obenrechts

Manga auswählen



Manhwa auswählen



Manhua auswählen



Anime_Comic auswählen



Comic auswählen



Artbook auswählen



FanArt auswählen



Sekundärliteratur auswählen



H.P. Lovecrafts Cthulhus Ruf
(クトゥルフの呼び声 ラヴクラフト傑作集 / The Call of Cthulhu Adaptation and Art Works)
 
Zeichnungen: Gou Tanabe  
Story: H.P. Lovecraft  
 
Verlag: Erschien ab 2021 bei Carlsen Verlag (Der Manga ist abgeschlossen)
Ursprünglich erschienen 1 Band 2019 (Der Manga ist abgeschlossen)
 
Übersetzer: Jens Ossa
Übersetzung aus dem Japanischen.
 
Wertung 4
Bislang gibt es keine Gasteinträge.
Eure Kommentare zu "H.P. Lovecrafts Cthulhus Ruf"
 
© Carlsen Verlag
© 2019 Gou Tanabe / H.P. Lovecraft
Carlsen Verlag
Providence, Rhode Island, 1925. Der Bildhauer Henry Anthony Wilcox kommt aufgeregt zu Professor Georg G. Angell und will Schriftzeichen auf einer Tontafel identifiziert haben. Schnell erkennt der Professor, dass Wilcox die Tafel selbst getöpfert hat.
Doch Wilcox erzählt dem Professor von seinem Alptraum, indem es um hohe Säulen mit Schriftzeichen und schleimige Monster geht. Und er hörte die Worte „Cthulhu Fhtagn“.
Professor Angell erkennt sofort die Handschrift des Cthulhu Cult. Er bittet Wilcox wieder zu kommen, wenn er wieder von dem Cult träumt. So taucht Wilcox fast täglich bei Angell auf. Doch eines Tages kommt Wilcox nicht mehr. Als sich Angell nach ihm erkundigt, erfährt er, dass Wilcox im Krankenhaus liegt. Die nächtlichen Alpträume haben ihn so angestrengt, dass er in Ohnmacht gefallen ist.
Als Professor Angell nachforscht, stellt er fest, dass weltweit Künstler von Cthulhu träumen. Die Beschreibung ihrer Träume ähneln denen von Wilcox. Allerdings bleibt es nicht bei den Träumen. Einige von ihnen werden aber auch aggressiv.
Doch nach ein paar Tagen wird Wilcox wieder aus dem Krankenhaus entlassen. Als der Professor ihn wieder aufsucht, hat er alles vergessen. Auch die Tontafel, mit der alles begann, kennt er nicht mehr.
Kurz darauf will John Raymond Legrasse, Polizeiinspektor aus New Orleans, ihn sprechen. Er hat bei einem Cult, der Menschen geopfert hat, eine Skulptur von einen Wesen mit Tentakeln gefunden. Und Professor Angell soll ihm mehr darüber erzählen.
Der Manga erzählt die Suche nach Cthulhu. Und je mehr nachgeforscht wird, desto gefährlicher wird die Suche. Dabei geht es nicht nur um die Anhänger des Cults. Denn schließlich dringen die Forscher in einen dunklen Tempel ein.
Grafisch ist der Manga sehr gut. Die Charaktere passen zu ihren Rollen, auch wenn der Erzähler, ein Großneffe von Professor Angell etwas blass aussieht. Doch die Gesichter sind sehr unterschiedlich und durch die Emotionen sehr lebendig. Die Kleidung ist ebenfalls abwechslungsreich gezeichnet und stützt mit den Falten die Posen, in denen die Charaktere gezeigt werden. Durch die Schwarzweiß-Zeichnungen und die zum Teil extremen Schlagschatten wird der Horror der Geschichte unterstützt. Aber auch andere Horrorelemente tauchen auf. Im Kampf gegen die Anhänger des Cthulhu Cults wird auch ein wenig mehr Blut gezeigt. Gegenstände sind sauber und detailliert gezeichnet. Dieses gilt auch für die Hintergründe, wobei diese in den Horrorszenen teilweise überbetont werden.
 
Seinen, ab 14 Jahre
Mystery, Abenteuer, Horror, Psychologisch, Science Fiction, Tragödie, Übermenschlich

Bislang ein Band auf Deutsch erschienen.

Einzelband
Erschienen im August 2021 (Der Band ist erschienen)
ISBN 978-3-551-76716-5
ASIN 3551767165

Kaufpreis: 18,00 Euro
Gebrauchtpreis bei Amazon: ab 18,00 Euro
Kaufen bei Amazon

Der Originalband erschien im Dezember 2019
ISBN vom Originalband 978-4-04-735853-9
Letzter Band
Frontcover H.P. Lovecrafts Cthulhus Ruf 1 Backcover H.P. Lovecrafts Cthulhus Ruf 1   japcover H.P. Lovecrafts Cthulhus Ruf 1 japcover_zusatz H.P. Lovecrafts Cthulhus Ruf 1