obenrechts

Manga auswählen



Manhwa auswählen



Manhua auswählen



Anime_Comic auswählen



Comic auswählen



Artbook auswählen



FanArt auswählen



Sekundärliteratur auswählen



Uzumaki - Spiral into Horror
(うずまき / Uzumaki)
 
Mangaka: Junji Itou  
 
Verlag: Erschien ab 2013 bei Carlsen Verlag (Der Manga ist abgeschlossen)
Ursprünglich erschienen 3 Bände 1998 - 1999 (Der Manga ist abgeschlossen)
 
Übersetzer: Shokko Fuku
Übersetzung aus dem Japanischen.
 
Wertung 5
Bislang gibt es keine Gasteinträge.
Eure Kommentare zu "Uzumaki - Spiral into Horror"
 
© Carlsen Verlag
© 1998 Junji Itou
Carlsen Verlag
Die Schülerin Kirie Goshima lebt in der etwa langweiligen Stadt Kurozu. Doch irgendwie stimmt etwas nicht. Es gibt in der letzten Zeit häufiger Windhosen und auch der Himmel über dem Meer sieht seltsam aus.
Ihr einziges Vergnügen ist es, Shuichi Saito zu treffen. Der arbeitet in Midoriyama, kommt aber abends immer nach Hause, wo ihn Kirie vom Bahnhof abholt.
Heute aber trifft sie kurz vorher auf Shuichis Vater, er wie gebannt ein leeres Schneckenhaus anstarrt.
Als Kirie Shuichi daraufhin anspricht, schüttet er ihr sein Herz aus. Sein Vater ist in der letzten Zeit wie besessen von Spiralen. Er sammelt alles mit Spiralen und vernachlässigt dafür sogar seine Arbeit. Er will sogar nichts essen, wenn es keine Spirale enthält.
Doch nachdem seine Frau alle Spiralen im Haus entsorgt hat, damit er wieder ein normales Leben führt, sucht Herr Saito die Spiralen in sich. Schließlich finden Shuichi und seine Mutter seinen Vater in einem Bottich, wo er sich als Spirale verdreht hinein gequetscht hat.
Aber als der Körper verbrannt wird, kringelt sich der Rauch aus dem Krematorium auch zu einer Spirale.
Daraufhin entwickelt Shuichis Mutter eine extreme Phobie vor Spiralen, die dahin führt, dass auch sie stirbt. Und auch der Rauch, der bei ihr aus dem Krematorium steigt, kringelt sich als Spirale aufwärts.
Auch wenn Kirie es bis dahin etwas seltsam findet, so muss sie eines Tages erleben, wie eine ihrer Freundinnen von einer Spirale aufgesogen wird, die sich in ihrem eigenen Körper gebildet hat.
Von nun an nehmen die Spiralen in Kurozu zu. Wobei in den Spiralen immer wieder auch die Gesichter derjenigen abgebildet werden, die durch sie gestorben sind.
Wobei aber anscheinend nur Kirie und Shuichi einen Zusammenhang zwischen den Spiralen und den Todesfällen herstellen können.
Die Geschichte dreht sich um diese mysteriösen Vorfälle. Da überall Spiralen auftauchen und die Leute sich dafür interessieren, ist es auch nicht vorhersehbar, wer das nächste Opfer sein wird.
Grafisch ist der Manga sehr gut. Die Charaktere sind abwechslungsreich und detailliert gezeichnet. Dieses gilt auch für die Hintergründe, die sehr realistisch wirken. Die Spiralen hingegen wirken wie Edvard Munchs „Der Schrei“.
 
Editionen: Uzumaki - Spiral into Horror (Der Manga ist abgeschlossen)
  Uzumaki Deluxe (1 Band) (Der Manga ist angekündigt)
 
Bislang 0 Bände auf Deutsch erschienen.

Band 1: Band 1-3
Angekündigt für Mai 2019 (Der Band ist angekündigt)
ISBN 978-3-551-75752-4
ASIN 3551757526

Kaufpreis: 28,00 Euro
Verkaufsrang bei Amazon: 210756
Kaufen bei Amazon

Der Originalband erschien im August 2010
ISBN vom Originalband 978-4-09-183242-9
Letzter Band
  japcover Uzumaki - Spiral into Horror 1