obenrechts

Manga auswählen



Manhwa auswählen



Manhua auswählen



Anime_Comic auswählen



Comic auswählen



Artbook auswählen



FanArt auswählen



Sekundärliteratur auswählen



Shiver – Das Best-of von Junji Ito
(伊藤潤二自選傑作集 / Itou Junji Jisen Kessakushuu)
 
Mangaka: Junji Itou  
 
Verlag: Erschien ab 2021 bei Carlsen Verlag (Der Manga ist abgeschlossen)
Ursprünglich erschienen 2 Bände 2015 - 2018 (Der Manga ist abgeschlossen)
 
Übersetzer: Jens Ossa
Übersetzung aus dem Japanischen.
 
Wertung 4
Bislang gibt es keine Gasteinträge.
Eure Kommentare zu "Shiver – Das Best-of von Junji Ito"
 
© Carlsen Verlag
© 2015 Junji Itou
Carlsen Verlag
Der Band enthält 10 Horror-Kurzgeschichten von Junji Ito, die dieser auch kommentiert hat.
In der Titelgeschichte lebt der Schüler Yuji neben der Familie der Schülerin Rina. Diese ist krank und schreit oft die ganze Nacht. Als Yuji eines Tages Rina am Fenster sieht, erschrickt er. Denn ihr ganzer Körper ist von Löchern übersät.
Yuji erinnert sich an seinen Großvater, der genauso aussah, bevor er starb. Gemeinsam mit seinem Freund Hideo forscht er nach. In einem Tagebuch seines Großvaters findet er Hinweise auf einen Jadestein, der wie eine Zikade geschnitzt war. Der Stein ist angeblich verflucht. Jeder der ihn besitzt, soll an der Krankheit leiden.
Angeblich hat Yujis Großvater den Stein kurz vor seinem Tod in den Garten geschleudert. Doch als Yuji ihn sucht, kann er ihn nicht finden.
In einer weiteren Geschichte, „Die gebrauchte Schallplatte“, hören die Schülerinnen Ogawa und Nakayama ein seltsames Stück auf einer Schallplatte, die Ogawa angeblich gefunden hat.
Nakayama will sie sich danach ausleihen, doch Ogawa will die Schallplatte nicht hergeben. So stiehlt Nakayama die Platte.
Bei der Verfolgungsjagd schlägt Nakayama Ogawa mit einem Stein nieder. Weil Ogawa danach noch das Lied singt, geht Nakayama davon aus, dass sie nur benommen ist.
Nun hat Nakayama zwar die Schallplatte, aber keinen Plattenspieler. Erst in einem, Jazzlokal schafft sie es, die Platte wieder anzuhören. Dort bekommt sie die Auskunft, dass die Sängerin Paula Bell dieses seltsame Stück erst nach ihrem Tod aufgenommen hat.
Doch als Nakayama das Lokal verlässt, sind plötzlich alle, die das Stück gehört haben, hinter ihr her und wollen ihr die Platte abnehmen.
Der Manga erzählt kurze Horrorgeschichten, die aus Alltagssituationen entstehen, aber immer in einer Tragödie enden. Junji Ito erzählt dabei, woher er die Ideen für die Geschichten hat. Es sind Albträume, Modemagazine oder auch eigene Erlebnisse, die ihn zu diesen Geschichten inspiriert haben. Neben diesen Erläuterungen wird noch das erste Skript zu den Geschichten gezeigt. So kann der Leser sehen, wie es sich im Laufe der Entstehungsgeschichte verändert hat.
Grafisch ist der Manga sehr gut. Die Zeichnungen sind meistens ziemlich düster, was zu dem Horror in den Geschichten passt. Die Charaktere sind dabei individuell gezeichnet, wobei der seelische Zustand gut an den Gesichtern abzulesen sind. Die Gesichter sind zum Teil etwas schräg, aber sauber und detailliert gezeichnet. So können sie auch gut ihre Gefühle zeigen. Die Kleidung ist so unterschiedlich wie die Rollen, die die Charaktere darstellen. Wie die Charaktere ist sie zum Teil einfach und zum Teil aufwendig gezeichnet. Auch die Monster sind sauber und detailliert, aber auch gruselig gezeichnet. Gegenstände sind eher einfach dargestellt. Die Hintergründe sind sauber und detailliert.
 
Josei, ab 14 Jahre
Mystery, Horror, Tragödie, Übermenschlich

Bislang ein Band auf Deutsch erschienen.

Band 1: Band 1-2
Erschienen im Juli 2021 (Der Band ist erschienen)
ISBN 978-3-551-75656-5
ASIN 3551756562

Kaufpreis: 24,00 Euro
Gebrauchtpreis bei Amazon: ab 24,00 Euro
Kaufen bei Amazon

Der Originalband erschien im März 2018
ISBN vom Originalband 978-4-02-214183-5 / 978-4-02-214250-4
Letzter Band
Frontcover Shiver – Das Best-of von Junji Ito 1 Backcover Shiver – Das Best-of von Junji Ito 1   japcover Shiver – Das Best-of von Junji Ito 1 japcover_zusatz Shiver – Das Best-of von Junji Ito 1 japcover_zusatz Shiver – Das Best-of von Junji Ito 1 japcover_zusatz Shiver – Das Best-of von Junji Ito 1