obenrechts

Manga auswählen



Manhwa auswählen



Manhua auswählen



Anime_Comic auswählen



Comic auswählen



Artbook auswählen



FanArt auswählen



Sekundärliteratur auswählen



The Witcher: Ronin - Der Manga
(The Witcher: Ronin)
 
Zeichnungen: Hataya  
Story: Rafal Jaki  
 
Verlag: Erschien ab 2023 bei Planet Manga (Der Comic ist abgeschlossen)
Ursprünglich erschien 1 Band 2022 (Der Comic ist abgeschlossen)
 
Übersetzer: Benjamin Rusch
Übersetzung aus dem Amerikanischen.
 
Wertung 5
Bislang gibt es keine Gasteinträge.
Eure Kommentare zu "The Witcher: Ronin - Der Manga"
 
© Planet Manga
© 2022 Hataya / Rafal Jaki
Planet Manga
In diesem Band ist die Geschichte von „The Witcher“ in das historische Japan verlegt worden.
Der Hexer Geralt von Riva zieht durch die Lande. Er ist auf der Suche nach einer bestimmten Yokai in Frauengestalt.
In einem Rasthaus wird Geralt Zeuge, wie einige Arbeiter herumpöbeln. Als sie die Bedienung angreifen, geht er dazwischen. Sie denken zwar, dass Hexer keine Menschen angreifen, aber er zeigt ihnen, dass sich auch die Hexer gewandelt haben.
Als Geralt das Dorf verlässt, kommt er an der Baustelle der Arbeiter vorbei. Menschen werden von Kappas angegriffen und sogar getötet. Er nimmt den Auftrag an, die Kappas zu töten.
Allerdings erfährt er auch, dass die Kappas erst seit Kurzem so gefährlich geworden sind. So sucht er den Yokai, der sie aufhetzt.
Als Geralt den Spuren folgt, trifft er auf den Wächter des Sumpfes. Der sorgt sich um seine Kappa und andere Lebewesen. Denn die Arbeiter sind dabei, einen Damm zu bauen und den Sumpf trocken zu legen.
Allerdings erzählt der Wächter Geralt, dass er weiß, wie er zu der Yuki-Onna kommen kann, die er sucht. Der Wächter würde es ihm verraten, wenn er die Arbeiter daran hindert, den Damm zu bauen. Der Hexer verspricht es und bekommt den Name von einem Mann, der ihn führen wird.
Die Arbeiter weigern sich allerdings, mit dem Dammbau aufzuhören. So überlässt Geralt sie ihrem Schicksal und zieht von dannen. Denn er hat ja den nächsten Hinweis für seine Suche.
Der Comic erzählt von Geralts Suche episodenartig. In den einzelnen Kapiteln trifft er auf unterschiedliche Yokai, die zwar meistens böse sind, von denen aber einige nur in Frieden leben wollen. Und er erhält in jedem Kapitel einen neuen Hinweis für seine Suche. Auf den letzten Seiten werden die unterschiedlichen Yokais erklärt. Dabei wird auch auf ihre Rolle in dem Comic eingegangen.
Grafisch ist der Comic sehr gut. Allerdings sind die normalen Menschen, und damit auch Geralt, etwas einfach gestaltet. Allerdings passen die ausgemergelten Gestalten zu der Geschichte. Und die unterschiedlichen Frisuren sind gut umgesetzt. Die Kleidung ist sehr einfach, nur einige Frauen tragen etwas aufwendigere Kimonos. Ohne Kleidung sind die Charaktere gut gebaut, ohne übertrieben zu wirken. Die Stars des Comics sind allerdings die Yokai. Diese sind sind gut getroffen und detailliert gezeichnet. Teilweise treten sie in Menschengestalt auf, teilweise nehmen die Gestalt von Tieren an. Falls Geralt gegen sie kämpft, sind die Kämpfe meistens kurz, aber auch sehr dynamisch. Gegenstände wie Essen oder Schmuck sind sauber gezeichnet. Die Hintergründe mit den vielen Schattierungen und den Mustern im Holz sind sehr detailliert ausgeführt. Dadurch wirken die Zeichnungen auch historisch. Durch die leichten Farben des Comics wird dieser Eindruck noch verstärkt.
 
Shounen, ab 14 Jahre
Fantasie, Abenteuer, Computerspiel, Drama, Kampf, Übernatürlich

Bislang ein Band auf Deutsch erschienen.

Einzelband
Erschienen im Mai 2023 (Der Band ist erschienen)
ISBN 978-3-7416-3327-0
ASIN 3741633275

Kaufpreis: 19,00 Euro
Gebrauchtpreis bei Amazon: ab 11,98 Euro
Kaufen bei Amazon (*)

Der Originalband erschien im Dezember 2022
ISBN vom Originalband 978-1-5067-3350-0
Letzter Band
Frontcover The Witcher: Ronin - Der Manga 1 Backcover The Witcher: Ronin - Der Manga 1   japcover The Witcher: Ronin - Der Manga 1


Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links.
Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werde ich mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten.
Wo, wann und wie Du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich Dir überlassen.