obenrechts

Manga auswählen



Manhwa auswählen



Manhua auswählen



Anime_Comic auswählen



Comic auswählen



Artbook auswählen



FanArt auswählen



Sekundärliteratur auswählen



My dearest Merman
(愛しき人魚 / Kanashiki Ningyo)
 
Mangaka: Hijiki  
 
Verlag: Erschien ab 2024 bei Tokyopop (Der Manga ist abgeschlossen)
Ursprünglich erschien 1 Band 2021 (Der Manga ist abgeschlossen)
 
Übersetzer: Diana Hesse
Übersetzung aus dem Japanischen.
 
Wertung 4
Bislang gibt es keine Gasteinträge.
Eure Kommentare zu "My dearest Merman"
 
© Tokyopop
© 2021 Hijiki
Tokyopop
Weil die Mutter von Umi schwach und kränklich war, gaben ihr die Schwiegereltern ein seltsames Pulver zur Stärkung. Tatsächlich wurde sie dadurch kräftiger. Doch erst nach Umis Geburt stellte sich heraus, dass das Pulver die gemahlenen Gebeine eines Meermenschens waren. Denn Umi kam entstellt zur Welt. Sein rechtes Auge fehlt und seine Haut war wie von Schuppen bedeckt. Er wurde deswegen vor allem von seiner Mutter misshandelt.
Als er älter wurde, wurde Umi deswegen zu einem Ausgestoßenen, den selbst seine Eltern verachteten. Allerdings hat er Begleiter. Denn ein Tätowierer hat sich seiner angenommen und aus dem Geburtsmal ein großes Tattoo gemacht. Dadurch wurden die beiden Geisterfische Nishiki und Kuro, sogenannte Ayakashi, von Umi angezogen.
Eines Tages trifft Umi auf Mikagi. Mikagi ist ein Geisteraustreiber, der allerdings nur niedere Ayakashi austreiben kann. Um genug Geld zu verdienen, schummelt er allerdings dabei.
Mikagi ist fasziniert von Umi und bietet ihm an, die Ayakashi auszutreiben. Er hat aber nicht damit gerechnet, dass Umi sie sehen und mit ihnen sogar reden kann.
Für Umi ist Mikagi aber der erste Mensch, der normal mit ihm redet. Auch wenn Kuro ihn ablehnt und am liebsten Mikagis Auge fressen möchte, fühlt sich Umi zu Mikagi hingezogen.
Mikagi will Umi aber etwas gutes tun und bezahlt für ihn eine Nacht mit der Prostituierten Azuma. Doch Umi sieht in Azuma seine Mutter und muss sich in der Erinnerung übergeben.
Mikagi entschuldigt sich bei Umi dafür, dass er ihn so in Verlegenheit gebracht hat.
Aber Azuma gibt dem erstaunten Mikagi den Tipp, es langsam mit Umi angehen zu lassen. Etwas, woran er noch überhaupt nicht gedacht hat.
Der Manga dreht sich um die Beziehung eines Geisteraustreibers zu einem besessenen Außenseiter. Was zunächst als Faszination begann, endet am Ende mit der Liebe. Aber vorher müssen sie noch mit Shoichi, einem Konkurrenten von Mikagi klar kommen.
Grafisch ist der Manga in Ordnung. Die Charaktere sind unterschiedlich gestaltet und vor allem Umi mit seinem toten Auge und dem großen Tattoo aufwendig gezeichnet. Die Haare sind ordentlich, zum Teil auch aufwendig, umgesetzt. Abgesehen von Umis Tattoo ähneln sich die Gesichter etwas und ihre Gefühle werden eher einfach dargestellt. Als Kleidung werden hauptsächlich einfarbige Kimonos getragen, die aber nicht aufwendig gestaltet sind. Nackt sind die Charakter normal gebaut. Es gibt einige erotische Szenen, die allerdings leicht zensiert sind. Nishiki und Kuro sind sehr gut getroffen. Zumal Nishiki auch die Angewohnheit hat, durch Menschen hindurch zu schwimmen, was gewöhnungsbedürftig aussieht. Die wenigen Hintergründe sind allerdings detailarm gezeichnet.
 
BoysLove, ab 16 Jahre
Mystery, Drama, Erotik, Liebe

Bislang ein Band auf Deutsch erschienen.

Einzelband
Erschienen im Juni 2024 (Der Band ist erschienen)
ISBN 978-3-8420-9741-4
ASIN 3842097417

Kaufpreis: 7,50 Euro
Gebrauchtpreis bei Amazon: ab 7,50 Euro
Kaufen bei Amazon (*)

Der Originalband erschien im März 2021
ISBN vom Originalband 978-4-7997-5190-9
Letzter Band
Frontcover My dearest Merman 1 Backcover My dearest Merman 1   japcover My dearest Merman 1


Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links.
Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werde ich mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten.
Wo, wann und wie Du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich Dir überlassen.