obenrechts

Manga auswählen



Manhwa auswählen



Manhua auswählen



Anime_Comic auswählen



Comic auswählen



Artbook auswählen



FanArt auswählen



Sekundärliteratur auswählen



Ein Gefühl namens Liebe
(花野井くんと恋の病 / Hananoi-kun to Koi no Yamai)
 
Mangaka: Megumi Morino  
 
Verlag: Erscheint ab 2021 bei Egmont Manga (Der Manga läuft noch)
Ursprünglich erschienen 8 Bände 2018 (Der Manga läuft noch)
 
Übersetzer: Yayoi Okada-Willmann
Übersetzung aus dem Japanischen.
 
Wertung 5
Bislang gibt es keine Gasteinträge.
Eure Kommentare zu "Ein Gefühl namens Liebe"
 
© Egmont Manga
© 2018 Megumi Morino
Egmont Manga
Die 15jährige Hotaru Hinase sitzt mit ihrer Freundin Kyo-chan im Café, als sie mitbekommen, wie sich am Nebentisch ein Pärchen trennt. Der Junge ist ihr Mitschüler Hananoi.
Hotaru hat noch nie die Liebe erlebt, so bekommt sie so gar nicht mit, was dort am Nebentisch passiert. Sie begreift es auch nicht so richtig, als ihr Kyo-chan gesteht, frisch verliebt zu sein und was es bedeutet, dass sie sich deswegen wahrscheinlich in der nächsten Zeit nicht mehr so oft sehen können.
Hotaru grübelt noch, als sie Hananoi einsam und geistesabwesend auf einer Bank sitzen sieht. Weil es schneit und weil er ihr etwas leid tut, überlässt sie ihm einfach ihren Schirm.
Am nächsten Tag steht Hananoi plötzlich in Hotarus Klassenraum und fragt sie, ob sie seine Freundin sein könnte. Auch wenn es Hotaru zunächst ablehnt, lässt Hananoi nicht locker.
Er fängt sie am nächsten Morgen auf dem Weg zur Schule ab und fragt sie aus. Er gesteht ihr auch, dass viele Mitschüler ihn für suspekt halten. Dass kann Hotaru allerdings nicht sagen.
Hotaru bekommt erst in der Schule mit, dass ihre Mitschüler sie bereits für ein Paar halten. Aber Hananoi will, dass Hotaru ihn erst näher kennenlernt.
Am nächsten Tag kommt Hananoi verändert zur Schule. Weil es Hotaru gefällt, hat er sich die Haare schneiden lassen. Auch bei anderen Dingen gibt er sich Mühe, ihr zu gefallen. So will er mit ihr zusammen Essen und hat auch etwas für ihn gekauft.
Kurz darauf verliert Hotaru ihre Haarnadel auf dem Schulhof. Als sie zusammen mit Hananoi danach suchen will, hat es aber geschneit. Doch als Hotaru ihn abends anruft, ist er auf dem Schulhof und sucht die Nadel.
Hotaru wirft Hananoi, dass er sich nur wegen ihr krank macht. So trennen sie sich fast. Doch am nächsten Tag hat Hananoi Hotarus Haarnadel gefunden. Er will sie ihr einfach nur geben. Doch Hotaru hat auch den Ohrstecker gefunden, denn Hananoi vor Kurzem verloren hat.
Als Hananoi Hotaru deswegen anlächelt, fragt sie sich, ob sie sich in ihn verlieben kann. Als Hananoi sie einfach an sich heranzieht, beschließt Hotaru, seine Freundin zu werden.
Der Manga erzählt eine einfache Liebesgeschichte zwischen Schülern. Aber Hotaru kennt die Liebe nicht und weiß daher nicht, wie sie sich verlieben kann. Weil die Gefühle nach einer Trennung sehr schmerzhaft sein sollen, weiß sie auch nicht, ob sie sich verlieben will. Außerdem weiß Hotaru nicht, wie sich als Freundin verhalten soll.
Grafisch ist der Manga sehr gut. Die Charaktere sind gut getroffen und fein gezeichnet. So können sie auch ihre Gefühle gut zeigen. Das und die unterschiedlichen Posen machen die Charaktere lebendig. Auch wenn die Charaktere hauptsächlich ihre Schuluniformen tragen, so ist sind diese doch unterschiedlich und abwechslungsreich gezeichnet. Gegenstände wie Essen oder Handys sind sauber und detailliert gezeichnet. Die Hintergründe sind zwar sauber, aber auch etwas einfach gezeichnet.
 
Editionen: Ein Gefühl namens Liebe (Der Manga läuft noch)
  Ein Gefühl namens Liebe - Leseprobe (1 Band) (Der Manga ist abgeschlossen)
 
Shojo, ab 12 Jahre
Liebe, Humor, Schule

Bislang ein Band auf Deutsch erschienen.

Band 1
Erschienen im März 2021 (Der Band ist erschienen)


Der Originalband erschien im Mai 2018
ISBN vom Originalband 978-4-06-511469-8
Letzter Band
Frontcover Ein Gefühl namens Liebe 1 Backcover Ein Gefühl namens Liebe 1   japcover Ein Gefühl namens Liebe 1 japcover_zusatz Ein Gefühl namens Liebe 1