obenrechts

Manga auswählen



Manhwa auswählen



Manhua auswählen



Anime_Comic auswählen



Comic auswählen



Artbook auswählen



FanArt auswählen



Sekundärliteratur auswählen



Star Wars: Visionen
(スター・ウォーズ:ビジョンズ / Star Wars: Visions)
 
Mangaka: Haruichi / Yûsuke Ôsawa / Keisuke Satou / Kamome Shirahama  
 
Verlag: Erschien ab 2023 bei Planet Manga (Der Manga ist abgeschlossen)
Ursprünglich erschien 1 Band 2023 (Der Manga ist abgeschlossen)
 
Übersetzer: Markus Lange
Übersetzung aus dem Japanischen.
 
Wertung 5
Bislang gibt es keine Gasteinträge.
Eure Kommentare zu "Star Wars: Visionen"
 
© Planet Manga
© 2023 Haruichi / Yûsuke Ôsawa
Keisuke Satou / Kamome Shirahama
Planet Manga
Dieser Manga enthält vier Geschichten aus dem Star Wars-Universum, erzählt von vier verschiedenen Mangakas.
In der ersten Geschichte, „Der Alte“ von Kamome Shirahama, ist der Jedi Tajin Crosser mit seinem jungen Padawan Dan für einen aus dessen Sicht belanglosen Auftrag unterwegs. Denn eigentlich hat sich Dan das Leben als Jedi aufregender vorgestellt.
Da bemerkt Tajin eine tiefe Dunkelheit aus vergangener Zeit. Dan vermutet einen Sith, aber die sind eigentlich schon lange vernichtet. Tajin beschließt, der Sache auf den Grund zu gehen und so landen sie auf dem entlegenen Planeten Habo.
Dort erfahren sie von einem alten Mann, der auf dem Planeten gelandet ist. Während Tajin das Schiff es Fremden sucht, versucht Dan, dem Alten zu folgen.
In der zweiten Geschichte, „Lop & Ochō“ von Haruichi, wird der Planet Tao vom Imperium ausgebeutet. Lop war eine Sklavin und wurde von Ochō, der Tochter des Hauses Yasaburo, aufgenommen. Selbst Yasaburo akzeptierte sie.
Doch nun sind Ochō und Yasaburo zerstritten. Denn in der Frage, wie man der Familie am Besten hilft, sind sie gegensätzlicher Meinung, Während Yasaburo das Imperium bekämpfen will, will Ochō lieber mit ihm kooperieren.
So steht Lop schließlich zwischen der Familie und Ochō und muss sich für eine Seite entscheiden.
In „The Ninth Jedi“ von Yûsuke Ôsawa trifft sich der junge Ethan mit anderen Jedis im Himmelstempel von Hy Izlan. Er wurde wie die anderen von dem geheimnisvollen Markgraf Juro gerufen. Denn kurz vorher haben die Sith den Angriff auf die Jedi geführt und sie fast alle getötet.
Nun will Juro mit Hilfe der Anfänger den Orden wieder aufbauen.
In der Zwischenzeit hat der Schwertschmied Lah Zhima die Lichtschwerter für die Schüler erstellt. Doch er wird von Sith angegriffen. Aber er kann noch dafür Sorgen, dass seine Tochter Kara mit den Schwertern zum Himmelstempel fliehen kann.
Dort macht sich Ethan Sorgen, dass das Treffen eine Falle sein kann.
Die letzte Geschichte, „Die Zwillinge“ von Keisuke Satou, zeigt das vernichtete Imperium. Die Zwillinge Karre und Am haben einen Zwillingssternenzerstörer gebaut, mit dem sie Planeten zerstören können. Doch dann wird die Energiequelle gestohlen.
Die vier Geschichten des Mangas entstammen aus den experimentellen Star Wars-Kurzfilmen „Visionen“. Die verschiedenen Mangaka haben eigene Ideen zu der Filmserie umgesetzt, wobei der Kampf der Jedi gegen die Sith das verbindende Element ist. Außerdem sind die Protagonisten Jugendliche und die Geschichten haben ein offenes Ende. Während ein paar von ihnen sich stark an den Filmen orientieren, sehen andere in den Jedi die alten Samurai.
Grafisch ist der Manga sehr gut. Auch wenn die Geschichten von vier verschiedenen Mangakas stammen und dementsprechend sehr unterschiedlich gezeichnet sind, so sind alle dennoch sehr gut gelungen. Sie orientieren sich stark an den animierten Episoden. Die Charaktere sind ordentlich gestaltet und auch die nichtmenschlichen Charaktere wirken sehr ausdrucksstark. Die Kleidung ist sauber und detailliert gestaltet. Sie passt sehr gut zu den dargestellten Rollen. Allerdings wird die Kleidung manchmal übertrieben dargestellt. Auch die Gegenstände wie de Lichtschwerter oder die Fahrzeuge sind detailliert gezeichnet. Die meisten Kämpfe mit den Lichtschwertern sind sehr dynamisch. Zum Teil sind sie aber auch etwas unübersichtlich. Die Hintergründe sind allerdings unterschiedlich umgesetzt. Einige sind detailliert, andere sind sauber, aber einfach gestaltet.
Ein kleiner Nachteil des Mangas ist, dass einige kurze Nebenszenen aus den Filmen so gekürzt sind, dass der Zusammenhang mit der Handlung nicht ganz klar ist.
 
Seinen, ab 12 Jahre
Science Fiction, Abenteuer, Anthologie, Drama, Fantasie

Bislang ein Band auf Deutsch erschienen.

Einzelband
Erschienen im Juli 2023 (Der Band ist erschienen)
ISBN 978-3-7416-3242-6
ASIN 3741632422

Kaufpreis: 11,00 Euro
Gebrauchtpreis bei Amazon: ab 7,00 Euro
Kaufen bei Amazon (*)

Der Originalband erschien im Januar 2023
ISBN vom Originalband 978-4-7575-8365-8
Letzter Band
Frontcover Star Wars: Visionen 1 Backcover Star Wars: Visionen 1   japcover Star Wars: Visionen 1


Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links.
Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werde ich mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten.
Wo, wann und wie Du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich Dir überlassen.