obenrechts

Manga auswählen



Manhwa auswählen



Manhua auswählen



Anime_Comic auswählen



Comic auswählen



Artbook auswählen



FanArt auswählen



Sekundärliteratur auswählen



Zu schön, um wahr zu sein
(たとえばこんな恋のはなし / Tatoeba Konna Koi no Hanashi)
 
Mangaka: Kamome Hamada  
 
Verlag: Erschien ab 2019 bei Kazé (Der Manga ist abgeschlossen)
Ursprünglich erschienen 1 Band 2017 (Der Manga ist abgeschlossen)
 
Übersetzer: Lasse Christian Christiansen
Übersetzung aus dem Japanischen.
 
Wertung 4
Bislang gibt es keine Gasteinträge.
Eure Kommentare zu "Zu schön, um wahr zu sein"
 
© Kazé
© 2017 Kamome Hamada
Kazé
Der junge Akira Takamori stellt in seiner Jugend fest, dass er sich zu Männern hingezogen fühlt. Als er eines Tages darüber nachdenkt, kocht er aus Versehen zu viel. Und daher er lädt er seine Freunde zum Essen ein. Von denen kommt der Tipp, sein Essen in einem Blog vorzustellen.
Tatsächlich wird Akiras Blog ein Erfolg. Selbst als er bekannt gibt, dass er auf Männer steht. Nur der User Nanjo lästert über seine Homosexualität.
Doch nachdem ihm von anderen Usern der Kopf gewaschen wurde, entschuldigt sich Nanjo. Seit dem kommen sie gut miteinander aus.
Ein halbes Jahr später geht Akira auf die Berufsschule. Und er führt immer noch seinen Kochblog. Da erhält er plötzlich eine Nachricht von Nanjo, dass der in der Stadt ist und ihn treffen will.
Tatsächlich erscheint ein junger Mann am Treffpunkt. Er stellt sich Akira als Masaru Nanjo vor und sein Wunsch Akira zu treffen beruht darauf, dass er sich bei ihm wegen seiner alten Nachricht entschuldigen möchte.
Akira ist perplex, denn damit hat er nicht gerechnet. Er nimmt die Entschuldigung an und lässt die Sache damit bewenden.
Kurz darauf bekommt Akira auf der Arbeit einen Anruf von Nanjo. Weil er aber eine Aufgabe erledigen muss, hört er nicht genau zu, was Nanjo sagt.
So ist Akira erstaunt, dass er nach der Arbeit plötzlich Nanjo gegenüber steht. Denn in dem Telefonat hat Nanjo Akira eigentlich seine Liebe erklärt. Und da er beruflich nach Tokio ziehen muss, wollte er zu Akira in die Wohnung ziehen.
In dem Manga geht es darum, dass ein Homosexueller plötzlich mit einem Heteromann zusammen lebt. So muss er mit einem Eindringling in sein Leben klar kommen, obwohl er einen Freund hat. Das besondere an dem Manga ist, dass er auf einer wahren Geschichte beruht, die am Ende erklärt wird.
Grafisch ist der Manga dabei recht gut. Die Charaktere sind individuell gezeichnet, wobei sie sich auch leicht durch die Frisur unterscheiden lassen. Allerdings sehen sie in einigen Perspektiven etwas schräg aus. Dafür zeigen sie ein vielfältiges Repertoire an Gefühlen, die sie oft mit dem gesamten Gesicht ausdrücken. Durch die verschiedenen Perspektiven der Zeichnungen und der unterschiedlichen Körperhaltung wirken die Charaktere auch lebendig. Als Kleidung tragen sie meistens nur Businessanzüge oder einfache Kleidung, die nicht besonders gezeichnet worden ist. Dafür sind die Gegenstände relativ sauber gezeichnet. Dieses gilt auch für die Hintergründe der Bilder.
 
Bislang ein Band auf Deutsch erschienen.

Einzelband

Erschienen im November 2019 (Der Band ist erschienen)
ISBN 978-2-88921-718-2
ASIN 2889217183

Kaufpreis: 6,95 Euro
Gebrauchtpreis bei Amazon: ab 6,95 Euro
Verkaufsrang bei Amazon: 19151
Kaufen bei Amazon

Der Originalband erschien im Oktober 2017
ISBN vom Originalband 978-4-7997-3516-9
Letzter Band
Frontcover Zu schön, um wahr zu sein 1 Backcover Zu schön, um wahr zu sein 1   japcover Zu schön, um wahr zu sein 1