obenrechts

Manga auswählen



Manhwa auswählen



Manhua auswählen



Anime_Comic auswählen



Comic auswählen



Artbook auswählen



FanArt auswählen



Sekundärliteratur auswählen



Arte
(アルテ)
 
Mangaka: Kei Ookubo  
 
Verlag: Erscheint ab 2020 bei Carlsen Verlag (Der Manga läuft noch)
Ursprünglich erschienen 13 Bände 2014 (Der Manga läuft noch)
 
Übersetzer: Yuki Kowalsky
Übersetzung aus dem Japanischen.
 
Wertung 5
Bislang gibt es keine Gasteinträge.
Eure Kommentare zu "Arte"
 
© Carlsen Verlag
© 2014 Kei Ookubo
Carlsen Verlag
Florenz, Anfang des 16. Jahrhunderts. Arte ist eine Tochter aus einem Spross der Adelsfamilie Spaletti. Als Frau darf sie eigentlich nur Hausarbeiten erledigen und ist dazu ausersehen, ihrem Mann später einmal Kinder zu gebären und den Haushalt zu führen. Doch Artes Vater lässt sie tun und machen, was sie will und unterstützt sie noch dabei. So hat sich Arte der Malerei verschrieben.
Doch dann stirbt Artes Vater und die Mutter übernimmt das Kommando. Und sie ist nicht einverstanden mit Artes Malerei. So lässt sie alle Bilder von Arte verbrennen. Da sich herausstellt hat, dass Arte nur über eine kleine Mitgift verfügt, soll sie wenigstens die brave Hausfrau werden.
So sieht Arte als einzigen Weg, sich ihre Unabhängigkeit zu sichern, einen Beruf zu lernen. Doch die Maler, bei denen sie sich als Lehrling bewirbt, lehnen sie von vorneherein ab. Denn eine Frau wird niemals ein Lehrling werden.
Als Arte sich daraufhin wutentbrannt die Haare abschneidet und damit droht, sich zu verstümmeln, wird beschlossen, dass der Maler Leo sich um sie kümmern soll. Denn Leo hat derzeit keinen anderen Lehrling.
Um Arte loszuwerden, gibt Leo ihr eine schwierige Aufgabe. Wider erwarten schafft sie diese Aufgabe und Leo stellt sie tatsächlich ein.
So beginnt für Arte ein neues Leben. Denn sie muss aus ihrem reichen Haus ausziehen und in eine armselige Hütte auf dem Dach des Ateliers umziehen. Doch auch wenn sich Arte umstellen muss, gefällt ihr das neue Leben. Zumal sie dadurch neue Freunde kennen lernt.
In dem Manga geht es um die Emanzipation einer Adligen, die beginnt, gegen den Willen der Mutter und der Gesellschaft ihren eigenen Weg zu gehen. In der Renaissance, der Zeit, in der viele berühmte Kunstwerke entstanden sind, gibt es viel Neues und zur damaligen Zeit auch Ungewöhnliches zu entdecken. So geht es in dem Manga auch um die Geschichte der Kunst in der damaligen Zeit.
Grafisch ist der Manga dabei sehr gut. Die Charaktere sind sauber und abwechslungsreich gezeichnet. Die Gesichter sind zwar meistens etwas einfach gezeichnet, aber im Portrait können sie auch sehr detailliert sein. So können sie auch gut ihre Gefühle zeigen, wobei die Charaktere dafür auch ihren ganzen Körper einsetzen. Als Kleidung tragen die Charaktere meistens nur einfach Kleidung. Diese ist allerdings mehrlagig und detailliert gezeichnet. Und die Kleidung des Adels ist noch prächtiger. Wie die Kleidung sind auch die übrigen Gegenstände sehr sauber und präzise gezeichnet. Während die meisten Zeichnungen ihren eigenen Stil haben, sind die gezeigten Kunstwerke wie Renaissancewerke gezeichnet. Auch die Hintergründe sind sauber und detailliert gezeichnet.
 
Bislang 2 Bände auf Deutsch erschienen.

Seite: 1 2

Band 11
(Der Band ist (noch) nicht angekündigt)


Der Originalband erschien im Juli 2019
ISBN vom Originalband 978-4-19-980582-0
  japcover Arte 11

Band 12
(Der Band ist (noch) nicht angekündigt)


Der Originalband erschien im Januar 2020
ISBN vom Originalband 978-4-19-980611-7
  japcover Arte 12

Band 13
(Der Band ist (noch) nicht angekündigt)


Der Originalband erschien im April 2020
ISBN vom Originalband 978-4-86720-015-5
  japcover Arte 13

Bislang 2 Bände auf Deutsch erschienen.
Seite: 1 2
Indian porn girl with boy friend xxx Indian Porn Movie - Homemade, Indian Movie, Movie Sexy indian Porn Star's SEX TAPE - I - Indian Star, Sexy Porn Star, Star Sex indian porn - Cowgirl, Indian, Pussy Naughty Indian Porn Star gets freaky with white guy - Big Tits, Freaky, Naughty Indian