obenrechts

Manga auswählen



Manhwa auswählen



Manhua auswählen



Anime_Comic auswählen



Comic auswählen



Artbook auswählen



FanArt auswählen



Sekundärliteratur auswählen



Rache schmeckt süß
(私たちはどうかしている / Watashitachi wa douka shite iru)
 
Mangaka: Natsumi Ando  
 
Verlag: Erscheint ab 2021 bei Crunchyroll (ab Band 7, der Manga läuft noch), (Original von KAZÉ Manga, der Manga ist abgeschlossen) von KAZÉ Manga (Band 1 bis 6)
Ursprünglich erschienen 17 Bände ab 2017 (Der Manga läuft noch)
 
Übersetzer: Alexandra Klepper
Übersetzung aus dem Japanischen.
 
Wertung 4
Bislang gibt es keine Gasteinträge.
Eure Kommentare zu "Rache schmeckt süß"
 
© KAZÉ Manga
© 2017 Natsumi Ando
KAZÉ Manga
Die junge Nao Okura zieht zusammen mit ihrer Mutter in die Kogetsuan, die Mondscheinklause. Ihre Mutter ist dort angestellt, um in der Traditionskonfekterie Pralinen und andere Süßwaren zu erstellen.
Nao freundet sich mit dem Sohn des Hauses, Tsubaki, an. Wegen der Schreibweise ihres Namens nennt er sie Sakura. Nao leidet stark unter Asthma, weswegen sie schwach ist und nicht draußen spielen kann. Mit ihrer Mutter und Tsubaki, die ihr zeigen, wie man Konfekt herstellt, verbringt sie aber dennoch ein paar fröhliche Jahre.
Diese Jahre sind allerdings vorbei, als Tsubakis Vater ihm befiehlt, sich standesgemäß zu verhalten. Deswegen darf Tsubaki nicht mehr mit Nao und ihrer Mutter spielen, da diese nur einfache Angestellte sind.
Doch eines Tages wird Tsubakis Vater ermordet. Nao kann sich noch an jedes Detail, dass sie an dem Morgen gesehen hat, erinnern. So auch den blutverschmierten Tsubaki. Und er beschuldigt ihre Mutter, den Mord verübt zu haben. So muss auch Nao den Ort verlassen.
15 Jahre später ist Nao unter dem Namen Nao Hanakoa eine bekannte Confiseurin geworden. Sie ist allerdings im Beruf dadurch gehandikapt, dass sie seit dem Mord es nicht mehr schafft, rote Farbe anzusehen.
Dennoch schafft sie es mit ihrer Kunst, Mayu, eine Braut, davon zu überzeugen, ihr Konfekt als Gastgeschenk auf der Hochzeit zu verteilen. Allerdings muss sie sich mit der Firma des Bräutigams messen, um zu sehen, wer das bessere Geschenk machen kann. Zu Naos Entsetzen ist die Firma das Kogetsuan. So wird sie von ihrer Vergangenheit eingeholt. Deswegen lehnt sie den Auftrag ab.
Doch auch von einer anderen Seite wird Nao ihre Vergangenheit nicht los. Denn sie wird entlassen, weil jemand ihrem Chef gemailt hat, dass ihre Mutter einer Mörderin ist.
Damit Nao als Confiseurin arbeiten kann, beschließt sie doch den Auftrag von Mayu anzunehmen und sich mit dem Kogetsuan zu messen.
Doch Nao hat nicht damit gerechnet, in dem Wettkampf gegen Tsubaki antreten zu müssen.
Dieser Manga ist verläuft auf mehreren Ebenen. Da ist die Beziehung zwischen Nao und Tsubaki. Die beiden kommen sich näher und müssen zusammenarbeiten, obwohl Nao Tsubaki für die Verurteilung ihrer Mutter und damit für ihren frühen Tod verantwortlich macht. Wegen ihrer Mutter will Nao außerdem den Mord an Tsubakis Vater aufklären, wobei es in dessen Familie genug Verdächtige gibt. Und schließlich muss das Kogetsuan selbst gerettet werden, dessen Qualität in den letzten Jahren stark nachgelassen hat.
Grafisch ist der Manga sehr gelungen. Die Charaktere sind gut getroffen und auch deren Gefühle werden gut dargestellt. Nur Naos runde Augen stören ein wenig den Gesamteindruck. Dennoch sind die Charaktere bezüglich ihres Alters und ihrer Rollen gut getroffen. Die Kinder sind unbekümmert und Naos Mutter ist eine fröhliche Frau, im Gegensatz zu den anderen Erwachsenen des Kogetsuan, die eher ihre Dynastie erhalten wollen. Auch die Kleidung ist sehr unterschiedlich und detailliert gezeichnet. Es gibt Kimonos, die zu einer Hochzeit getragen werden und auch die Berufskleidung der Confiseurs wird gezeigt. Während die Jüngeren aktuelle Freizeitkleidung tragen, tragen die älteren Leute ihre traditionelle Kleidung. Gegenstände wie Schirme, Päckchen oder Küchengeräte sind eher einfach gehalten. Das Konfekt ist allerdings sehr fein und voller Details gestaltet. Auch die Hintergründe sind sauber gezeichnet, aber dennoch eher einfach gehalten.
 
Editionen: Rache schmeckt süß (Der Manga ist abgeschlossen)
  Rache schmeckt süß - Crunchyroll (11 Bände) (Der Manga läuft noch)
 
Josei, ab 12 Jahre
Thriller, Drama, Krimi, Liebe, Psychologisch

Bislang 2 Bände auf Deutsch erschienen.

Seite: 1 2

Band 17
(Der Band ist (noch) nicht angekündigt)


Der Originalband erschien im Mai 2022
ISBN vom Originalband 978-4-06-527702-7
  japcover Rache schmeckt süß 17

Bislang 2 Bände auf Deutsch erschienen.
Seite: 1 2