obenrechts

Manga auswählen



Manhwa auswählen



Manhua auswählen



Anime_Comic auswählen



Comic auswählen



Artbook auswählen



FanArt auswählen



Sekundärliteratur auswählen



Time Paradox Ghostwriter
(タイムパラドクスゴーストライター)
 
Zeichnungen: Tsunehiro Date  
Story: Kenji Ichima  
 
Verlag: Erschien ab 2022 bei Carlsen Verlag (Der Manga ist abgeschlossen)
Ursprünglich erschienen 2 Bände 2020 (Der Manga ist abgeschlossen)
 
Übersetzer: Sascha Mandler
Übersetzung aus dem Japanischen.
 
Wertung 5
Bislang gibt es keine Gasteinträge.
Eure Kommentare zu "Time Paradox Ghostwriter"
 
© Carlsen Verlag
© 2020 Tsunehiro Date / Kenji Ichima
Carlsen Verlag
Teppei Sasaki ist ein erfolgloser Mangaka, der sich mit seinen Mangas ständig bei Shueisha für die Weekly Shonen Jump bewirbt. Er hat zwar schon einen Newcomer-Preis gewonnen, aber die nächste Hürde, der Oneshot, will ihm seit Jahren einfach nicht gelingen.
Egal was Sasaki zeichnet, immer lehnt der zuständige Redakteur, Kikuse, ihn als zu banal ab. Kikuse schlägt vor, es mit mehr Gewalt und Sex zu versuchen, aber Sasaki lehnt das ab, weil er für alle zeichnen will.
So ist Sasaki am Boden zerstört und er überlegt, ob er sich und seine Mangas falsch einschätzt. Er ist auch allmählich zu alt für die kleinen Gelegenheitsjobs, mit denen er sein Leben fristet.
Als Sasaki nach der letzten Absage nach Hause kommt und eigentlich frustriert aufgeben will, schlägt auch noch ein Blitz in seine Küche ein. Der Kühlschrank lässt sich nicht mehr öffnen und auch die Mikrowelle ist hin. Auch der kleine Roboter Future-kun auf dem Kühlschrank, den ihm sein Schulfreund Okano geschenkt hat, ist geschmolzen. Sasaki weiß nicht, was er tun soll, als die Mikrowelle plötzlich Ping macht.
Sasaki traut seinen Augen nicht, denn in der Mikrowelle findet er eine Shonen Jump von 10 Jahren in der Zukunft. Zuerst glaubt er an einen Scherz, muss dann aber feststellen, dass er keinen Manga dieser Jump kennt. Und eine dieser Serien gefällt ihm unglaublich gut.
Da die Jump kurz darauf wieder verschwunden ist, glaubt Sasaki, dass er sie nur geträumt hat. Aber der Manga, der ihm gefallen hat, geht ihm nicht mehr aus dem Sinn. So setzt er sich hin und macht einen Oneshot aus ihm.
Am nächsten Tag ist Sasaki wieder in der Redaktion der Jump. Da er keinen Termin hat, drängelt er sich einfach hinein. Allerdings weigert sich Kikuse, überhaupt nur einen Blick auf den Manga zu werfen. Er wirft Sasaki sogar vor, ein totaler Versager zu sein, dessen Mangas er in der letzten Zeit eh nur aus Mitleid angeschaut hat.
Doch der Chefredakteur der Jump bekommt den Manga zu Gesicht und findet ihn sehr gelungen. Er wird sogar gleich in der regulären Ausgabe der Shonen Jump abgedruckt und gewinnt dort die Leserwertung. Dazu bekommt Sasaki mit Muneoka einen neuen Redakteur an die Seite gestellt.
Sasaki ist glücklich, zumal seine Mikrowelle weiterhin die Shonen Jump aus der Zukunft ausspuckt.
Allerdings übersieht er, dass jemand den Manga gezeichnet haben muss. So ist die junge Mangaka Itsuki Aino verwirrt, dass der Manga „White Knight“, den sie so lange geplant hat, plötzlich als ein Manga von jemand anderem in der Shonen Jump erscheint.
In dem Manga geht es neben der Entstehung eines Mangas um ein Zeitparadox. Denn wenn Sasaki den Manga weiter veröffentlicht, dürfte er nicht mehr in der Shonen Jump der Zukunft erscheinen. Und Sasaki fühlt sich auch schlecht bei dem Gedanken, dass er, auch wenn nur aus purer Not, mit seinen Manga die Karriere eines anderen Mangaka zerstört hat. Allerdings hat Future-kun noch eine wichtige Aufgabe für Sasaki.
Grafisch ist der Manga sehr gut. Die Charaktere sind sehr gut getroffen und abwechslungsreich gezeichnet. Die Köpfe mit den unterschiedlichen Frisuren sind gut dargestellt. Dennoch zeigen sie ihre Gefühle eher auf dramatische Weise mit dem ganzen Gesicht. Die Kleidung ist meistens nur einfache Freizeitkleidung, nur Aino trägt ihre Schuluniform. Allerdings ist die Kleidung gut an die Charaktere und die Situationen angepasst. Außerdem darf Sasaki sie auch mal mit Tinte verschmutzen. Dadurch wirken die Charaktere weniger statisch. Gegenstände wie das Zeichenmaterial oder die Mikrowelle sind sehr detailliert und sauber gezeichnet. Von der Shonen Jump aus der Zukunft und dem gezeichneten Manga sieht mal allerdings hauptsächlich nur die Cover. Die wenigen Hintergründe werden aber nur einfach dargestellt.
 
Shounen, ab 12 Jahre
Science Fiction, Drama, Mystery, Slice of life

Bislang 2 Bände auf Deutsch erschienen.

Band 1
Erschienen im Mai 2022 (Der Band ist erschienen)
ISBN 978-3-551-79314-0
ASIN 355179314X

Kaufpreis: 7,00 Euro
Gebrauchtpreis bei Amazon: ab 2,95 Euro
Kaufen bei Amazon

Der Originalband erschien im August 2020
ISBN vom Originalband 978-4-08-882384-3
Frontcover Time Paradox Ghostwriter 1 Backcover Time Paradox Ghostwriter 1   japcover Time Paradox Ghostwriter 1 japcover_zusatz Time Paradox Ghostwriter 1

Band 2
Erschienen im August 2022 (Der Band ist erschienen)
ISBN 978-3-551-79315-7
ASIN 3551793158

Kaufpreis: 7,00 Euro
Gebrauchtpreis bei Amazon: ab 7,00 Euro
Kaufen bei Amazon

Der Originalband erschien im Oktober 2020
ISBN vom Originalband 978-4-08-882431-4
Letzter Band
Frontcover Time Paradox Ghostwriter 2 Backcover Time Paradox Ghostwriter 2   japcover Time Paradox Ghostwriter 2 japcover_zusatz Time Paradox Ghostwriter 2