obenrechts

Manga auswählen



Manhwa auswählen



Manhua auswählen



Anime_Comic auswählen



Comic auswählen



Artbook auswählen



FanArt auswählen



Sekundärliteratur auswählen



47 Ronin
 
Zeichnungen: Stan Sakai  
Story: Mike Richardson  
 
Verlag: Erschien ab 2020 bei Dantes Verlag (Der Manga ist abgeschlossen)
Ursprünglich erschienen 1 Band 2014 (Der Manga ist abgeschlossen)
 
Übersetzer: Jens R. Nielsen
Übersetzung aus dem Englischen.
 
Wertung 5
Bislang gibt es keine Gasteinträge.
Eure Kommentare zu "47 Ronin"
 
© Dantes Verlag
© 2014 Stan Sakai / Mike Richardson
Dantes Verlag
Im Jahre 1701 wird Asano Takumi-Naganori, der Daimyō von Akō zum Shogun Tokugawa Tsunayoshi gerufen. Die Reise ist lang und beschwerlich. Doch Ōishi, der Hauptratgeber von Asano, befürchtet, dass die Gefahr für Asano eher am Hof des Shoguns liegt.
Denn die Samurai am Hofe sind ohne Aufgaben, was dazu führt, dass es dort Korruption und Bestechung gibt. Dazu ist die Etikette am Hofe des Shoguns strenger als in Akō. Doch Asano macht sich gutgelaunt auf den Weg.
Am Hof wird ihm Kira Yoshinaka, Kōsuke-no-Suke als Lehrer für die Etikette zugewiesen. Doch Asano gerät schnell in Streit mit ihm. Denn Kira will eine Bezahlung für seine Aufgaben, die Asano nicht bezahlen will. Denn der Auftrag, ihn zu unterrichten, kommt vom Shogun selber. Und in Asanos Augen hat Kira dem ohne Bedingungen zu gehorchen.
Doch weil Asano sich weigert, Kira zu bestechen, spinnt dieser eine Intrige gegen ihn. Diese geht so weit, dass der Shogun Asano am Ende befiehlt. Seppuko zu begehen.
Als Ōishi von Asanos Tod und dessen Umstände hört, schwört er Rache an Kira. Allerdings soll die Burg Asanos und all sein Besitz vom Shogun beschlagnahmt werden. Die Frau und die Familie sollen auf der Straße leben und die Gefolgsleute Asanos zu Ronin werden.
Doch Ōishi appelliert an die Ehre der Gefolgsleute, sich weiterhin als Samurai von Asano zu sehen. Und eine besondere Art der Rache zu vollziehen.
Der Rache-Epos „47 Ronin“ beruht auf einer wahren Begebenheit. Doch aufgrund der vielen Geschichten und Legenden sind die wahren Ereignisse kaum noch nachzuvollziehen. Die Männer werden auch heute noch geehrt, weil sie sich streng an die Ehre der Samurai gehalten haben. Weil es um das alte japanische Gesellschafts- und Rechtesystem geht, sind einige der Handlungen und Aussagen für den westlichen Leser etwas schwer nachzuvollziehen.
Auch grafisch ist der Comic etwas anstrengend, aber im Endeffekt dennoch sehr gelungen. Anstrengend ist er deswegen, weil sich die einfachen Gesichter der Charaktere sich zum Teil ähneln und sich im Laufe der Geschichte auch noch etwas verändern. Allerdings wurde sich dabei auch darum bemüht, dass die Charaktere dem Aussehen von alten Holzschnitten ähneln. Generell wurde bei der Kleidung, den Waffen und den Gebäuden auf eine möglichst akkurate Umsetzung der damaligen Zeit geachtet. Das geht hin bis zu den Clan-Abzeichen, auch wenn einige der Personen nicht mehr einem bestimmten Clan zuzuordnen waren.
Trotz der einfachen Gesichter können die Charaktere ihre Gefühle durch die Körperhaltung ausdrücken. So sind die Bewegungen auch sehr dynamisch. Dieses wird auch bei den Kämpfen gezeigt. Die Hintergründe, die viel aus dem alten japanischen Leben zeigen, sind sauber und detailliert gezeichnet.
 
Seinen, ab 14 Jahre
Historie, Drama, Thriller, Tragödie

Bislang ein Band auf Deutsch erschienen.

Einzelband

Erschienen im Dezember 2020 (Der Band ist erschienen)
ISBN 978-3-946952-68-8
ASIN 3946952682

Kaufpreis: 22,00 Euro
Gebrauchtpreis bei Amazon: ab 14,89 Euro
Kaufen bei Amazon

Der Originalband erschien im März 2014
ISBN vom Originalband 978-1-59582-954-2
Letzter Band
Frontcover 47 Ronin 1 Backcover 47 Ronin 1   japcover 47 Ronin 1