obenrechts

Manga auswählen



Manhwa auswählen



Manhua auswählen



Anime_Comic auswählen



Comic auswählen



Artbook auswählen



FanArt auswählen



Sekundärliteratur auswählen



Goblin Slayer! The Singing Death
(ゴブリンスレイヤー外伝2 鍔鳴の太刀 / Goblin Slayer Gaiden 2: Tsubanari no Daikatana)
 
Zeichnungen: Shogo Aoki / lack / Takashi Minakuchi  
Story: Kumo Kagyu  
 
Verlag: Erscheint ab 2020 bei Altraverse (Der Manga läuft noch)
Ursprünglich erschienen 1 Band 2020 (Der Manga läuft noch)
 
Übersetzer: Lasse Christian Christiansen
Übersetzung aus dem Japanischen.
 
Wertung 4
Bislang gibt es keine Gasteinträge.
Eure Kommentare zu "Goblin Slayer! The Singing Death"
 
© Altraverse
© 2020 Shogo Aoki / lack
Takashi Minakuchi / Kumo Kagyu
Altraverse
Dieser Manga spielt vor Goblin Slayer.
Am Anfang des dunklen Zeitalters erhoben sich die Toten. Diejenigen, die geschickt wurden, die Toten zu bekämpfen, kamen nicht zurück und wurden selber ein Teil der Armee der Toten. Aber eine Abenteurergruppe berichtete schließlich vom Tor des Todes irgendwo im Norden.
Schließlich wurde das Labyrinth des Todes entdeckt. Man erzählt sich, dass auf der untersten Ebene des Labyrinths ein Dämon, die Quelle des Todes existiert. Die Armee, die der König in das Labyrinth schickte, wurde vollkommen aufgerieben, da sie nicht trainiert waren, gegen Dämonen zu kämpfen.
So ließ der König vor dem Labyrinth eine Festungsstadt errichten, die den Eingang bewachte. Und sie war der Ausgangspunkt für viele Abenteurergruppen, die ihr Glück im Labyrinth versuchen wollten. Die einen wollten nur Schätze plündern, die anderen gingen ins Labyrinth, um die Quelle des Todes zu suchen. Lebendig zurück kamen die wenigsten.
Eines Tages kommt ein Samurai zusammen mit einer Magierin und einem Halbelf, der Späher ist, in die Stadt. Sie wollen zur Quelle des Todes vorstoßen, waren aber selber noch nie im Labyrinth. Nun suchen sie weitere Mitstreiter.
In einer Kneipe treffen sie sie eine blinde Bischöfin. Sie hat einen schlechten Ruf, da sie beim ihrem ersten Abenteuer versagte. Seitdem verdient sie ihr Geld damit, gefundene Gegenstände zu identifizieren.
In der Kirche, die sich um die Verletzten und Toten kümmert, treffen sie eine erfahrene Abenteurerin, die allerdings gerade ihre Gruppe verloren hat. Sie führt sie zu einem Myrmidone. Der Insektenmensch ist ein magiebegabter Mönch. So sehen sie sich als Abenteurergruppe gerüstet.
Bevor sie ins Labyrinth aufbrechen, bekommen sie von der Stadtwache noch fünf Leichensäcke Geschenk. Der Letzte von ihnen braucht keinen mehr.
Der Manga ist deutlich düsterer als die Originalserie. Allerdings sind die Gegner hier keine kleinen Goblins, sondern Dämonen und Untote. So bekommt der Tod in dem Manga einen größeren Stellenwert. Dazu kommt, dass die Geschichte teilweise etwas umständlich und langatmig erzählt wird.
Auch grafisch ist der Manga eher durchwachsen. Die Charaktere sind zwar sehr unterschiedlich und auch abwechslungsreich gezeichnet, aber sie wirken teilweise sehr plakativ in Szene gesetzt. Dazu sind ihre Hälse teilweise etwas zu lang geraten. Dagegen sind die Gefühle auch nicht besonders ausgeprägt. Wie auch die Charaktere sind auch ihre Rüstungen sehr unterschiedlich und passend zu der Klasse gezeichnet. Allerdings sind sie auch für Abenteurerrüstungen sehr sauber gestaltet. Die Kämpfe sind dynamisch und teilweise sehr blutig gezeichnet. Die Untoten und Dämonen sind horrormäßig gestaltet. Die Hintergründe sind sauber und detailliert.
 
Bislang ein Band auf Deutsch erschienen.

Band 1
Erschienen im Juli 2020 (Der Band ist erschienen)
ISBN 978-3-96358-554-8
ASIN 3963585544

Kaufpreis: 7,00 Euro
Gebrauchtpreis bei Amazon: ab 7,00 Euro
Kaufen bei Amazon

Der Originalband erschien im Februar 2020
ISBN vom Originalband 978-4-7575-6522-7
Frontcover Goblin Slayer! The Singing Death 1 Backcover Goblin Slayer! The Singing Death 1   japcover Goblin Slayer! The Singing Death 1