detailreiche Kleidung und Waffen macht das wieder wett. Dazu kommt, dass die Bewegungen der Charaktere sehr dynamisch dargestellt sind. Dieses gilt auch für die schnellen und harten Kämpfe, die zum Teil sehr blutig sind. Man merkt hier die Lebensgefahr, in der die Charaktere schweben. Der Eindruck wird bei Tieren noch dadurch verstärkt, dass sie sehr realistisch gezeichnet sind. Auch die Hintergründe sind sauber und detailliert gezeichnet.
 
Editionen: Golden Kamuy (Der Manga ist angekündigt)
  Golden Kamuy - Messeausgabe (1 Band) (Der Manga ist abgeschlossen)
 
Bislang ein Band auf Deutsch erschienen.

Band 1
Erschienen im August 2019 (Der Band ist erschienen)


Der Originalband erschien im Januar 2015
ISBN vom Originalband 978-4-08-890082-7
Letzter Band
Frontcover Golden Kamuy 1 Backcover Golden Kamuy 1   japcover Golden Kamuy 1 japcover_zusatz Golden Kamuy 1