obenrechts

Manga auswählen



Manhwa auswählen



Manhua auswählen



Anime_Comic auswählen



Comic auswählen



Artbook auswählen



FanArt auswählen



Sekundärliteratur auswählen



Der purpurfarbene Bergkamm
 
Mangaka: Saeki Kayono  
 
Verlag: Erschien bei Mori-Ôgai-Gedenkstätte (Der Manga ist abgeschlossen)
Ursprünglich erschienen 1 Band 1987 (Der Manga ist abgeschlossen)
 
Übersetzer: Karin Nawrocki
Übersetzung aus dem Japanischen.
 
Wertung 4
Es gibt 5 Gasteinträge. Davon hat einer eine Wertung abgegeben mit der durchschnittlichen Note 0.
Eure Kommentare zu "Der purpurfarbene Bergkamm"
 
© Mori-Ôgai-Gedenkstätte
© 1987 Saeki Kayono
Mori-Ôgai-Gedenkstätte
Tôko wird 1926 geboren und wächst schnell zu einem hübschen Mädchen heran. Leider hat sie das Pech, in einer sehr traditionsbewussten Familie zu sein und dabei einen sehr starrsinnigen Kopf zu haben. Das beweist sie schon früh, als sie als Kind bei einer Prügelei unter Jungen mitmischen will. Dabei trifft sie einen seltsamen Mann, der sie bestärkt, für ihre Gleichberechtigung zu kämpfen.
Später bekommt sie mit, wie ihre Schwester über einen Ehevermittler verheiratet wird und beschließt für sich, daß sie eine Liebesheirat haben will. Wohl wissend, daß auch ihre Heirat arrangiert werden wird.
Und dann passiert dieser blöde Unfall.
Der erste Band von "Der purpurfarbene Bergkamm" erzählt von der Jugend von Tôko;. Es ist trotzdem ein Ladys Manga, weil in den späteren Bänden die Erlebnisse der älteren Tôko erzählt wird.
"Der purpurfarbene Bergkamm" ist ein schöner Manga, der sowohl in der Erzählweise wie auch vom Grafischen her sehr schön gelungen ist. Die quirlige Tôko setzt dabei die Akzente. Aber auch die Traditionen Japans werden beschrieben.
Grafisch ist "Der purpurfarbene Bergkamm" sehr gut gelungen. Egal ob die handlenden Personen, die Landschaften oder technische Gegenstände wie Autos - alles ist sehr sauber gezeichnet (wobei aber auch die manga-üblichen Ausdruckweisen nicht fehlen).
Wie ein Teil der anderen Ausgabender Mori-Ôgai-Gedenkstätte ist auch "Der purpurfarbene Bergkamm" zweisprachig erschienen. Auf jeder Doppelseite befindet sich eine Originalseite und daneben die deutschsprachige Übersetzung.
 
Bislang ein Band auf Deutsch erschienen.

Einzelband

Erschienen im 2000 (Der Band ist erschienen)


Der Originalband erschien im Jahr 1987
Letzter Band