obenrechts

Manga auswählen



Manhwa auswählen



Manhua auswählen



Anime_Comic auswählen



Comic auswählen



Artbook auswählen



FanArt auswählen



Sekundärliteratur auswählen



Das Kind, das ich in meinen Träumen sah
(夢で見たあの子のために / Yume de Mita Ano Ko no Tame ni)
 
Mangaka: Kei Sanbe  
 
Verlag: Erscheint ab 2022 bei Tokyopop (Der Manga läuft noch)
Ursprünglich erschienen 11 Bände 2017 - 2022 (Der Manga ist abgeschlossen)
 
Übersetzer: Maria Römer
Übersetzung aus dem Japanischen.
 
Wertung 4
Bislang gibt es keine Gasteinträge.
Eure Kommentare zu "Das Kind, das ich in meinen Träumen sah"
 
© Tokyopop
© 2017 Kei Sanbe
Tokyopop
Die Eltern des Schülers Senri Nakajo wurden ermordet, als er fünf Jahre alt war. Sein Zwillingsbruder Kazuto blieb nach der Tat verschwunden. Nun ist er in der Oberstufe, hat aber keine Lust auf die Schule.
Auch das Arbeiten liegt Senri nicht so. Immer legt er sich mit seinen Kollegen an. In der Schule hat er dafür den Ruf, Mitschülern bei Problemen helfen zu können.
So wendet sich auch sein Mitschüler Itakura an ihn, als ihm eine Menge Geld geraubt worden ist. Gegen eine Belohnung will Senri ihm helfen.
Tatsächlich schafft es Senri, das Geld wiederzubeschaffen. Allerdings wird er dabei übel zugerichtet. Itakura weiß aber nicht, dass er auf ein mieses Spiel reingefallen ist. Denn Senri hat mit den Räubern gemeinsame Sache gemacht.
Als Senri mit den Räubern seine Belohnung teilen will, entdeckt er in einer Sendung im Fernsehen einen Mann mit einer Narbe auf dem Arm. Senri kennt diese Narbe nur zu genau. Denn schließlich trug sie der Mörder seiner Eltern.
Sofort versucht Senri den Mann ausfindig zu machen. Das erweist sich als schwierig, denn der Mann ist nach der Sendung untergetaucht. Doch Senri folgt hartnäckig seiner Spur. Am Ende scheint es allerdings so, als habe sich der Mann selber verbrannt.
Als Senri die Wohnung untersucht, tauchen plötzlich zwei Kriminelle auf, die auch hinter dem Mann her sind. Sie glauben nicht an dessen Tod und wollen aus Senri heraus prügeln, was er über ihn weiß. Doch da sind sie an den Falschen geraten.
Der Manga erzählt von der Jagd eines Oberschülers nach dem Mörder seiner Eltern und seines Bruders. Es stellt sich heraus, dass der Mörder weiß, dass er verfolgt wird und versucht, seine Spuren zu verwischen. Allerdings ist sein Verfolger nicht Senri, sondern Kriminelle, die es nicht mögen, wenn man ihnen in die Quere kommt. Doch Senris Hass lässt ihn nicht zurückweichen.
Grafisch ist der Manga ordentlich, aber mit Abstrichen. Die Charaktere sind gut getroffen und abwechslungsreich gezeichnet. Als Kinder sind sie aber eher einfacher dargestellt. Dadurch erkennt man sie zum Teil auch nur durch die Situation, in der sie sich befinden. Dazu haben sie als Kinder recht große Augen. Aber auch als Erwachsene sind die Charaktere manchmal etwas schräg gezeichnet. Dafür werden die Charaktere in unterschiedlichen Posen dargestellt. Die einfache Kleidung, die sie tragen, passt sich dabei gut an. Gegenstände und Hintergründe sind im Gegensatz zu den Charakteren sehr sauber und detailliert gezeichnet.
 
Seinen, ab 14 Jahre
Thriller, Drama, Schule, Übermenschlich

Bislang ein Band auf Deutsch erschienen.

Seite: 1 2

Band 11
(Der Band ist (noch) nicht angekündigt)


Der Originalband erschien im September 2022
ISBN vom Originalband 978-4-04-113051-3
Letzter Band
  japcover Das Kind, das ich in meinen Träumen sah 11

Bislang ein Band auf Deutsch erschienen.
Seite: 1 2