obenrechts

Manga auswählen



Manhwa auswählen



Manhua auswählen



Anime_Comic auswählen



Comic auswählen



Artbook auswählen



FanArt auswählen



Sekundärliteratur auswählen



Hate to love you
(キライ嫌いも / Kirai Kiraimo)
 
Mangaka: Makoto Tateno  
 
Verlag: Erschien ab 2008 bei Egmont Manga (Der Manga ist abgeschlossen)
Ursprünglich erschienen 1 Band 2001 (Der Manga ist abgeschlossen)
 
Übersetzer: Rie Kasai
Übersetzung aus dem Japanischen.
 
Wertung 4
Bislang gibt es keine Gasteinträge.
Eure Kommentare zu "Hate to love you"
 
© Egmont Manga
© 2001 Makoto Tateno
Egmont Manga
Der Manga "Hate to love you" beinhaltet drei Geschichten aus der Feder von Makoto Tateno.
Die Titelgeschichte handelt von den Kindern der verfeindeten Imobilien-Clans Konoe und Kazuki.
Masaya Konoe kennt Yuma Kazuki schon seit Kindesbeinen an, denn trotz der Feindschaft verbindet die beiden Grundstücke der Clans nur ein kleiner Bach.
Und weil Masaya Yuma für einen guten Freund hält und eigentlich mehr Gefühlr für ihn hat als nur Freundschaft, ist er auch am Boden zerstört, als er von Yumas Verlobung mit Akiko Tojoin hört. Denn eigentlich ist Akiko auch die Frau, die Masaya begehrt.
Schlimmer wird es aber dann, als ihm Yuma auch noch gesteht, ihn auch noch zu hassen. Deswegen verliert Masaya seinen Glücksbringer, den ihm Yuma in Kindertagen geschenkt hat. Und unglücklicher Weise findet auch noch ausgerechnert Yuma diesen Glücksbringer. Masaya soll ihn erst mit einem Treffen mit Yuma wieder bekommen.
An ihrem Treffpunkt am Fluss gibt sich Yuma ganz cool. Er wirft sogat Masayas Glücksbringer weg. Doch als er sieht, wie Masaya danach sucht, kann er sich nicht zurückhalten und gesteht, Masaya nur zu hassen, weil er ihn so liebt.
Bevor aber nun ihr Verhältnis zur Ruhe kommt, muss noch die Verlobung gelöst und weitere Hindernisse überwunden werden.
Erschwerend kommt hinzu, daß die jeweiligen Eltern nichts von ihrer Verbindung erfahren dürfen.
In der Geschichte "Water Lily" hat Ryoichi seine beiden Eltern bei einem Unfall verloren. Und sein Bruder Satomi liegt seitdem im Koma.
Als Satomi wieder aufwacht, ist er Ryoichi wegen der Behandlung so dankbar, daß er sich mit ihm in eine inzestuöse Beziehung einlässt.
Im letzten Manga, "You can't call it Love", ist der junge Student Kyoichi faszierniert von Seiji Koda. Er entwickelt sich regelrecht zum Stalker, weil ihn dieser so an seinen Cousin Takashi erinnert und er so sein möchte wie er. Allerdings kommt ihm Seiji eines Tages auf die Schliche.
Während die erste Geschichte, "Hate to love you", noch recht gradlinig verläuft, kommt es in den letzten beiden Geschichten doch zu mehr interessanten Wendungen. Aber auch die Titelgeschichte hat ein paar Überraschungen parat.
Grafisch sind alle drei Geschichten in Ordnung. Die Charaktere sind sauber gezeichnet und nicht ganz so stereotyp wie es in einigen anderen Serien dieses Genres ist. Auch die Hintergründe sind gut gelungen.
 
Bislang ein Band auf Deutsch erschienen.

Einzelband

Erschienen im Juni 2008 (Der Band ist erschienen)
ISBN 978-3-7704-6923-9
ASIN B002G5CHEY

Gebrauchtpreis bei Amazon: ab 0,89 Euro
Verkaufsrang bei Amazon: 93538
Kaufen bei Amazon

Der Originalband erschien im September 2001
ISBN vom Originalband 978-4-8352-1254-8
Letzter Band
Frontcover Hate to love you 1 Backcover Hate to love you 1   japcover Hate to love you 1