obenrechts

Manga auswählen



Manhwa auswählen



Manhua auswählen



Anime_Comic auswählen



Comic auswählen



Artbook auswählen



FanArt auswählen



Sekundärliteratur auswählen



Schau zu den Sternen, blick nicht zurück
(ソドムの花にキラ星 / Sodom no Hana ni Kiraboshi)
 
Mangaka: Haru Aoi  
 
Verlag: Erschien ab 2023 bei Tokyopop (Der Manga ist abgeschlossen)
Ursprünglich erschien 1 Band 2020 (Der Manga ist abgeschlossen)
 
Übersetzer: Noreen Adolf
Übersetzung aus dem Japanischen.
 
Wertung 5
Es gibt 1 Gasteintrag mit der Wertung 5,0.
Eure Kommentare zu "Schau zu den Sternen, blick nicht zurück"
 
© Tokyopop
© 2020 Haru Aoi
Tokyopop
Morino ist ein schüchternes Mädchen, dass auch im Sport nicht besonders gut ist. Als sie eines Tages den Sport schwänzt, begegnet sie Chikai Hasumi im Klassenraum. Hasumi ist das Gegenteil von ihr, denn er ist in der Klasse sehr beliebt und im Sport ein Ass. Erstaunlicherweise kann sie sich gut mit ihm unterhalten.
Am nächsten Tag erscheint Hasumi aber nicht in der Schule. Weil Morino ein Pflaster braucht, sucht sie die Krankenstation auf. Zu ihrer Überraschung findet sie dort Hasumi mit total verweinten Gesicht. Als Morino ihn trösten will, fährt er sie an, worauf sie ihn alleine lässt.
Kurze Zeit später ist Hasumi wieder ganz der Alte. Er bedankt sich bei Morino, dass sie nichts von seiner Schwäche verraten hat. Aber sie findet es normal, dass man auch mal weinen kann.
Aber Morino versteht Hasumi auch deshalb, weil ihr auch oft zum Weinen ist. Denn zu Hause wird sie von ihrer Mutter gemobbt. Als sich Morino die Haare föhnt, findet ihre Mutter das überflüssig und schneidet ihr kurzerhand die Haare ab.
In der Nacht setzt sich Morino deshalb auf eine Eisenbahnbrücke und überlegt, ob sie springen soll. Da taucht auf einmal Hasumi auf, der von zu Hause abhauen will. Er lädt sie dazu ein, sich ihm anzuschließen. So sitzt Morino zu ihrem Erstaunen kurz darauf zum ersten Mal in einem Zug.
In dem Manga geht es um zwei Schüler, die durch ihr persönliches Schicksal zueinander finden. Am Anfang scheint es eine Schulromanze zu sein, aber dann kippt die Stimmung und es geht um körperlichen Missbrauch, häusliche Gewalt und Selbstmordgedanken. Am Ende gibt es noch ein paar Kurzgeschichten mit positiverem Inhalt.
Grafisch ist der Manga sehr gut. Die Charaktere sind ordentlich und unterschiedlich gestaltet. Die Gesichter sind fein gezeichnet, wodurch ihre Gefühle gut gezeigt werden. Es gibt kleine Anzeichen auf den Missbrauch, wobei die Wunden später erst richtig zu sehen sind. Die Kleidung wird detailliert und abwechslungsreich dargestellt. Sie ist sauber gestaltet und passt mit den Falten gut zu den Posen. Gegenstände sind ebenfalls sehr sauber gezeichnet. Die Hintergründe sind sauber, aber auch etwas einfach umgesetzt.
 
Shojo, ab 16 Jahre
Drama, Liebe, Psychologisch, Schule, Slice of life

Bislang ein Band auf Deutsch erschienen.

Einzelband
Erschienen im Oktober 2023 (Der Band ist erschienen)
ISBN 978-3-8420-9076-7
ASIN 3842090765

Kaufpreis: 7,50 Euro
Gebrauchtpreis bei Amazon: ab 2,18 Euro
Kaufen bei Amazon (*)

Der Originalband erschien im März 2020
ISBN vom Originalband 978-4-08-844334-8
Letzter Band
Frontcover Schau zu den Sternen, blick nicht zurück 1 Backcover Schau zu den Sternen, blick nicht zurück 1   japcover Schau zu den Sternen, blick nicht zurück 1 japcover_zusatz Schau zu den Sternen, blick nicht zurück 1


Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links.
Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werde ich mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten.
Wo, wann und wie Du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich Dir überlassen.